Sechzig am Abgrund

Ticker: Löwen verlieren deutlich gegen Union

+
Gegen Union sollen für die Löwen drei Punkte her.

München - Der Luft wird dünn für den TSV 1860. Den Spielverlauf der Heimpleite gegen Union Berlin können Sie hier im Ticker nachlesen.

Update vom 28. Mai 2015: Szenen, Einschätzungen, Randaspekte, Meinungen - all das bekommen Sie in unserem Live-Ticker zum Relegationsspiel des TSV 1860 München. Im Hinspiel treten die Löwen bei Holstein Kiel an und bei uns verpassen Sie natürlich nichts.

Update vom 13. Mai 2015: Wenn der TSV 1860 München am Sonntag den 1. FC Nürnberg empfängt, dann müssen die Löwen unbedingt gewinnen, um den Kampf im Klassenerhalt ebenfalls für sich zu entscheiden. 60.000 Fans werden im Stadion erwartet. Für alle anderen tickern wir das Entscheidungsspiel von 1860 München natürlich wieder live mit.

<<< Ticker aktualisieren >>>

TSV 1860 München - 1. FC Union Berlin   0:3 (0:1)

1860: 30 Eicher - 25 Kagelmacher, 5 Vallori, 26 Schindler, 17 Bandowski - 13 Sanchez (71. Hain), 6 Stahl (46. Weigl) - 27 Wolf, 11 Adlung, 20 Rama (62. Vollmann) - 19 Okotie.

Union: 1 Haas - 28 Trimmel, 37 Leistner, 34 Schönheim, 29 Parensen (38. Kopplin) - 27 Zejnullahu (60. Skrzybski), 25 Jopek - 2 Quiring (87. Nebihi), 19 Kreilach, 11 Thiel - 23 Polter.

Tore: 0:1 Polter (18.), 0:2 Kreilach (80.), 0:3 Polter (89.).

Ticker

+++ Hier geht es zum Spielbericht der Partie.

+++ AUS! Sechzig verliert mit 0:3 und das insgesamt nicht unverdient. Absturz auf Rang 17...

+++ 89. Minute: TOR FÜR UNION! Jetzt ist es alles aus! Es ist noch einmal Polter, der alleine vor Eicher steht und alles klar macht.

+++ 86. Minute: Und auch der Eckball der Löwen verpufft wieder im Nichts... Bei Union kommt Nebihi für Quiring.

+++ 85. Minute: Jannik Bandowski zieht ab, Haas hat ihn im Nachfassen.

+++ 83. Minute: Gary Kagelmacher sieht die Gelbe Karte.

+++ 82. Minute: Uns fällt nur ein Wort aktuell ein: Unfassbar...

+++ 80. Minute: TOR FÜR UNION! Sechzig spielt, die Berliner treffen. Freistoß von Union, weit in die Mitte, Kreilach nimmt ihn am zweiten Pfosten direkt - 0:2.

+++ 78. Minute: Was brauchen die Löwen für Chancen???  Der Ball landet im Fünfmeterraum, Wolf legt ab auf Okotie und der bringt das Leder aus einem Meter nicht an Haas vorbei!

+++ 75. Minute: NEIN!!! Schon wieder nicht drin! Leistner rettet einen Wolf-Kopfball auf der Linie!

+++ 74. Minute: Was für eine Chance für Sechzig! Freistoß Adlung, Valloris Kopfball landet am Pfosten! Der zweite Versuch per Heber geht an die Latte! 

+++ 71. Minute: Ilie Sanchez verlässt das Feld, für ihn kommt mit Stephan Hain ein weitere Stürmer bei den Löwen.

+++ 69. Minute: Eckball Sechzig, Kopfball Okotie - vorbei.

+++ 67. Minute: Die Löwen kommen und kommen nicht zum Abschluss. Die gefährlicheren Aktionen zeigt hier noch immer der 1. FC Union... und die Ergebnisse der 1860-Konkurrenz werden nicht besser...

+++ 62. Minute: Für den schwachen Valdet Rama kommt jetzt bei 1860 Korbinian Vollmann!

+++ 60. Minute: Bei Union kommt Skrzybski für Zejnullahu.

+++ 59. Minute: Polter, Polter, Polter, wieder rettet Eicher!

+++ 58. Minute: Und nach einem missglückten weiten Pass nach vorne von Rama erklingen die ersten Pfiffe in der Arena...

+++ 55. Minute: Gelbe Karte für Erol Zejnullahu nach einem taktischen Foul an Vallori.

+++ 55. Minute: Union ballert in den letzten 20 Sekunden nonstop auf das Löwen-Gehäuse! Zum Glück geht keiner durch!

+++ 51. Minute: Oh, oh, oh! Kreilach überlupft die Abwehr, Polter ist durch, der Ball verspringt ihm und Eicher kommt ebenfalls nicht an den Ball - aber an Polter! Klarer Kontakt, eigentlich ein klarer Elfer. Aber der Pfiff bleibt aus! PUUUUUUUUH!!!!

+++ 50. Minute: Immer wieder Polter! Sein Schuss geht etwa einen Meter am Pfosten vorbei. Der Torschütze ist der gefährlichste Unioner.

+++ 49. Minute: Nach seiner Einwechslung spielt Weigl den offensiveren Sechser, Sanchez bleibt defensiv.

+++ 47. Minute: Mensch, Löwen! Polter lässt Vallori im Sechzehner stehen und Eicher rettet sicher. Das geht für die Gäste zu einfach!

+++ 46. Minute: Weiter geht es, die Löwen stoßen an. Zudem hat Trainer Fröhlich reagiert zudem, nimmt den anscheinend angeschlagenen Dominik Stahl raus, es kommt Julian Weigl.

+++ Wir blicken auf die Zwischenstände der Löwen-Konkurrenz. Gefällt uns insgesamt eher nicht...

  • TSV 1860 - Union Berlin   0:1
  • Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf   1:0
  • FC St. Pauli - RB Leipzig   1:0
  • VfR Aalen - VfL Bochum   0:2
  • Erzgebirge Aue - Karlsruher SC   1:0
  • 1860 rangiert somit aktuell auf Rang 17 ...

    +++ Halbzeit in der Arena! Union führt insgesamt nicht unverdient, da sie insgesamt gefährlicher waren. Dennoch ist Sechzig besser ins Spiel gekommen, es fehlt aber (wie so oft) die Durchschlagskraft.

    +++ 45. Minute+2: Und nochmal die Löwen! Adlung bringt einen Freistoß in den Strafraum, Union-Keeper Haas verschätzt sich, was Okotie aber nicht nutzen kann.

    +++ 45. Minute+1 : Fast der Ausgleich für 1860! Sanchez bringt eine weite Flanke von links in den Sechzehner, im Fallen köpft Okotie auf den Kasten - direkt auf Haas.

    +++ 44. Minute: Union kontert gefährlich! Jopek stößt auf der linken Seite durch, sieht den mitgelaufenen Quiring, aber der verpasst in der Mitte. Mann, Mann, Mann ...

    +++ 42. Minute: Kagelmacher ackert auf der rechten Seite, nimmt Wolf mit, der aber wieder zurücklegt. Kagelmacher holt eine Ecke heraus. Die verpufft allerdings...

    +++ 40. Minute: Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft. Geht da noch was für Sechzig vor dem Pausenpfiff?

    +++ 38. Minute: Wechsel bei Union. Kopplin ersetzt Parensen, der trotz Pflaster nicht weiterspielen kann. Er scheint Probleme mit dem Sichtfeld zu haben.

    +++ 38. Minute: Was machen die Löwen da?! Was für ein Glück!  Plötzlich sind zwei Unioner vor Eicher frei, gerade noch kann ein Löwe blocken!

    +++ 36. Minute: Mist, wieder nix! Wolf mit der weiten und hohen Flanke, Okotie köpft auf Sanchez, der versucht sich im Sechzehner durchzuwuseln, doch dann ist Okotie im Abseits.

    +++ 34. Minute: Unions Parensen blutet am Auge, er war mit Okotie bei einem Kopfball zusammengeprallt. Er muss zunächst raus.

    +++ 30. Minute: Super-Gelegenheit für Sechzig! Kagelmacher treibt den Ball, auf dem rechten Flügel, zieht die Flanke scharf in die Mitte und Okotie wird beim Kopfball gestört, der dann ins Aus geht. Das sah aber gut aus, weiter so!

    +++ 29. Minute: Stahl mit der Chance ! Endlich mal ein Ball auf das Union-Tor, aber Haas hat ihn. Ein Vallori-Pass kommt auf Stahl, der hält den Fuß rein.

    +++ 27. Minute: Wie so oft kann man den Löwen das Bemühen nicht absprechen, aber sie nutzen die Lücken in der Union-Elf nicht konsequent genug aus.  

    +++ 24. Minute: Aktuell geht bei Sechzig noch immer nicht wirklich viel nach vorne, der Abschluss fehlt oder ist einfach viel zu ungenau.

    +++ 20. Minute: Auf geht's, Löwen! Dreht die Partie wie gegen Bochum! Aber bitte früher und nicht erst in der Nachspielzeit.

    +++ 18. Minute: TOR FÜR UNION! Quiring auf der rechten Seite, bring tden Ball scharf in die Mitte und in der Mitte hat Bandowski den Union-Angreifer Polter nicht im Griff - 0:1- 

    +++ 16. Minute: Adlung schnappt sich den Ball im Mittelfeld, dribbelt nach vorne und versucht es aus etwa 25 Metern - allerdings weit vorbei!

    +++ 13. Minute: Die Hausherren sind bemüht und nehmen das Heft des Handelns wieder in Hand. Sieht bislang ordentlich aus, wenn auch der entscheidende Druck nach vorne noch fehlt.

    +++ 10. Minute: Eicher rettet Sechzig! Weiter Freistoß, der Union-Angreifer Kreilach streift ihn per Kopf und der Löwen-Keeper kratzt ihn von der Linie. Der Nachschuss geht weit drüber - PUH!

    +++ 9. Minute: Jetzt kommt Union erstmals gefährlich nach vorne, doch letztendloch kann Sechzig klären. Früher stören, Leute!

    +++ 7 . Minute: Auch wenn Eisern Union hier in den ersten Minuten etwas mehr Ballbesitz hat, die Sechziger sind aktiver und waren schon zwei Mal nah dran am Union-Gehäuse. Druck machen, Löwen!

    +++ 6. Minute: Rama versucht es aus etwa 20 Metern - vorbei!

    +++ 3. Minute: Erster Eckball für die Löwen, schnell ausgeführt und in die Mitte gebracht, doch Stahl kommt zu unverhofft an den Ball und der kullert ins Aus.

    +++ 1. Minute: Und die Fans skandieren sofort "Steht auf, wenn ihr Löwen seid!" Die Arena erhebt sich, so muss das sein! Alle zusammen für Sechzig!

    +++ 1. Minute: Der Ball rollt, die Löwen spielen zunächst in Richtung Südkurve. Union stößt an!

    +++ Die Löwen und die Eisernen kommen aufs Spielfeld - und die Hausherren spielen erneut in ihren schwarzen Auswärtstrikots! Bringen sie wieder Glück?

    +++ Na dann, es ist angerichtet in der Arena! Die Löwen-Fans fordern auf einem Spruchband "3 Punkte gegen den Abstieg!" Dem haben wir nichts hinzuzufügen!

    +++ Was sagt 1860-Sportdirektor Gerhard Poschner über die Okotie-Rückkehr und was erwartet er von ihm? "Wir erwarten uns dasselbe, wie von allen anderen Spielern auch: Dass er 120 Prozent Einsatz zeigt. Rubin hat gezeigt, dass er soweit ist und wir hoffen auf einen positiven Effekt auf die Mannschat. Man ist immer froh, wenn man einen Mann wie Rubin wieder in der Mannschaft hat."

    +++ An diesem Sonntag gibt es einen echten Mammut-Spieltag in der 2. Liga. Alle Abstiegskandidaten spielen heute und alle haben ein Heimspiel:

    • TSV 1860 - Union Berlin
    • Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf
    • FC St. Pauli - RB Leipzig
    • VfR Aalen - VfL Bochum
    • Erzgebirge Aue - Karlsruher SC

    Gegen 15.20 Uhr werden wird also gleich einen bereinigten Blick auf die Tabelle nach 31 Spieltagen erhaschen können.

    +++ Erstmals seit dem 23. Spieltag, beim 1:1 in Ingolstadt, steht Stürmerstar Rubin Okotie wieder in der Startelf der Löwen. Kann er den Sechzigern heute mit dem ein oder anderen Tor helfen? Und wie lang kann er spielen? Wir werden es sehen...

    +++ Mit diesen Spielern startet Sechzig gegen Union: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Vallori, Bandowski - Stahl, Sanchez - Wolf, Adlung, Rama - Okotie.

    +++ Servus und Willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie der Löwen gegen Union Berlin. Wir starten gleich mit der Aufstellung, denn da gibt es einen Rückkehrer!

    Vorbericht

    Vier Spieltage bleiben dem TSV 1860 München noch, um den drohenden Abstieg und den damit verbundenen Absturz in sportlich ungewisse Zeiten zu verhindern. Am Sonntag treffen die Löwen auf die „Eisernen“ von Union Berlin, die man im Hinspiel an der Alten Försterei mit 4:1 abfertigen konnte.

    Kurios: Neben Union Berlin konnte der TSV 1860 in dieser Saison lediglich drei weitere Teams aus der 2. Bundesliga schlagen. Gegen den FC St. Pauli, den VfL Bochum und die SpVgg Greuther Fürth gab es bekanntlich Siege sowohl im Hin- als auch im Rückspiel.

    Nach den Niederlagen gegen Erzgebirge Aue und Eintracht Braunschweig Anfang April haben die Löwen mit dem Sieg gegen Bochum und dem Unentschieden in Düsseldorf wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen Union Berlin gilt es für die Löwen, die notorische Heimschwäche (nur drei Siege aus 15 Spielen) abzulegen und an die Leistung aus Düsseldorf anzuknüpfen. Bei lediglich zwei Punkten Vorsprung auf Aue, Pauli und Aalen benötigt der TSV 1860 auch dringend einen Dreier, um die Kontrahenten auf Distanz zu halten und gegebenenfalls an der SpVgg Greuther Fürth vorbeizuziehen.

    Interessant wird am Sonntag zudem der Blick in die anderen Stadien, denn alle anderen Mannschaften, die sich mit den Löwen im Abstiegsstrudel befinden, sind zeitgleich im Einsatz. Dem FC St. Pauli und Erzgebirge Aue stehen dabei schwierige Partien gegen die Aufstiegsaspiranten RB Leipzig bzw. Karlsruher SC bevor. Die SpVgg Greuther Fürth trifft auf Fortuna Düsseldorf, der VfR Aalen auf den VfL Bochum.

    Anstoß in der Allianz Arena ist am Sonntag, den 3. Mai, um 13.30 Uhr.

    Auch interessant

    Meistgelesen

    Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
    Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
    So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
    So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
    Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
    Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
    Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
    Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?

    Kommentare