Live-Ticker zum Nachlesen

Löwen-Schützenfest in Dingolfing: Gorenzel über Neuzugänge, Schwachstellen und das Auftaktprogramm 

+
Live-Ticker: FC Dingolfing empfängt den TSV 1860 München. 

Am Donnerstag um 18.00 Uhr gastiert der TSV 1860 München zu einem Testspiel beim  FC Dingolfing. Wir berichten im Live-Ticker von der Begegnung der Begegnung. 

Sportchef und Aushilfs-Trainer Günther Gorenzel über...                                                                      

...das Spiel gegen den FC Dingolfing

„Die wichtigste Erkenntnis ist, das war heute unser erstes Spiel im 4-3-3 und das ist einfach so, dass dann in vielen Abläufen im Detail die Abtstimmung fehlt, speziell in der ersten Halbzeit. In der ersten Halbzeit haben wir viel zu wenig Tiefe im Spiel gehabt, sind teilweise zu zweit oder zu dritt in den gleichen Raum gelaufen und dann geht es sich auch nicht aus einen tieferklassigen Gegner klar zu bespielen. Wir haben das dann zur zweiten Halbzeit klar angesprochen, ich hab noch in der ersten Halbzeit versucht das von außen zu korrigieren, aber du musst dann immer in der Halbzeitpause in der Ruhe den Spielern das erklären. Das war in der zweiten Halbzeit viel besser von der Raumaufteilung und hat dann eben auch viel besser geklappt. Man muss ehrlicherweise sagen, in der ersten Halbzeit hat der ein oder andere Spieler auf einer Position gespielt, auf der er normalerweise im 4-3-3 nicht hingehört, aber um zwei Blöcke zu haben, haben wir das eben so gestaltet.“

...die Schonung einiger Spieler:

„Lex hat noch ein bisschen Sprunggelenksprobleme, er wird dann morgen am Nachmittag normeilerweise ins Training einsteigen und Karger und Sascha (Mölders) haben sehr viel gearbeitet in den ersten Wochen, von daher haben wir das bewusst so gemacht, um Sascha mit 33 Jahren eine Pause zu geben und Karger, der in jedem Training fünfzig Sprints macht, ein bisschen zu entlasten.“

...den möglichen Transfer von Innenverteidiger Simon Lorenz:

„Da warten wir stündlich, ob es jetzt Ergebnisse und eine Einigung gibt. Ich bin frohen Mutes und hoffe, dass wir da bald eine Vollzugsmeldung hören. Idealerweise wäre es so, dass er mit uns ins Trainingslager (das am 06.07 beginnt) geht.“

...die Schwerpunkte beim Trainingslager in Bodenmais: 

„Wir werden sicherlich im 4-3-3 in der Grundordnung weiterarbeiten und werden das Spiel nochmal genau reflektieren und es morgen mit Daniel (Bierofka) besprechen. Es geht um die Feinabstimmung im 4-3-3 und das Umschaltverhalten, weil unser Spiel sicherlich in der Dritten Liga auf Ballgewinn-Umschalten konzentriert sein wird. Es muss uns klar sein, dass wir in der Dritten Liga das Spiel nicht über Tiki-Taka dominieren werden.“

... den Auftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern, Sportfreunde Lotte und den VfL Osnabrück:

„Ich hab es schon gesagt in der Pressekonferenz für mich gibt es keine schwachen Gegner. Klar jetzt vom Namen her ist das ein ganz großer Name zu Beginn, sicher ein schönes Eröffnungsspiel, weil das zwei Traditionsvereine sind.“

TSV 1860 München gegen Dingolfing - Vorbericht

Es ist das fünfte Testspiel der Löwen zur Vorbereitung auf die neue Saison: Zum einhundertjährigen Jubiläum des FC Dingolfing (Bezirksliga West) gastiert der TSV 1860 München um 18 Uhr im Isar-Wald-Stadion in Dingolfing. Nach drei Siegen gegen unterklassige Mannschaften - BSC Sendling (10:1), Eintracht Freising (3:2) und TSV 1880 Wasserburg (4:1) - sowie einem 1:1-Unentschieden gegen den FC Basel möchte Trainer Daniel Bierofka die Partie nutzen, um die sportliche Integration der zahlreichen Neuzugänge in die Mannschaft voranzutreiben und Mechanismen einzustudieren. 

Auch der FC Dingolfing ist heiß auf die Begegnung: „Der ganze Verein fiebert auf die Partie gegen die Löwen hin. Wir hoffen auf ein volles Isar-Wald-Stadion und freuen uns daher über jeden einzelnen Zuschauer, der den Weg zu uns findet", erklärt Vorstand Reinhard Otto. Das Zustandekommen der Begegnung hat der Verein auch den hervorragenden Kontakten der ehemaligen zweiten Bürgermeisterin der Stadt Dingolfing Christina Jodlbauer zu verdanken, die bekennende Anhängerin der Münchner Löwen ist und sich bei den Löwen im Aufsichtsrat engagiert hatte.

Zuletzt gastierte der TSV im Jahr 2009 in Dingolfing, damals musste die Partie wegen eines Unwetters in der Halbzeit abgebrochen werden.  Dennoch erinnert man sich in Dingolfing natürlich gerne an dieses Ereignis und die vielen Zuschauer zurück. „Es ist schon etwas besonderes gegen eine Profimannschaft spielen zu dürfen, zu Mal die Löwen für ihre Tradition und Anhängerschaft bekannt sind. Wir wollen uns möglichst teuer verkaufen und freuen uns einfach auf das Match“, so Spielertrainer Marco Kenneder.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen-Rückkehr nach abruptem Rausschmiss? So steht Aygün zu einem möglichen Engagement
Löwen-Rückkehr nach abruptem Rausschmiss? So steht Aygün zu einem möglichen Engagement
Licht und Schatten im Test: Das sind die Lehren für 1860-Trainer Bierofka
Licht und Schatten im Test: Das sind die Lehren für 1860-Trainer Bierofka
1860 zurück aus dem Trainingslager - darum muss Bierofka jetzt nach Finnland reisen
1860 zurück aus dem Trainingslager - darum muss Bierofka jetzt nach Finnland reisen
Heißer Wahlkampf beim TSV 1860: Zwei Gruppen wollen in den Verwaltungsrat
Heißer Wahlkampf beim TSV 1860: Zwei Gruppen wollen in den Verwaltungsrat

Kommentare