Nerv im Rücken als Ursache für Probleme

1860 München: Sukalo fehlt den Löwen wohl länger

+
Warten auf das erste Spiel im Löwen-Dress: Goran Sukalo wird wohl frühestens Mitte März erstmals für Sechzig auflaufen können.

München - Schlechte Nachrichten für den TSV 1860 München: Goran Sukalo wird seinem neuen Klub im Kampf um den Klassenerhalt wohl längere Zeit nicht helfen können.

Seit dem 1. Februar ist Goran Sukalo Löwen-Profi - zumindest laut Vertrag. An Pflichtspieleinsätze war beim baumlangen Slowenen bislang nicht zu denken. Wegen hartnäckiger Adduktorenprobleme konnte der ehemalige Fürther bislang erst viermal mit dem Team trainieren. Und ein Ende der Leidenszeit scheint nicht in Sicht: Nach Informationen der Bild ist Sukalo für die nun folgende Englische Woche keine Option, kann frühestens in der zweiten März-Woche ins Mannschaftstraining einsteigen.

Nachdem der 34-Jährige am Montag zumindest eine Laufeinheit absolvieren konnte, hatte Coach Benno Möhlmann noch gehofft, dass sein neuer Sechser beim 1. FC Kaiserslautern am Dienstag seine Sechzig-Premiere geben könnte. Nun muss Sukalo wohl auch für die Reise in die Pfalz sowie das Heimspiel drei Tage später gegen den SV Sandhausen passen.

Damit würde der älteste Spieler im Kader in dieser Saison - ohne die möglichen Relegationsspiele - höchstens neunmal für die Löwen auflaufen können. Am Donnerstag arbeitete Sukalo individuell an seiner Stabilität.

Sukalos Schonhaltung sorgt für muskuläre Probleme

Zumindest haben Sukalo und die Blauen nun Gewissheit über die Ursache der Schmerzen. Laut dem früheren FCB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt strahlt ein entzündeter Nerv im Rücken in den Adduktorenbereich aus. Allerdings führte die Blessur zu unliebsamen Begleiterscheinungen: Weil der Löwen-Zugang zur Schmerzvorbeugung eine Schonhaltung eingenommen hat, kam es zu einer Fehlstellung, die muskuläre Probleme hervorgerufen hat.

"Mull" hatte Sechzig schon vor dem Transfer des ebenfalls verletzten Fürthers Tom Weilandt bewahrt. Der Flügelspieler hatte sich kurz vor der geplanten Vertragsunterschrift Ende Januar einen Muskelfaserriss zugezogen. Mit Sukalo haben die Löwen bislang jedoch auch nicht mehr Glück gehabt.

Unsere Fan-Aktion #60bleibtdrin

Machen auch Sie mit bei unserer Fan-Aktion und unterstützen Sie den TSV 1860 im Kampf gegen den Abstieg. Schicken Sie uns Fotos, motivierende Sprüche oder kurze Video-Botschaften, die zeigen, dass die Löwen-Fans auch weiterhin voll und ganz an ihren Verein glauben und versehen Sie das Ganze mit dem Hashtag #60bleibtdrin. Wie Sie teilnehmen, erfahren Sie hier.

#60bleibtdrin: Die Bilder der Fans

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
So endete Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München
So endete Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“

Kommentare