Der Neue bekommt Rückennummer 13 

TSV 1860 München: Grimaldi weg - Jetzt steht fest, wer kommt 

+
Trainer Daniel Bierofka und Sportdirektor Günther Gorenzel.

Prince Osei Owusu verstärkt die Löwen-Offensive. Der 22-jährige Angreifer soll nach dem Weggang von Adriano Grimaldi beim TSV 1860 München zum Einsatz kommen. 

Update vom 26. Januar: Der TSV 1860 München leiht Prince Osei Owusu bis zum Saisonsende von DSC Arminia Bielefeld aus. Der 22-jährige Angreifer soll nach dem Weggang von Adriano Grimaldi die Offensive der Löwen verstärken. Er erhält die Rückennummer 13. Erste Gespräche mit dem Zweitligisten waren bereits am Rande des Testspiels während des Trainingslager im spanischen Oliva Nova geführt worden. „Alle Parteien profitieren von diesem Transfer“, sagt Günther Gorenzel. „Durch mehr Einsatzzeiten kann sich Prince Osei Owusu bei uns weiterentwickeln und wir haben eine zusätzliche Option für unser Offensivspiel“, so der Sportliche Leiter der Löwen.

Prince Osei Owusu: „Es ging jetzt alles sehr schnell“ 

„Ich freue mich, bei diesem großen Traditionsklub zu sein. Es ging jetzt alles sehr schnell“, erklärt Prince Osei Owusu. Der Stürmer ist guter Dinge und überzeugt, dem Löwen-Team helfen zu können. „Ich will in den kommenden Monaten hier viel mitnehmen, mich persönlich weiterentwickeln und die Zeit erfolgreich gestalten. Ich hoffe, dass ich die Erwartungen sportlich und menschlich erfüllen kann.“

Günther Gorenzel zu den Geschehnissen bei 1860: Grimaldi weg! Wer kommt?

Die News vom 22. Januar: Zwei Wochen hat Günther Gorenzel zu den Geschehnissen bei 1860 geschwiegen, am Dienstag stellte sich der  Sportchef der Münchner Presse, um die Nachrichtenlage an der Grünwalder Straße zu kommentieren. Gorenzel über … 

... den Transferfall Adriano Grimaldi: „Seine Verletzung (Syndesmose-Anriss, d. Red.) ist in einer Spielform beim U 21-Training passiert.“ Trotzdem unterschrieb Grimaldi am Dienstag bis  2021  beim KFC Uerdingen. Die Ablöse wird gestaffelt fließen. Die Ausfallzeit wird auf rund fünf Wochen geschätzt. „Wir werden ihn jetzt aufbauen und freuen uns schon darauf, ihn bald in der Startelf zu sehen“, sagte Uerdingens Geschäftsführer Nikolas Weinhart. 

... einen möglichen Ersatz: „Wir wissen, dass wir in drei Vorbereitungsspielen nur ein Tor aus dem Spiel geschossen haben. Ein Zugang würde gut tun. Im Winter gibt der Markt vor allem Leihgeschäfte her. Wir schauen nach Stürmern, die in der zweiten Liga in ihrem Verein aktuell auf Rang zwei oder drei stehen.“ Ein möglicher Kandidat: der Deutsch-Ghanaer Prince Osei Owusu (22) von Arminia Bielefeld. Auch owl24.de* berichtet über einen möglichen Owusu-Transfer. Laut Bild ist auch Ex-Löwe Christoph Daferner (21, Freiburg II) ein Thema. 

... die eigene Beförderung zum Geschäftsführer Sport: „Mir wurde gesagt, dass von allen Gremien grünes Licht herrscht, aber mein Geduldsfaden ist lang. Ich habe 20 Jahre in dem Geschäft überlebt, weil ich mich auf das konzentriere, was ich beeinflussen kann, nämlich den Sport. Wenn ich das nicht machen würde, dann hätte ich noch weniger Haare und noch mehr Falten im Gesicht.“ 

... die weiterhin ungeklärte Budgetfrage: „Ich weiß, dass ein Konsolidierungskurs sehr wahrscheinlich auf uns zukommen wird. Die genaue Zahl für das Sportbudget habe ich noch nicht. Einfacher wäre es, wenn wir uns auf eine Sache fokussieren könnten. Ein spieler wie Manuel Schäffler ist im Sommer auch im Konsolidierungskurs interessant.“

... mögliche Abgänge bis Ende Januar: „Wir können ausschließen, dass abgesehen von Grimaldi noch ein Spieler den Verein verlässt.“ 

... den Ausblick auf die Rest-Rückrunde: „Wenn wir uns weiterentwickeln wollen, heißt es die entscheidenden Momente auf unsere Seite zu ziehen. Das Spiel am Freitag in Lotte wird eine Standortbestimmung. Jetzt sind alle froh, dass es wieder losgeht.“ 

... die Verletzungssituation vor Lotte: „Quirin Moll hat sich gegen Bielefeld eine Muskelverletzung zugezogen, wir gehen davon aus, dass er in Lotte ausfallen wird. Außenstürmer Stefan Lex trainiert seit Dienstag wieder mit der Mannschaft.

Lesen Sie auch: Löwen-Geschäftsführer Scharold: „Das Ziel muss immer die Bundesliga sein“.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pokalheld Hiller wird auf Händen getragen
Pokalheld Hiller wird auf Händen getragen
„Geht mir auf den Sack“ - Löwen-Stürmer kündigt Karriereende an
„Geht mir auf den Sack“ - Löwen-Stürmer kündigt Karriereende an
Ohne Effe gegen Effe? Bekiroglu-Ausfall gegen Uerdingen droht
Ohne Effe gegen Effe? Bekiroglu-Ausfall gegen Uerdingen droht
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl

Kommentare