"Habe bei Kagelmacher einen Fehler gemacht"

Die große Kader-Analyse von Poschner und Moniz

+
Diskussionsbedarf: Ricardo Moniz (re.) und Gerhard Poschner (li.). Zwischen den beiden Co-Trainer Markus von Ahlen.

München - Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart analysieren Ricardo Moniz und Gerhard Poschner den Löwen-Kader. Der Trainer gibt dabei im Fall von Gary Kagelmacher einen Fehler zu.

Noch knapp zwei Wochen bis zum Saisonstart, bis zum schweren Auftakt auf dem Lauterer Betzenberg. Dass sich die Löwen selbst schon dafür gerüstet sehen, kann man nicht behaupten. Ist wohl auch besser so. Was würde es schon bringen, sich mit gespielter Zuversicht in die Tasche zu lügen? Trainer Ricardo Moniz spricht ganz offen darüber, warum und wo der Schuh noch drückt. Und Moniz gibt auch Fehler offen zu, für die er sich selbst verantwortlich fühlt. Doch es gibt natürlich nicht nur Baustellen, sondern auch Ansatzpunkte, die dem Coach und Sportchef Gerhard Poschner Anlass zur Hoffnung geben.

Das dringendste Problem, das gelöst werden muss: Verstärkung in der Offensive: „Wir haben in diesem Bereich einfach noch nicht die Qualität, um Tore zu schießen“, erklärte Moniz gegenüber der tz. „Das macht mir große Sorgen.“ Einen, lieber noch zwei Angreifer wünscht er sich. Mit folgendem Profil: „Es muss ein erfahrener Mann sein, der eine gewisse Garantie auf Tore gibt.“ Auch auf den Außenpositionen hapert es gewaltig. Der unter Friedhelm Funkel zur U21 verbannte Marin Tomasov kommt einfach nicht in die Gänge. „Dabei erhält er vom Trainer die komplette Unterstützung“, erklärt Poschner, der auch mit dem, was Neuzugang Daylon Claasen bisher gezeigt hat, nicht zufrieden ist. „Dabei zeigt er im Training oft, was er drauf hat. Aber er kann das noch nicht im Spiel umsetzen.“

Die Nachzügler, Gary Kagelmacher und der Brasilianer Leonardo: Moniz gesteht: „Ich habe bei Gary einen Fehler gemacht. Obwohl er erst später zu uns gestoßen ist, hat er das gleiche Trainingsprogramm absolviert, wie all jene, die schon beim Auftakt bei uns waren. Aber dafür hat er einfach noch nicht die nötige Fitness gehabt. Gary ist schon sauer auf mich gewesen, weil ich ihn beim Testspiel in Lustenau nicht aufgestellt habe. Danach hat er immer trainiert, als wäre es sein letzter Tag. Dass ich das zugelassen habe, das werfe ich mir vor.“ Im Trainingslager in Bad Häring konnte Kagelmacher wegen einer Wadenverletzung keinen Tag am normalen Mannschaftstraining teilnehmen. Moniz hat seine Lehren daraus gezogen: „Leonardo werde ich deshalb ganz behutsam aufbauen.“

Das Mittelfeld: Nach außen scheint es so, als habe Moniz mit den beiden spanischen Zugängen Sanchez und Bedia sowie Talent Weigl sein Trio gefunden. Der Trainer aber murrt auch hier: „Ich bin mit dem Mittelfeld nicht zufrieden, weil nur auf Ballbesitz gespielt wird, und von dort keine Torgefahr ausgeht. Derzeit spiele ich mit einem Sechser und zwei Zehnern, von denen sich einer immer vorn als zweiter Stürmer einschalten soll. Das passiert aber nicht, keiner geht tief! Wenn sich das nicht ändert, spiele ich künftig mit zwei Sechsern und einem Zehner, den ich dann von vornherein weit nach vorn in den Sturm schiebe.“

Die Abwehr: „Wie wir gegen Gladbach und Cardiff verteidigt haben, das geht nicht“, sagt Moniz. „Wir müssen dort einfach kompromisslos spielen.“ Lob verteilt Poschner. „Die Entwicklung von Christopher Schindler ist bemerkenswert“, sagt der Sportchef. Maxi Wittek mache auf der Position des linken Außenverteidgers vor allem in der Offensivarbeit große Freude. Moniz sagt: „Mit Maxi habe ich mich lange unterhalten, und ich habe genau hingehört. Er weiß, was er will, ist ehrgeizig und wird seinen Weg gehen. Er sagt selbst, dass er ein Straßenfußballer sei.“

Kopfzerbrechen bereitet dem Löwen-Coach dagegen noch die rechte Abwehrseite: „Da stehen einige zur Auswahl, aber ich erkenne noch keinen, der heraussticht.“  

tz

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare