Ticker zum Nachlesen

Umkämpfter Sieg gegen Halle: Löwen-Matchwinner Mölders liefert sich hitzige Diskussion mit Halle-Spieler

Sascha Mölders TSV 1860 München 3. Liga
+
Treffsicher: Sascha Mölders (li.) für den TSV 1860 München.

Der TSV 1860 München wahrt in der 3. Liga die Aufstiegschance. Gegen Halle müssen die Löwen bis zum Schluss zittern. Sascha Mölders ist der Matchwinner. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

  • TSV 1860 München - Hallescher FC 2 :1 (1:1)
  • 34. Spieltag der 3. Liga: Die Löwen gewinnen nach zwei Niederlagen wieder in Giesing und wahren damit die Minimalchance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga.
  • Sascha Mölders erzielt das Siegtor für die Sechzger - und liefert sich nach der Partie eine hitzige Diskussion.

Update vom 22. Juni, 19.30 Uhr: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. So lautet eine alte Fußballer-Weisheit. Für die Löwen geht es am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr) schon direkt wieder weiter. Dann geht‘s im Stadtderby gegen den FC Bayern II nicht nur um die Vorherrschaft in München, sondern auch um wichtige Zähler für den Aufstieg.

TSV 1860 München - Hallescher FC 2:1 (1:1)

Update, 19 Uhr: Sascha Mölders schießt den TSV 1860 München gegen Halle zum Sieg. Und doch hat der Löwen-Leader nach der Partie was an der eigenen Leistung auszusetzen.

Update, 16.10 Uhr: Der TSV 1860 hat 2:1 gegen Halle gewonnen und damit die Minimalchance auf den Aufstieg gewahrt. Kurz nach Schlusspfiff gab es auf dem Platz noch eine Meinungsverschiedenheit zwischen Matchwinner Sascha Mölders und HFC-Profi Antonios Papadopoulos.

Der 20-jährige Mittelfeldspieler hatte Sechzigs Sturm-Routinier kurz vor Spielende bei einem Kopfballduell mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen. Ob mit Absicht oder nicht, war nicht zu erkennen. Mölders sagte ihm zumindest noch ein paar Takte, ehe Spieler beider Teams schlichteten.

Update, 13.20 Uhr: Mit folgender Formation dürften die Löwen heute aufs Feld gehen: Hiller - Paul, Wein, Berzel, Steinhart - Rieder, Dressel, Bekiroglu - Lex, Mölders, Niemann

Update, 13.10 Uhr: Die Aufstellung des TSV 1860 ist da. 

Die Youngster Noel Niemann und Dennis Dressel stehen in der Startelf von Löwen-Trainer Michael Köllner. Vorne stürmen Stefan Lex und Sascha Mölders. Zehner Timo Gebhart sitzt erstmal auf der Bank.

TSV 1860 - Halle im Live-Ticker: Löwen sind noch an der Spitze dran

Update, 12.50 Uhr: Gleich geht es los mit den Sonntagsspielen der 3. Liga.

Um 13 Uhr muss Haching in Meppen ran, um 14 Uhr bekommen es die Sechzger dann mit dem Halleschen FC zu tun. Die Tabellenkonstellation sieht vor den Partien wie folgt aus:

Tabelle, 3. Liga

Punkte

1. FC Bayern II

58

2. Eintracht Braunschweig

58

3. MSV Duisburg

57

4. Würzburger Kickers

57

5. Hansa Rostock

55

6. Waldhof Mannheim

54

7. FC Ingolstadt

51

8. Unterhaching

49

9. TSV 1860 München

49

TSV 1860 München - Halle im live-Ticker: Braunschweig und Würzburg legen vor

Update, 12.15 Uhr: Spieltag in Giesing. Natürlich wegen der Corona-Pandemie leider vor leeren Rängen im Grünwalder Stadion. Und doch ist die Atmosphäre jedes Mal schier greifbar.

Für Sascha Mölders und die Löwen-Kollegen ist das hier und heute die wohl letzte Chance auf den Aufstieg in Liga zwei - wir sind live für euch dabei!

Update vom 21. Juni, 11.40 Uhr: Mehr als die Hälfte des Spieltags ist schon gespielt. Im Aufstiegskampf haben Eintracht Braunschweig (1:0 im Derby gegen Münster) und die Würzburger Kickers (3:0 gegen den Chemnitzer FC) gepunktet.

Der MSV Duisburg und Hansa Rostock haben sich im Topspiel 0:0 getrennt. Auch Waldhof Mannheim konnte durch ein 3:2 gegen Großaspach nachlegen, das damit so gut wie abgestiegen ist. Heute ist also der TSV 1860 gegen Halle gefordert. 

Update vom 20. Juni, 21.45 Uhr: Wann dürfen in der Corona-Krise bei Heimspielen des TSV 1860 München wieder Zuschauer ins Grünwalder Stadion? Löwen-Sportchef Günther Gorenzel ist zuversichtlich, dass es ab Herbst wieder möglich sein wird.

„Es geht um Hygienekonzepte, die es zu erarbeiten gilt. Ich bin zuversichtlich, dass wir einen Teil der Zuschauer wieder ins Stadion lassen können“, erklärte Gorenzel laut AZ: „Dabei geht es um Dinge wie Abstandsregelung und es gilt, Lösungen zu suchen. Es gibt aber noch keine finale Beschlussfassung.“

TSV 1860 München - Halle im Live-Ticker: Michael Köllner ist zuversichtlich

Update vom 20. Juni, 19.30 Uhr: Löwen-Trainer Michael Köllner blickt dem Heimspiel des TSV 1860 gegen Halle zuversichtlich entgegen.

„Die Spannung bei uns ist nicht weg. Das wäre auch fatal, wenn sie weg wäre. Es ist logisch, dass jede Serie mal endet und es ein Tief gibt. Wir sind aber im Erfolgsfall realistisch damit umgegangen – und genauso realistisch gehen wir jetzt damit um“, sagte der 50-jährige Oberpfälzer.

Auch den möglichen Aufstieg hat der Sechzig-Coach trotz sechs Punkten Rückstand offensichtlich noch nicht abgehakt: „Das Ding ist sicherlich noch nicht durch.“

TSV 1860 München - Halle im Live-Ticker: Köllner erwartet „Abnutzungskampf“

Update vom 19. Juni, 17.15 Uhr: Löwen-Trainer Michael Köllner hat am Freitag über das Heimspiel gegen Halle gesprochen.

„Es wird ein riesenschweres Spiel, ein Abnutzungskampf“, sagte der Oberpfälzer: „In den nächsten fünf Spielen wollen wir wieder erfolgreich sein. Diese Verpflichtung haben wir. Dazu müssen wir alles andere ausblenden und uns auf das nächste Spiel am Sonntag gegen Halle konzentrieren.“

Für den HFC geht es beim TSV 1860 nicht zuletzt gegen den Abstieg - und darum, eine vermasselte Saison durch den Klassenerhalt noch einigermaßen zu retten.

TSV 1860 München - Halle im Live-Ticker: Entscheidung zum Grünwalder Stadion

Update vom 19. Juni, 15.45 Uhr: Eine Entscheidung ist zwei Tage vor dem Heim-Spieltag des TSV 1860 zum Grünwalder Stadion gefallen.

In der kommenden Saison werden sowohl die Sechzger als auch der FC Bayern II und (der voraussichtliche) Aufsteiger Türkgücü ihre Heimspiele auf Giesings Höhen austragen.

„Es macht uns stolz, mit Türkgücü München, dem TSV München von 1860 und dem FC Bayern München in der nächsten Saison gleich drei Profi-Vereinen eine Heimat zu geben. Das ist ein starkes Signal für die Sportstadt München“, erklärte Münchens Sport-Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD), die auch im Verwaltungsrat der Löwen sitzt.

Entsprechende Verträge wurden am Freitag unterzeichnet. Aber: Weil der Deutsche Fußball-Bund (DFB) „nur“ 50 Spiele pro Saison in einem Stadion zulässt, wird Türkgücü einen Teil seiner Heimspiele im Olympiastadion München bestreiten.

Erstmeldung vom 19. Juni: Es läuft nicht mehr bei den Löwen in der 3. Liga

Aus den vergangenen fünf Spielen gab es für den TSV 1860 München nur vier Punkte. Zu wenig für einen Aufstieg in die 2. Bundesliga?

Sechzig-Trainer Michael Köllner haderte nach der Pleite bei Viktoria Köln (0:2) - muss sich aber auch Fragen gefallen lassen, ob es nach der zwischenzeitlichen Serie mit 16 Spielen ohne Niederlage nicht besser gewesen wäre, offensiver Ansprüche auf höhere Ziele anzumelden.

TSV 1860 - Halle im Live-Ticker: Michael Köllner fordert Punkte

„Wir hatten grundsätzlich keine Aufstiegsambitionen“, sagte der Oberpfälzer nach der Niederlage im Rheinland und analysierte: „Wir haben in den letzten Spielen leider zu viel hergegeben und dann hast du keine Möglichkeiten, vorne mitzuspielen. Wir wollen trotzdem noch versuchen, in den letzten fünf Spielen Punkte zu holen – das ist auch die Verpflichtung, die wir haben.“

Versuchen ist auch das richtige Stichwort für Publikumsliebling Sascha Mölders. Der 35-jährige Routinier, der in dieser Saison bei guten 13 Toren und sehr guten zwölf Vorlagen steht, hat seit sechs Spielen nicht mehr getroffen. 

Seit drei Partien ist der Essener zudem ohne Vorarbeit - und Angreifer werden eben an Zahlen gemessen.

TSV 1860 - Halle im Live-Ticker: Letzte Chance für die Löwen im Aufstiegskampf

Mit dem Hallescher FC kommt am Sonntag ein schwer angeschlagener Gegner nach Giesing. Eigentlich wollten die Ostdeutschen in diesem Jahr um den Aufstieg mitspielen. Doch aktuell trennen den HFC nur drei Punkte von einem Abstiegsplatz. 

Die Löwen liegen dagegen sechs Punkte hinter den Aufstiegsrängen - es ist ihre letzte, zarte Chance, nochmal oben mitzumischen.

Verfolgen Sie das Spiel am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr hier im Live-Ticker.

Am Mittwoch, 24. Juni, treffen der FC Bayern München II und der TSV 1860 München aufeinander. So sehen Sie das Derby live im TV und im Live-Stream.

pm

Auch interessant

Kommentare