Bei Hannover 96 aussortiert

Hammer! TSV 1860 München jagt Bundesliga-Profi - Rieder vom Tisch?

Edgar Prib (vorne) steht wohl vor einem Wechsel zum TSV 1860 München.
+
Edgar Prib (vorne) steht wohl vor einem Wechsel zum TSV 1860 München.

Löwen-Trainer Michael Köllner pocht weiter auf externe Verstärkungen. Jetzt hat der TSV 1860 München wohl einen langjährigen Bundesliga-Profi an der Angel.

  • Der TSV 1860 München steht wohl vor der Verpflichtung von Edgar Prib von Hannover 96.
  • Der 30-Jährige kommt auf 229 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga. Bei 96 soll sein Vertrag aufgelöst werden und somit wäre er ablösefrei zu haben.
  • Die Rückkehr von Tim Rieder (26) zu den Löwen dürfte damit nicht zustande kommen.

München - Erik Tallig ist nach wie vor der einzige externe Neuzugang des TSV 1860 München. Das könnte sich wohl bald ändern. Es bahnt sich ein Transfer-Hammer an. Die Löwen stehen vor der Verpflichtung von Edgar Prib (30), der seine Schuhe aktuell noch für Hannover 96 bindet. Bei den Niedersachsen ist der 30-Jährige allerdings auf dem Abstellgleis. Diese Chance will der TSV 1860 nutzen.

Edgar Prib: Bei Hannover 96 aussortiert - Karriere war nach zwei Kreuzbandrissen in Gefahr

Bei Hannover 96 wurde Prib diesen Sommer zum Opfer eines Umbruchs, neben ihm wurde auch Kapitän Marvin Bakalorz und Ex-Nationaltorwart Ron-Robert Zieler die Tür gezeigt. Prib selbst führte 96 auch gelegentlich als Spielführer aufs Feld. Wie der „Sportbuzzer“ jetzt berichtet, steht der Linksfuß vor einem Wechsel zum TSV 1860 München. Das jüngste Testspiel der Hannoveraner verpasste Prib wegen der Verletzungsgefahr in Absprache mit 96 bereits. Das Thema Verletzungen hängt wie ein Damoklesschwert über Pribs Karriere. Nach zwei aufeinanderfolgenden Kreuzbandrissen war die Fortsetzung seiner Laufbahn in Gefahr.

Edgar Prib: 127 Bundesligaspiele - flexibel einsetzbar

Wieder fit wäre Prib ein echter Transfercoup für die Löwen. Trainer Michael Köllner äußerte jüngst erneut den Wunsch nach der Verpflichtung von „drei bis vier Qualitätsspielern“. Edgar Prib würde diese Beschreibung mehr als nur erfüllen. Für die SpVgg Greuther Fürth und Hannover 96 kommt Prib auf 127 Einsätze in Deutschlands Oberhaus, sowie 102 Partien in der 2. Bundesliga. Einen weiteren Anreiz liefert Pribs Flexibilität: Neben seiner Stammposition im zentralen Mittelfeld lief der 30-Jährige auch schon als Linksverteidiger und als linker Mittelfeldspieler auf. Mit seiner großen Erfahrung könnte er den zahlreichen jungen Akteuren im 1860-Kader auch entscheidend weiterhelfen.

TSV 1860 München: Prib ablösefrei? - Verpflichtung von Tim Rieder damit kein Thema mehr

Was würde der Transfer von Edgar Prib für die Causa Tim Rieder (26) bedeuten? Die feste Verpflichtung des zuletzt vom FC Augsburg ausgeliehen hatte an der Grünwalder Straße lange oberste Priorität. Mit einem neuen Sponsoring-Plan nährte sich vor kurzem sogar neue Hoffnung. Die Rückholaktion des Sechsers wäre mit der Verpflichtung von Prib wohl vom Tisch. Rieder steht seit längerem bei mehreren Zweit- und Drittligisten auf dem Zettel, der FC Kaiserslautern hat im Kampf um den 26-Jährigen momentan wohl die Pole-Position. Was Prib außerdem zu einem echten Königstransfer macht: Sein Vertrag bei den Niedersachsen läuft zwar noch bis 2021, der Verein würde Prib dem Anschein nach aber ablösefrei ziehen lassen und ihm die vorzeitige Vertragsauflösung mit einer Abfindung vergüten.

TSV 1860 München: Prib sofort Führungsspieler im jungen Löwenkader

Ein Spieler von Pribs Format würde im stark verjüngten Löwenkader zur wichtigen Stütze werden. Die Talente aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) stehen bei Köllner zwar hoch im Kurs und überzeugten in der Vorbereitung bereits, nichtsdestotrotz muss der TSV 1860 die Abgänge der Leistungsträger und Führungsspieler wie Aaron Berzel und Tim Rieder mit einigen gestandenen Spielern kompensieren. Mit  Edgar Prib würde das in Form eines echten Hochkaräters gelingen. 

(“Jonas Grundmann“)

Auch interessant

Kommentare