Heimspiel gegen Ostsee-Klub

TSV 1860 - Hansa Rostock im Ticker: Zauber-Solo besorgt die Entscheidung

1860 München gegen Rostock: Die Partie wird immer hektischer.
+
1860 München gegen Rostock: Die Partie wird immer hektischer.

Der TSV 1860 München empfing Hansa Rostock. Klingt fast nach Bundesliga. In der 3. Liga geht es für die beiden Klubs um den Aufstieg. Der Ticker zum Nachlesen.

  • TSV 1860 München  - Hansa Rostock 0:1 (0:0) , Samstag, 14 Uhr
  • Das Duell fand im Rahmen des 32. Spieltages der 3. Liga statt - beide Teams träumen vom Aufstieg.
  • Die Löwen verlieren ihr zweites Heimspiel in Folge. 

16.08 Uhr: Bitter für die Löwen. Offensiv zu harmlos verlieren sie ihre zweites Heimspiel in Folge. Aber es war nicht alles schlecht. Was ist Ihre Meinung, wer war der stärkste 1860-Akteur gegen die Kogge?

13.52 Uhr: Die Gäste schicken übrigens zwei alte Bekannte aufs Feld. Mit Kai Bülow und Korbinian Vollmann sagen heute zwei Ex-Löwen Servus.

Aufstellung FC Hansa Rostock: Kolke - Scherff, Reinthaler, Riedel, Sonnenberg, Neidhart - Opoku, Vollmann, Bülow, Granatowski - Verhoek

13.32 Uhr: Die richtige Aufstellung ist plötzlich doch Zündstoff. Köllner bringt sechs Neue. Aber Sascha Mölders ist nicht darunter. Der Kapitän muss auf die Bank.

Aufstellung TSV 1860 München: Hiller - Steinhart, Erdmann, Wein, Berzel, Willsch - Dressel, Bekiroglu, Gebhart - Owusu, Lex

13.29 Uhr: Volles Kommando zurück. Der Twitter-Löwe hat offenbar den falschen Knopf erwischt und nicht die richtige Aufstellung geschickt. Die korrigierte Fassung kommt sogleich.

Update vom 13. Juni, 13.21 Uhr: Die Aufstellung für das nächste Heimspiel der Löwen ist da und Michael Köllner sorgt für wenige Überraschung. Löwen-Leader Sascha Mölders ist nach seiner Sperre zurück im Kader und wird die Elf auch als Kapitän auf den Platz führen. Am angestammten Personal ändert sich grundlegend nicht viel. 

Update vom 12. Juni, 21.30 Uhr: Der TSV 1860 steht momentan auf dem siebten Tabellenplatz, nur zwei Punkte hinter Platz zwei. 21 Punkte sind in den letzten sieben Partien noch zu vergeben, ganze zehn Mannschaften können noch in die zweite Liga aufsteigen. Doch wie viele Punkte holt der TSV in dieser Spielzeit noch?

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker - Spannender geht es kaum

Trainer Michael Köllner sprach auf der virtuellen Pressekonferenz am Freitag von einer „Herkulesaufgabe“ im Spiel gegen die Rostocker, die nur einen Punkt hinter den Löwen stehen. „Eines ist sicher: Wenn wir 21 Punkte holen, dann…- ich weiß es nicht. Ich beschäftige mich nicht mit diesem Szenario, sondern mit Hansa Rostock. Da gibt es drei Punkte zu vergeben“, meinte der Löwen-Coach vor der Partie.

„Wir sind in einer guten Situation, aber die wird sich nach dem Spiel weder deutlich verbessern, noch verschlechtern“, fasste er die Gemütslage aller Drittligisten auf sich bezogen zusammen. „An diesem Spieltag wird sich nichts verändern. Für mich gilt es nur, Rostock zu schlagen. Da wird uns nichts geschenkt.“ 

Dann gab Köllner doch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Spiele. „Wenn wir am Ende 17 Punkte, 39 Punkte oder 15 Punkte brauchen, das ist mir egal.“ Dazu führte er ein abgewandeltes Karl-Valentin-Zitat an und meinte: „Prognosen machen keinen Sinn“

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker - Spannender geht es kaum

Update vom 12. Juni, 10.40 Uhr: Längst weiß wohl jeder Fußball-Fan in Deutschland, dass keine Spielklasse spannender ist als diese verrückte 3. Liga.

Nur vier Punkte trennen den Tabellen-2. FC Bayern II (51 Punkte) und den Tabellen-9., die SpVgg Unterhaching (47 Punkte). Während besagte Hachinger einmal mehr kurz vor Saisonende drauf und dran sind, ihre Ziele zu verspielen, läuft es ein paar Kilometer weiter, in Giesing, ganz anders.

Durch das 3:1 gegen den KFC Uerdingen ist der TSV 1860 München (7. / 49 Punkte) mittendrin im Aufstiegskampf. Und: Die Löwen haben Rückenwind, haben sie zuletzt schließlich einmal mehr große Moral bewiesen und einen Rückstand gedreht. Jetzt soll es am Samstag gegen Hansa Rostock weitergehen, mit dem Traum vom ganz großen Coup.

3. Liga,  32. Spieltag

Anpfiff

SV Meppen - Hallescher FC 

Freitag, 19 Uhr

1. FC Kaiserslautern - Chemnitzer FC

alle Samstag, 14 Uhr

MSV Duisburg - Würzburger Kickers

Preußen Münster - FC Ingolstadt

Eintracht Braunschweig - Großaspach

1. FC Magdeburg - Viktoria Köln

TSV 1860 München - Hansa Rostock

Carl Zeiss Jena - KFC Uerdingen

Sonntag, 13 Uhr

FSV Zwickau - SpVgg Unterhaching

Sonntag, 14 Uhr

Waldhof Mannheim - FC Bayern II

Sonntag, 17 Uhr

Update vom 11. Juni, 16 Uhr: Vor dem wichtigen Heimspiel gegen Hansa Rostock wurde beim TSV 1860 München eine neue Personalie vorgestellt. Nachdem Michael Scharold bereits ankündigte, zur neuen Saison seinen Posten zu räumen, wurde nun ein neuer Geschäftsführer präsentiert. 

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker - Neuer Geschäftsführer für die Löwen

Am Mittwoch teilten die Löwen mit, dass der 39-jährige Marc-Nicolai Pfeifer fortan die finanziellen Geschicke des Vereins lenken soll. Das hatten Vertreter der beiden Gesellschafter der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA einstimmig beschlossen und Pfeifer ab dem 1. Juli 2020 zum kaufmännischen Geschäftsführer ernannt. 

Präsident Robert Reisinger und Verwaltungsrat Robert von Bennigsen vertraten dabei den TSV München von 1860 e.V., während Saki Stimoniaris und Andrew Livingston die Ismaik-Firma HAM International Limited repräsentierten.

Die sportliche Vita des gebürtigen Ludwigsburgers ist jedoch ernüchternd. Seine einzige Station im bezahlten Fußball bei den Stuttgarter Kickers wurde zum Alptraum. Pfeifer übernahm, als der Verein in der 3. Liga spielte, doch unter ihm stiegen die Kickers zweimal in Folge ab, nun spielt der einstige Bundesligist in der fünftklassigen Oberliga.

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker - Verdienter Sieg gegen Uerdingen

Erstmeldung vom 10. Juni: München - Der TSV 1860 München befindet sich in der 3. Liga inmitten einer Achterbahnfahrt: Ging das Team von Trainer Michael Köllner im bayerischen Duell gegen die Würzburger Kickers noch als Verlierer vom Platz, so konnte das Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen (in der leeren Bundesliga-Arena* von Düsseldorf) mit einem verdienten 3:1-Erfolg für sich entschieden werden.

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker

Am Samstag, 13. Juni, steht das nächste Heimspiel an und es geht gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg: Hansa Rostock gibt sich die Ehre - der Klub, der gerade mal einen Zähler weniger auf dem Konto hat (48) und den „Löwen“ im Nacken sitzt.

TSV-Trainer Köllner hatte gegen Uerdingen, für das sich Ex-Sechzger Adriano Grimaldi in die Torschützenliste eintrug, seine Qualitäten als Rotations-König unter Beweis gestellt - gegenüber der Pleite gegen Würzburg befanden sich lediglich noch drei gleiche Akteure in der Startelf.

Ebenso wie die Münchner Löwen konnte allerdings auch Gegner Rostock das vorangegangene Match für sich entscheiden - und das sogar mit dem gleichen Ergebnis gegen den 1. FC Magdeburg.

TSV 1860 München - Hansa Rostock: 3. Liga im Live-Ticker - wen lässt Köllner ran?

Köllner steht vor dem Duell gegen Rostock vor einem Aufstellungs-Puzzle. Goalgetter Sascha Mölders darf nach seiner Gelbsperre wieder ran. Dafür muss Tim Rieder nun gegen die Hanseaten diese Strafe absitzen. Und was passiert mit den Uerdingen-Helden um Kristian Böhnlein, die zuletzt häufig die Bank drückten und plötzlich mit starken Leistungen beeindruckten?

Vor dem Aufeinandertreffen hat sich unterdessen eine wichtige Frage geklärt: Dürfte der TSV 1860 im Aufstiegs-Fall in der 2. Bundesliga im Grünwalder Stadion spielen? So lautet die Entscheidung der DFL.

PF

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

„Ganz sicher eine Erleichterung“: Löwen-Keeper Hiller über die neue Saison mit dem TSV 1860
„Ganz sicher eine Erleichterung“: Löwen-Keeper Hiller über die neue Saison mit dem TSV 1860
TSV 1860 heiß auf Ligastart, doch Trainer Köllner warnt: „Wird in Meppen nicht annähernd reichen“
TSV 1860 heiß auf Ligastart, doch Trainer Köllner warnt: „Wird in Meppen nicht annähernd reichen“
Köllner: „Wir haben uns sieben Wochen lang den Arsch aufgerissen“
Köllner: „Wir haben uns sieben Wochen lang den Arsch aufgerissen“
BR zeigt Löwen-Spiel aus Meppen live - Sechzigs Gegner hofft auf Zuschauer beim Drittligaauftakt
BR zeigt Löwen-Spiel aus Meppen live - Sechzigs Gegner hofft auf Zuschauer beim Drittligaauftakt

Kommentare