Verstärkung für Sechzig

Löwen-PK: Liendl bekommt besondere Rückennummer - Video

+
Michael Liendl soll heute sein erstes Training mit den Löwen absolvieren.

München - Vorstellung und erstes Teamtraining: für den Neu-Löwen Michael Liendl steht heut Einiges auf dem Programm. Wir sind live vor Ort und berichten in unserem Ticker über den österreichischen Neuzugang.

  • Der Wechsel Michael Liendls von Fortuna Düsseldorf zu den Löwen wurde heute offiziell bestätigt. Der Österreicher unterschreibt einen Zweijahresvertrag - die Ablösesumme beträgt rund 450.000 Euro.
  • Liendl wird die Nummer 10 bekommen und sieht sich im Löwen-Team als Spielmacher: " Die Spielweise liegt mir. Ich will das Spiel machen. Es gab schon Kontakt zu den Löwen, bevor ich nach Düsseldorf kam. Ich glaube, ich kann sehr gut in die Mannschaft reinpassen."
  • Aygün über den Liendl-Transfer: "Es war eine gemeinsame Entscheidung, Liendl zu holen. Eine Entscheidung von Trainer, Geschäftsführung etc.. Michael ist genau der Spieler, den wir haben wollten."

+++ Das war es schon von der Pressekonferenz mit dem Neuzugang Michael Liendl. Ein paar interessanten Aussagen waren durchaus dabei. Im Anschluss geht es für den Österreicher zum ersten Teamtraining.

+++ Liendl über die Zukunft mit den Löwen: "Vielleicht müssen wir nicht schön spielen, dafür aber gewinnen. Die Mannschaft spielt einen sehr schönen Ball und ist sehr talentiert."

+++ Liendl über die Nationalmannschaft: "Klar ist die Nationalmannschaft für mich ein Thema. Ich hoffe, dass ich da wieder eine Einladung bekomme."

+++ Aygün meldet sich nochmal: "Es war eine gemeinsame Entscheidung, Liendl zu holen. Eine Entscheidung von Trainer, Geschäftsführung etc.. Liendl wird die Nummer 10 bekommen - das war sein Wunsch." Schlagen die Löwen nochmal auf dem Transfermarkt zu?  Aygün: "Lassen wir uns überraschen."

+++ Liendl über die private Situation: "Die Entscheidung war nicht ganz einfach. Meine Frau ist schwanger, aber sie überlässt mir solche Entscheidungen. Sie ist nicht durch die Luft gesprungen, als ich ihr zwei Wochen vor der Geburt gesagt habe, dass ich gerne zu 1860 gehen will. Für mich ist es wichtig, dass ich gut in die Mannschaft integriert werde, dass ich die Jungs kennenlerne und wir ein gutes Spiel in Bochum machen. So kurzfristig nach dem Transfer wieder in Düsseldorf zu spielen, ist schon ein bisschen komisch." 

+++ Liendl über Rubin Okotie: "Ich hatte keinen Kontakt zu Okotie. Den Wechsel habe ich nur innerhalb der Familie diskutiert. Aber es gab schon Kontakt zu den Löwen, bevor ich nach Düsseldorf kam."

+++ Liendl über seine Rolle in der Mannschaft: "Die Spielweise liegt mir. Ich suche nicht den Ball aus der Luft, sondern will den Ball flachhalten. Ich will das Spiel machen."

+++ Liendl über seinen ersten Eindruck bei den Löwen: "Ich habe einen positiven Eindruck. Sechzig hat eine sehr junge Mannschaft aber von der Punkteausbeute wurde sie bisher nicht belohnt. Ich glaube, ich kann sehr gut in die Mannschaft reinpassen."

+++ Auch Sportdirektor Aygün findet lobende Worte: "Michael ist ein sehr guter Spieler. Für uns war kein Weg zu weit, um ihn zu verpflichten. Wir wollten kein Ergänzungsspieler. Bei Fortuna war er absoluter Stammspieler. Deshalb sind wir sehr froh, ihn verpflichten zu können. Er war unser Wunschspieler und wir haben uns schon die ganze Zeit mit ihm beschäftigt. Michael ist genau der Spieler, den wir haben wollten."

+++ Liendl über die Beweggründe, zu den Löwen zu wechseln: "Ich freu mich hier zu sein. Sechzig hat sich um mich sehr bemüht. Sechzig ist ein Traditionsverein und da wechselt man dann auch hin."

+++ Es kann losgehen. Liendl hat Platz genommen und stellt sich den Fragen der Journalisten.

+++ In wenigen Minuten geht es mit der Vorstellung von Michael Liendl los. Wir sind gespannt, was der Österreicher zu sagen hat.

Vorbericht

+++ Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Löwen-Live-Ticker! Wir berichten live von der Grünwalderstraße. Um 11 Uhr soll die österreichische Neuverpflichtung Michael Liendl der Presse vorgestellt werden. Im Anschluss soll der Neu-Löwe zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren.

+++ Liendl hat sich gestern von seinen Ex-Teamkollegen aus Düsseldorf verabschiedet und noch am Abend den Medizincheck bei den Löwen absolviert.

+++ Die Ablösesumme für den 29-jährigen Österreicher beträgt rund 450.000 Euro.

+++ Der Linksfuß fühlt sich im offensiven Mittelfeld am wohlsten und gibt Trainer Torsten Fröhling damit neue Möglichkeiten, sein System in der Offensive zu variieren.

+++ Liendl selbst freut sich auf die Löwen und die neue Herausforderung. Gegenüber der Bild  sagte er: "Das Gesamtpaket in München ist gut, die Löwen waren sehr um mich bemüht und stehen zu 100 Prozent hinter mir und ich freue mich. In Düsseldorf war ich eine Stütze in der Mannschaft, hatte ein gutes Standing. Jetzt will ich in München sportlich das Beste herausholen."

+++ Liendl wird einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

+++ Für Düsseldorf konnte der Neuzugang in 49 Pflichtspielen elf Tore erzielen.

+++ In einer Pressemitteilung der Löwen äußerte sich auch Sportdirektor Necat Aygün: "Wir haben immer betont, dass wir nur Spieler holen werden, die unbedingt zu uns wollen und uns auch gleich helfen werden. Das trifft auf Michael bestens zu. Wir sind sehr froh über diesen Transfer."

+++ Die Löwen-Fans hoffen natürlich, dass Liendl besonders gut mit seinem österreichischen Teamkollegen Rubin Okotie harmonieren wird. Die beiden haben in der Saison 2009/10 zusammen bei Austria Wien zusammengespielt. Okotie findet gegenüber der Süddeutschen Zeitung  nur lobende Worte für den Ex-Düsseldorfer: "Er ist ein super Spieler, hat einen super linken Fuß und super Übersicht. Es steht außer Frage, dass Liendl ein sehr guter Spieler ist. Das zeigt auch seine Statistik." In der vergangenen Saison konnte der Neu-Löwe für die Fortuna in 34 Spielen acht Tore und sechs Vorlagen verbuchen.

kus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare