Saisonstart

Löwen-Auftakt in Lautern: "Die Mannschaft ist heiß"

+
Löwen-Trainer Ricardo Moniz (links) mit Julian Weigl.

München - Moniz, Bedia & Co. reisen mit Zuversicht zum ersten Spiel der Löwen nach Lautern. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des angeschlagenen Ilie Sanchez.

Sechs Wochen Vorbereitung sind rum, am Montagabend um 20.15 Uhr geht’s für den TSV 1860 auf dem flutlichtbestrahlten Lauterer Betzenberg erstmals um Punkte. „Wir sind bereit, wir sind voller Selbstvertrauen. Der ganze Verein hat sehr gut gearbeitet”, sagte Trainer Ricardo Moniz am Sonntagmittag vor der Abfahrt nach Kaiserslautern. „Die Mannschaft ist heiß darauf, dass es endlich losgeht. Es ist schön, wenn man sich als Trainer zurücklehnen kann und das Coaching jetzt untereinander stattfindet. Die Kommunikation hat sich gut entwickelt.”

Nach Zurücklehnen sah es zwar nicht wirklich aus, wie sich Moniz beim anderthalbstündigen (!) Abschlusstraining reinhängte. Aber die Mannschaft präsentierte sich tatsächlich spritzig und entschlossen im Torabschluss. So viel Szenenapplaus aus dem Biergarten des Löwenstüberls hat man länger nicht mehr gehört.

Ob die gute Stimmung den Montagabend überdauert? Moniz erwartet seine Mannschaft in Lautern von der ersten Sekunde an aktiv. „Wir wollen mit viel Druck und Initiative spielen“, kündigte er an. Weil: „Abwarten ist immer schlecht.“

Ilie Sanchez laboriert an Oberschenkelverhärtung

Im Falle des angeschlagenen Ilie Sanchez bleibt den Löwen freilich nichts anderes übrig. Der Spanier laboriert seit Donnerstag an einer Oberschenkelverhärtung, reiste am Sonntag als 19. Mann mit in die Pfalz. „Ob ich spielen kann, wird sich kurzfristig entscheiden“, sagte Sanchez auf Nachfrage. Dass er das Abschlusstraining nur zur Hälfte mitmachte, sei eine „reine Vorsichtsmaßnahme“ gewesen.

Moniz geht nicht von einem Startelfeinsatz seines Stamm-Sechsers aus. „Ilie ist ein sehr großes Fragezeichen. Wenn es nicht möglich ist, einen Tag vor dem Spiel 100 Prozent zu gehen, dann bringt es nix“, meinte der Coach. „Wir brauchen für dieses Spiel fitte Spieler. Bei Sanchez wollen wir nichts riskieren, bevor er sechs Wochen ausfällt.“ Als 1:1-Ersatz stünde Yannick Stark bereit, möglich ist auch eine offensivere Variante mit Leonardo.

lk

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken

Kommentare