Löwen erwarten über 50.000 Zuschauer

Volles Haus gegen Paderborn - Ismaik wird fehlen

+
Am Sonntag erwartet der TSV 1860 mehr als 50.000 Zuschauer.

München - Gegen den SC Paderborn erwartet der TSV 1860 München ein volles Stadion. Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik musste sein Kommen allerdings kurzfristig absagen. 

Seit Montag läuft der Kartenvorverkauf beim TSV 1860 München für das wichtige Heimspiel gegen den SC Paderborn auf Hochtouren. Bis Mittwochabend setzten die Löwen 41.500 Tickets ab und können sich somit auf eine große Kulisse im Abstiegskampf freuen. Seit Mittwoch ist zudem der Oberrang der Allianz Arena geöffnet, der TSV 1860 rechnet am Sonntag (Anstoß 15.30 Uhr) mit mehr als 50.000 Zuschauern und bittet seine Fans um rechtzeitige Anreise. Bei einem Sieg wären die Löwen so gut wie gerettet

Für das letzte Heimspiel der Saison 2015/16 hatte auch Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik sein Kommen angekündigt. Auf seinem Facebook-Kanal gab Ismaik allerdings nun bekannt, dass er dem Abstiegskrimi aufgrund "eines unverzichtbaren USA-Termins" nicht beiwohnen werden könne. Das für Montag anberaumte Gesellschaftertreffen, auf dem laut Präsident Peter Cassalette "eine ganz strenge und wichtige Agenda" abgearbeitet werden müsse, soll aber auf alle Fälle stattfinden. Laut dem Blog dieblaue24 wird Ismaik vier seiner Angestellten nach München schicken.

Auch interessant

Meistgelesen

Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen
Kindsvater: Wechsel zu den Löwen? Eine Frage des Charakters
Kindsvater: Wechsel zu den Löwen? Eine Frage des Charakters
„Das war 1988“: Bierofka erzählt von seiner Grünwalder-Premiere
„Das war 1988“: Bierofka erzählt von seiner Grünwalder-Premiere

Kommentare