Große Nachwuchshoffnung feiert Debüt gegen SV Waldhof Mannheim

Profi-Debüt beim TSV 1860! 17-jähriger Lorenz Knöferl auf der Überholspur

Knöferl feierte sein Debüt gegen den SV Waldhof Mannheim.
+
Knöferl feierte sein Debüt gegen den SV Waldhof Mannheim.

Der 17-jährige Lorenz Knöferl gibt sein Debüt für den TSV 1860 gegen den SV Waldhof Mannheim. Er ist damit Nachfolger vom damals 17-jährigen Lars Bender.

  • Lorenz Knöferl läuft zum ersten Mal für die Profis gegen den SV Waldhof Mannheim auf.
  • Mit gerade einmal 17 Jahren ist er seit langem der jüngste Spieler, der sein Debüt für die Löwen gibt.
  • Am kommenden Dienstag könnte er die Chance auf seinen zweiten Einsatz gegen den 1. FC Kaiserslautern bekommen.

München - Felix Uduokhai oder Florian Neuhaus sind Talente, die in der Saison 16/17 mit 19 Jahren ihr Debüt für den TSV 1860 gegeben haben. In diese Liste darf sich Lorenz Knöferl einreihen, der sogar erst 17 Jahre alt ist. Am vergangenen Samstag konnte Sascha Mölders mit einem Dreierpack überzeugen. Allerdings ging das Debüt von Lorenz Knöferl gegen den SV Waldhof Mannheim nicht unter. In der 72. Spielminute ist der große Moment für den Jungspund gekommen, als er Stefan Lex ersetzte. Er lief zum ersten Mal für die Profis im Grünwalder Stadion auf.

Der letzte Spieler, der mit 17 Jahren für den Traditionsverein auflief, war Sven Bender in der Saison 06/07.

Knöferls Karriere vom TSV Hilgertshausen bis hin zum TSV 1860

Beim Stand von 5:0 wechselte Michael Köllner den 1,79 Meter großen Offensivspieler ein. Knöferls Laufbahn begann beim TSV Hilgertshausen, wo er das Fußball spielen lernte. Danach wechselte er zur JFG TaF Glonntal. Seit dem Jahr 2014 durchlief er ab der U12 alle Juniorenmannschaften des TSV 1860. 2017 war er Teil der drittplatzierten bayerischen Auswahl beim U15-Länderpokal des DFB. In den vier Spielen gelangen ihm zwei Treffer. 

 In dieser Saison kam er viermal für die U19 der Löwen zum Einsatz. Er ist schon zweimal in der U16 Junioren-Nationalmannschaft des DFB aufgelaufen. In seinem ersten Spiel hätte er sich gleich einen Namen machen können, hätte er seine große Torchance genutzt. Im Fupa-Liveticker wurde die Gelegenheit folgendermaßen geschildert:

Riesen-Chance für Youngster Knöferl! Tallig setzt sich stark durch, geht an die Grundlinie und legt nach innen. Doch der erst 17-Jährige haut aus kürzester Distanz über den Ball. Da rauft er sich die Haare. Aber guter Laufweg vom Junglöwen.

Schon am Dienstag haben die Löwen ihr nächstes Spiel. Der TSV tritt um 19 Uhr am Betzenberg an. Knöferl steht zum zweiten Mal im Kader von Michael Köllner. (Jonas Weber)

Auch interessant

Kommentare