Kommt der Stürmer zu den Löwen?

Marinkovic-Vertrag wird zur Hängepartie

+
Sascha Marinkovic.

Daniel Bierofka will ihn unbedingt, Günther Gorenzel äußert Bedenken. Der Fall Sascha Marinkovic ist bei 1860 die sportliche Hängepartie der Stunde.

München - Beim 1:5 gegen Basel konnte der 26-jährige Stürmer nicht überzeugen – auch aufgrund von Wadenproblemen, die den Ex-Burghausener seit Längerem plagen.

„Mit seiner Leistung am Mittwoch hat sich Sascha nicht wirklich aufgedrängt. Meine Einschätzung ist, dass es noch wochenlang dauern kann, bis er in eine Form kommt, die für Profifußball taugt“, sagt Gorenzel. 

Der Sportchef hielte es ohnehin für „sinnvoller, einen Stürmer mit hoher Qualität aus der 2. Liga auszuleihen“. Bei Prince Owusu klappte dies in der vergangenen Saison nur bedingt. Ob’s die Löwen noch mal versuchen? Ins Trainingslager (2. bis 7. Juli) soll Marinkovic trotzdem mitfahren. Spannende Personalie. 

ulk, lk

1860-Investor Hasan Ismaik hat sich in einem Interview zu Wort gemeldet und dabei eine klare Ansage in Sachen Anteile gemacht.

Am Sonntag kommt es in der Kulturhalle Zenith in Freimann zur Mitgliederversammlung des TSV 1860 München. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

13 Löwen mit ungewisser Zukunft: Unsere Prognosen zu Gebhart, Lex, Mölders und Co.
13 Löwen mit ungewisser Zukunft: Unsere Prognosen zu Gebhart, Lex, Mölders und Co.
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
Löwen-Vize Sitzberger kontert öffentliche Kritik von Daniel Bierofka
Löwen-Vize Sitzberger kontert öffentliche Kritik von Daniel Bierofka
Im 1860-Trainingslager: Köllner bittet Spieler zu Gesprächen in besonderer Atmosphäre
Im 1860-Trainingslager: Köllner bittet Spieler zu Gesprächen in besonderer Atmosphäre

Kommentare