Lex, Erdmann und Linsbichler stehen im Derby nicht zur Verfügung

Köllner kündigt Debüt an: Biankadi „wird morgen in der Startelf stehen”

Michael Köllner setzt gegen die Bayern auf den Neuzugang Merveille Biankadi.
+
Michael Köllner setzt gegen die Bayern auf den Neuzugang Merveille Biankadi.

Der TSV 1860 München trifft am Samstag im Prestigeduell auf den FC Bayern II. Merveille Biankadi wird sein Debüt für die Löwen feiern. Lex wird nicht rechtzeitig fit.

  • Für den TSV 1860 steht am Samstag das Derby gegen den FC Bayern II an.
  • Am Tag vor dem Derby gibt Michael Köllner auf der Pressekonferenz Auskunft zu Lex, Biankadi und Steinhart.
  • Biank adi wird auflaufen und wahrscheinlich auch Steinhart. Lex ist noch nicht fit genug für das Duell.

München - Wie bereits erwartet, wird Stefan Lex vor der Partie am Samstag gegenden FC Bayern München nicht rechtzeitig fit. “Lexi kann nicht spielen”, lässt er verlauten. Als Ersatz hat Michael Köllner heute auf der Zoom-Pressekonferenz ein Startelfdebüt von Merveille Biankadi angekündigt. “Er wird morgen in der Startelf stehen”, verkündet der Coach. Sie haben ihn nicht als Nummer 16 geholt. Für Biankadi ist es ein besonderes Spiel, da er selbst früher für die B ayern aktiv war. Auf welcher Position er auflaufen wird, ist noch unklar. Der Neuzugang kann Rechtsaußen, so wie auch Linksaußen spielen. 

Zu Phillip Steinhart äußert sich Köllner auch. “Er hatte leichte Adduktorenprobleme”, erklärt Köllner. Steinhart hatte kürzlich zwei Tage Trainingspause genommen. Neben Stefan Lex wird auch Dennis Erdmann nur zusehen dürfen. Er sitzt eine Gelbsperre ab. Tim Linsbichler ist der dritte und letzte Spieler auf den Köllner verzichten muss. Er absolviert momentan Aufbautrainings

(Jonas Weber)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare