1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Prügelei nach 1860-Spiel: Polizei schreitet mit Schlagstock ein - elf Fans festgenommen

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Die Polizei München griff am 3. September im Grünwalder Stadion bei einem Streit zwischen einem Duisburg-Fan und einem Ordner ein. (Symboldbild)
Die Polizei München griff am 3. September im Grünwalder Stadion bei einem Streit zwischen einem Duisburg-Fan und einem Ordner ein. (Symboldbild) © Sachelle Babbar/Imago

Nach der Partie des TSV 1860 gegen den MSV Duisburg kam es im Grünwalder Stadion zu einem Streit zwischen Fans und Ordnern. Die Polizei griff ein.

München - Das Spiel des TSV 1860 München gegen den MSV Duisburg verlief eigentlich ohne Störung. Vor allem aus Sicht der Hausherren war es ein nahezu perfekter Fußballnachmitttag. Die Löwen blieben zu siebten Mal in Folge ungeschlagen und hielten die Tabellenführung.

Prügelei nach TSV 1860 München gegen MSV Duisburg: Polizei München veröffentlicht Einsatzprotokoll

Aus Duisburger Sicht war nicht nur das Ergebnis unschön (1860 gewann mit 4:1). Beim Auslass aus dem Grünwalder Stadion kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Gästefans, Ordnern und schließlich auch der Polizei. Der MSV Duisburg sprach wenige Tage nach dem Vorfall von einem „guten, geselligen Miteinander zwischen beiden Fangruppen“, aber einem Vorfall, der den schönen Fußballtag „extrem überschattet“. Mehrere Fans wurden leicht verletzt und es gab einige Verhaftungen. Der Verein suchte nach Videomaterial, um die Verhältnismäßigkeit des Einsatzes zu prüfen.

Auf Nachfrage von Fussball Vorort / FuPa-Oberbayern schildert die Polizei München jetzt genauere Details. Der Fall musste zuvor geklärt und die Ereignisse des Tages sortiert werden.

Als die Gästefans das Stadion am Ausgang Ost II verließen, kam es nach aktuellem Ermittlungsstand zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Ordnern und Duisburg-Anhängern. Zwischen einem der Gästefans und einem Ordner eskalierte die Situation, sie endete in einer Handgreiflichkeit. Wer an der Eskalation Schuld ist, weiß die Polizei bis heute nicht.

Beleidigung, tätliche Angriffe, Körperverletzung: Polizei München spricht von Fan-Attacke auf Beamte

Fest steht: Die Polizeibeamten vor Ort schritten ein. „Unter Anwendung von unmittelbarem Zwang, mittels Einsatzstock und Schieben und Drücken“ wurde der Duisburg-Fan festgenommen. Die Reaktion der anderen Gästefans blieb nicht aus. „Beleidigungen, tätliche Angriffe sowie Körperverletzungsdelikte“ gegen die Beamten. Die Polizei München spricht von „emotionalen Reaktionen“. Die Fans gingen demnach auf die Polizisten los.

Insgesamt elf Personen wurden wegen unterschiedlicher Straftaten festgenommen, wurden aber allesamt nach kurzer Zeit wieder entlassen. Das Ergebnis der Ermittlungen des MSV Duisburg ist bislang nicht bekannt. Ein juristisches Nachspiel dürfte der Prügel-Vorfall auf jeden Fall haben. (moe)

Auch interessant

Kommentare