Ruhestand nach 20 Jahren

Nach Abschied der Kult-Wirtin - so geht’s mit dem Löwenstüberl weiter

+
Ein Herz und eine Seele: Christl Estermann und Werner Lorant verbindet eine lange Stüberl-Freundschaft.

Zum Jahresende wird Christl Estermann das Löwenstüberl nach über 20 Jahren abgeben und in den verdienten Ruhestand gehen. Jetzt spricht der Verein über die Nachfolge.

Update vom 18. Dezember, 19.25 Uhr: Sie war der heimliche Star der Münchner Löwen. Kult-Wirtin Christl Estermann (75) hört im Löwenstüberl nach über 23 Jahren auf. Auch wenn sich viele Fans einen Löwen-Alltag ohne Christl nicht vorstellen können, gab die Vereinsführung nun auf der offiziellen Facebook-Seite Neuigkeiten bekannt. 

„Mit dem neuen Pächter stehen die Gespräche kurz vor der Finalisierung. Sobald alles abschließend geklärt ist, werden wir Namen und weitere Details bekanntgeben. Für einen kurzen Zeitraum – ab dem 01.01.2019 – wird das Löwenstüberl geschlossen bleiben,“ schreibt der Verein da.

Die Fans hätten schon einige Ideen für die Kult-Wirtschaft. Einige schlagen etwa vor, dass der Verein ja die ausgefallene Weihnachtsfeier im Löwenstüberl auszutragen und sie somit mit einer Einstandsfeier für den neuen Wirt verbinden könne.

Geballte Löwen-Prominenz beim Ausstand der Kult-Wirtin

Meldung vom 8. November: München - Am Mittwoch gab’s bei herrlichstem Herbstsonnenschein den großen Ausstand von Kult-Wirtin Christl Estermann (75). Organisiert von Edelfan Gerhard Stirner kam die geballte Prominenz des TSV 1860 zum Weißwurstessen an die Grünwalder Straße. Und die Christl – sie weinte Tränen der Rührung. „Ich kann das alles gar nicht aufnehmen. Das berührt mich ganz tief“, sagte sie in einer ruhigen Minute. 

Gruppenbild mit Dame: von Benny Lauth (l.) bis Datschi Seelmann (r.) waren alle gekommen.

Am Nachbartisch saßen Werner Lorant, Peter Grosser, Thomas Miller, Manni Schwabl, Roland Kneißl, Herbert Waas, Peter Zacher, Florian Hinterberger, Erich Beer, Hansi Rebele, Karsten Wettberg, Benny Lauth, Michael Hofmann, Karl Auer und die Ex-Bayern Peter Kupferschmidt und Bernd Dreher. 

TSV 1860: Werner Lorant mit Ratschlag für Daniel Bierofka

Bis in den Nachmittag hinein wurde geratscht, Anekdote um Anekdote machte die Runde, auch Daniel Bierofka schaute kurz vorbei. „Das ist dein Ebenbild!“, seufzte die Christl Richtung Lorant, als der aktuelle Trainer ein paar Worte mit seinem früheren Coach austauschte. Bierofkas Antwort: „Da muss ich mich aber erst rasieren.“

Werner Lorant rasierte wie gewohnt mit Worten. „Lass dir von keinem reinquatschen“, sagte er deutlich vernehmbar zu Daniel Bierofka. „Als Sechzig abgestiegen ist, haben sich alle weggeduckt, jetzt kommen sie wieder aus ihren Löchern.“ Wen er konkret meinte? Das ließ der Beinharte lieber unbeantwortet. 

Schon vor rund zwei Jahren hatte Christl Estermann angekündigt, ihren Job aufgeben zu wollen, doch es kam anders. Estermann hatte sich damals überreden lassen, doch noch einmal zu verlängern

.

lk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Facebook-Ankündigung zu umstrittener Aktion gelöscht - jetzt legen die „Löwenfans gegen Rechts“ nach
Facebook-Ankündigung zu umstrittener Aktion gelöscht - jetzt legen die „Löwenfans gegen Rechts“ nach
Erneuter Buchbach-Diss: 1860-Rapper mit Rundumschlag gegen FC Bayern und Grünwalder-Anwohner
Erneuter Buchbach-Diss: 1860-Rapper mit Rundumschlag gegen FC Bayern und Grünwalder-Anwohner
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein

Kommentare