Viele neue Gesichter bei 1860

Kader im Check: Gestatten, wir sind die Mittelfeld-Löwen!

+
Nicolas Andermatt (l.) und Kodjovi Koussou sind Teil des Mittelfelds der neuen Löwen.

Die neuen Löwen - so richtig kennt man die junge Mannschaft noch nicht, mit der der TSV 1860 in der kommenden Saison in der Regionalliga startet. Wir stellen heute das Mittelfeld vor!

München - Das Regionalliga-Team des TSV 1860 macht sich derzeit im Trainingslager in Obertraun/Österreich fit für die am 13. Juli beginnende Saison. Insgesamt 28 Spieler bringt Trainer Daniel Bierofka dort bis Samstag in Schwung. Wolfgang Schellenberg, Leiter des 1860-Nachwuchsleistungszentrums, nahm den Kader für uns für einen Leistungscheck unter die Lupe.

Wir begleiten die Löwen im Trainingslager auch im News-Ticker: Hier halten wir sie über alle Geschehnisse auf dem Laufenden.

Das Mittelfeld der neuen Löwen

Im ersten Teil stellte Schellenberg die Torhüter, Abwehrspieler und die Abteilung Attacke vor. Jetzt ist das Herzstück dran - das Mittelfeld!

Nicolas Andermatt: Sohn des Schweizer Trainers Martin Andermatt (2001/02 bei Eintracht Frankfurt), von den Löwen im Winter aus Burghausen zurückgeholt. Der 21-Jährige glänzte in den bisherigen Tests mit klugen Pässen und starken Standards. Schellenberg sieht in ihm eine Führungsfigur: „Für die Regionalliga ist das mittlerweile ein sehr guter Spieler.“

Daniel Wein: 23, vom SV Wehen gekommen, wo er unter Ex-1860-Coach Torsten Fröhling trainiert hat. „Hat wie Berzel höherklassige Erfahrung – und sollte unser Team stabilisieren können.“

Dennis Dressel: Seit der U 11 im Verein, zuletzt in der A-Junioren-Mannschaft, die aus der Bundesliga abgestiegen ist. Schellenberg: „Da war er einer der weniger, die ihr Potenzial abgerufen haben. Athletisch, starker linker Fuß – er könnte ein richtig interessanter Spieler werden.“

Martin Gambos: Slowake, 19 Jahre alt – „von der Spielweise her ein Typ wie Timo Gebhart: Superfußballer, Supertechniker. Letztes Jahr ist er ein Dreivierteljahr mit einem Kreuzbandriss ausgefallen, jetzt muss er schauen, dass er zu alter Form zurückfindet.“

Lukas Genkinger: 22 Jahre alt – und schon mit einigen Karrierestationen: VfB Stuttgart, FC Bayern (bis U 19), Garching – seit 2015 bei 1860. „Solider Regionalligaspieler, kann links und rechts hinten oder auf der Sechs spielen.“

György Hursan: Der Ungar fiel den Löwen auf, als er mit der U 17 seines Landes bei einem Turnier glänzte. „Er ist ein sehr guter Techniker, war schon letztes Jahr auf dem Weg zum Leistungsträger“, sagt Schellenberg über den Defensivmann: „Ich hoffe, dass er da weitermacht und uns stabilisiert.“

Benjamin Kindsvater: Auch Haching wollte das Talent aus Burghausen – die Löwen erhielten die Zusage vom 24-Jährigen, als ihr Niedergang noch nicht abzusehen war. „Kreativer Spieler, beweglich, torgefährlich – mit Perspektive für höhere Aufgaben“, urteilt Schellenberg.

Kodjovi Koussou: Nahm schon mal Abschiedsblumen von 1860 entgegen. 2014 war das, damals als auch Benny Lauth, Necat Aygün und Bierofka (vorübergehend) Servus sagten. Seit 2016 ist Koussou zurück, nachdem er bei Bayern II nicht weiterkam und schließlich sogar ein halbes Jahr ohne Verein dastand. Schellenberg scheint ein Fan des Deutsch-Togolesen zu sein: „Er hat wieder ganz gut Fuß gefasst und muss künftig voranmarschieren. Er ist unheimlich ballgewandt, dribbelstark und kann auf allen vier Außenpositionen spielen. Dazu ist er ein guter Typ, der der Mannschaft gut tut.“

Simon Seferings: War wie Genkinger in der Jugend bei Bayern, dann in Heimstetten: „Zentraler Spieler im Mittelfeld, guter Athlet, 21 Jahre.“

Lino Tempelmann: Dürfte noch A-Jugend spielen, soll aber die Chance bekommen, in der ersten Mannschaft Fuß zu fassen: „Sehr talentiert, gutes Auge, gute Technik.“

Ugur Türk: Seit der U 15 bei 1860, häufig durch Verletzungen gebremst. „Hängende Spitze mit gewissem Torriecher. Solider, guter Spieler.“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer
Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer
Löwen gegen Haching: Platzt für den TSV 1860 der Traum vom DFB-Pokal?
Löwen gegen Haching: Platzt für den TSV 1860 der Traum vom DFB-Pokal?
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held
Pokalheld Hiller wird auf Händen getragen
Pokalheld Hiller wird auf Händen getragen

Kommentare