Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Neue Trikots sollen "weltklasse" werden

"Passt perfekt": Die PK zum 1860-Ausrüster in voller Länge

München - Die Löwen haben heute ihren neuen Ausrüster Macron in der Allianz Arena vorgestellt. Hier sehen Sie die Pressekonferenz in voller Länge - und lesen die wichtigsten Zitate.

Das Unternehmen Macron, das zum ersten Mal einen Verein in Deutschland ausstatten wird, gabsich beim TSV 1860 München die Ehre. Das Unternehmen aus Bologna wurde am Mittwoch in der Allianz Arena vorgestellt. 

Mit dabei: Macron-Geschäftsführer Gianluca Pavanello und Marketing-Direktor Sport Roberto Casolari sowie von Löwen Geschäftsführer Markus Rejek, Präsident Gerhard Mayrhofer und Noor Basha, Geschäftsführer des Löwen-Vermarktungspartners HI².

Die wichtigsten Fakten und Aussagen der PK

- "Für uns war es wichtig, den richtigen Partner in Deutschland zu finden, um uns gut zu präsentieren. Im Anschluss wollen wir auch in andere Märkte einsteigen", erklärt Pavanello. "1860 ist bekannt in Italien. München ist bekannt in Italien. Von daher gibt es eine spezielle Verbindung zwischen München und Italien. Der Klub ist ambitioniert und will in die erste Liga. Von daher haben wir die selben Ziele."

- Auch Präsident Mayrhofer begrüßt den neuen Partner. "Einen neuen Ausrüster zu finden, ist für den TSV 1860 München eine sehr wichtige Geschichte." Er zeigt sich beeindruckt von den "leidenschaftlich, hart arbeitenden" Personen bei Macron. "Das passt zu uns."

- Noor Basha, Geschäftsführer des Löwen-Vermarktungspartners HI²: "Wir haben uns mit acht Unternehmen ausgetauscht." Basha imponierte die Leidenschaft, der Stil und die Marktentwicklung des neuen Partners, aber auch die Arbeit mit Lazio oder Neapel. "Wir haben versucht, unsere Fans zu integrieren." So sei etwa der Fanclub Cosa Nostra involviert gewesen.

- 2001 stattete Macron mit dem Bologna FC den ersten Fußball-Klub aus. Noch heute wird der Verein vom neuen 1860-Ausrüster ausgestattet.  

- Macron-Marketingchef Casolari erklärt nun einiges zur Geschichte des Unternehmens, das 1971 in Bologna gegründet wurde.

- Rejek: "Macron ist in einer Herausforderer-Position, den deutschen Markt zu erobern. Auch das passt gut in die Philosophie der Löwen, da auch wir sehr viel auf links und rechts drehen."

- Weiterer Punkt für Rejek: Macron biete individuelle Ausrüstung an - und in hoher Qualität. "Daher haben wir uns für sie entschieden."

- "Wir hatten vom ersten Augenblick an ein gutes Gefühl - auch mit dem Claim "Work hard, Play harder". Wir dachten, dass es perfekt zu den Löwen passt", ergänzt Rejek.  

- Warum Macron? "Wir hatten das Glück, dass wir relativ früh die Anfragen bekommen hatten von vielen Unternehmen. Wir haben den Markt analysiert und uns nach intensiven Gesprächen für Macron entschieden. Für uns war ausschlaggebend insbesondere die Qualität und wie das Unternehmen insgesamt agiert", erklärt Rejek. "Uns hat die Qualität der Produkte überzeugt."

- 1860 Geschäftsführer Rejek: "Wir freuen uns sehr, unseren neuen Ausrüster ab der Saison 2015/16 vorstellen zu können." Die Mindestlaufzeit der Partnerschaft beträgt fünf Jahre.

- "Wir haben bereits begonnen, zusammen mit dem Verein die neue Ausstattung zu entwickeln. Und wir denken, dass sie Weltklasse haben wird", sagt Pavanello.

Löwen präsentieren neuen Ausrüster: Bilder

Löwen präsentieren neuen Ausrüster: Bilder

- "1860 München ist nicht nur in Deutschland sehr bekannt, sondern auch in Italien. Wir denken, dass diese Vereinigung von zwei solch starken Marken positiv sein wird", so Pavanello.

- "Nachdem wir schon so viele Erfolge in Europa hatten, dachten wir uns, dass es jetzt so weit ist, um auf dem deutschen Markt aktiv zu werden. Daher haben wir im Sommer 2013 die Gespräche mit 1860 München aufgenommen", erklärt Pavanello. "Nach vielen Gesprächen sind wir jetzt sehr stolz darauf, diese Partnerschaft verkünden zu dürfen."

- "Wir haben in den vergangenen Jahren viele Ausrüsterverträge abgeschlossen." Lazio, Leeds oder Aston Villa gehören dazu, um nur einige bekannte Klubs zu nennen.

- "Unser Umsatz ist in den vergangenen zehn Jahren von zehn auf über 70 Millionen Euro gestiegen", erklärt der Macron-Geschäftsführer. "Wir verkaufen 60 Prozent unserer Artikel außerhalb Italiens."

- Pavanello: "Wir können heute sagen, dass wir heute eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen im Sportbereich sind." Das Unternehmen bietet nicht nur Utensilien im Fußball-Bereich an, sondern auch im Handball, Baseball, Volleyball und einigen anderen.

- Pavanello begrüßt die Runde mit einem "Grüß Gott", spricht dann aber auf Englisch weiter.  

Die Trikots für die kommende Saison, zu denen es bereits erste Gerüchte gibt, wurden noch nicht vorgestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?

Kommentare