Ausländischer Erstligist bekundet Interesse

Löwen stemmen sich gegen Ortega-Wechsel

+
15 Mal stand Stefan Ortega in der vergangenen Saison im Tor der Löwen.

München - Die Anzeichen verdichten sich, dass Stefan Ortega den TSV 1860 München verlassen will. Doch anscheinend haben die Löwen etwas dagegen, ihren Torhüter - der in der kommenden Saison wohl auf der Bank Platz nehmen muss - zu verlieren. 

Dass Ortega "unzufrieden" mit seiner derzeitigen Situation ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch wie unzufrieden, zeigt jetzt eine Aussage seines Beraterteams. Auf Anfrage unserer Onlineredaktion meinte Vincent Ludorf vom neblung sportsnetwork: "1860 hat nach Anfrage unsererseits im Auftrag eines interessierten ausländischen Erstligisten klar verdeutlicht, dass Stefan Ortega keine Freigabe erhalten wird." Heißt im Klartext: Die Löwen wollen den 23-Jährigen nicht aus seinem Vertrag lassen, der noch bis Juni 2017 läuft. Um welchen Erstliga-Verein es sich handelt, wollte Ludorf nicht verraten - auch nicht aus welchem Land.

In der Rückrunde der vergangenen Saison war Ortega zum Stammtorhüter der Löwen avanciert. Doch wegen der Neuverpflichtung von Jan Zimmermann wird er in der kommenden Spielzeit wohl nur noch auf der Bank sitzen. Die Tendenz gehe klar in Zimmermanns Richtung, meinte Trainer Kosta Runjaic nach dem letzten Testspiel. 

Patrick Steinke

Auch interessant

Meistgelesen

1860 hat Maulwurf gefunden - entlarvt ihn ein Foto vom Flughafen?
1860 hat Maulwurf gefunden - entlarvt ihn ein Foto vom Flughafen?
Verrückt! Warum die EHC-Stars im Olympiasee grillen und 1860 jetzt gefragt ist
Verrückt! Warum die EHC-Stars im Olympiasee grillen und 1860 jetzt gefragt ist
Nach Maulwurf-Vorwurf bei 1860: So reagiert Stimoniaris
Nach Maulwurf-Vorwurf bei 1860: So reagiert Stimoniaris
Nächstes Mitglied des 1860-Verwaltungsrats tritt zurück
Nächstes Mitglied des 1860-Verwaltungsrats tritt zurück

Kommentare