1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Chance für den Stiefsohn? Köllner sucht den Steinhart-Ersatz

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Darf Alexander Freitag (r.) auf sein Startelf-Debüt hoffen? Oder vertraut Stiefvater und Trainer Michael Köllner seinen erfahrenen Spielern?
Darf Alexander Freitag (r.) auf sein Startelf-Debüt hoffen? Oder vertraut Stiefvater und Trainer Michael Köllner seinen erfahrenen Spielern? © Imago/Philippe Ruiz

Phillipp Steinhart hat sich gegen Meppen verletzt. Fabian Greilinger ist noch nicht wieder bei 100 Prozent. Spült es Köllners Stiefsohn Alexander Freitag in die 1860-Startelf?

München - Verletztenmisere beim TSV 1860 München: Nach Marcel Bär und Semi Belkahia fällt nun auch Phillipp Steinhart aus. Gegen den SV Meppen hatte er die Löwen als Kapitän angeführt, musste aber nach 75 Minuten vom Platz. Die Diagnose: Knieverletzung, mehrere Wochen Pause.

Auf drei Stammspieler muss Coach Michael Köllner jetzt verzichten. Demonstrativ weist er bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim SC Verl (Samstag, 14 Uhr) aber auf den breiten Kader hin: „Ich traue der Mannschaft zu, dass sie das kompensieren kann. Am besten so, dass es im nächsten Spiel gar nicht auffällt, dass einer fehlt.“

1860: Willsch, Wein und Greilinger im Zug nach Verl - sind sie schon Startelf-Kandidaten?

Stammkräfte zu ersetzen, dürfte der Mannschaft aber leichter fallen, wenn sie nicht auch in der Breite angeschlagen wäre. Marius Willsch, Daniel Wein und Fabian Greilinger befinden sich momentan noch im Aufbau, haben teils bislang nur in der Reserve Spielminuten gesammelt.

Im Zug nach Verl saß das Rekonvaleszenten-Trio am Freitag immerhin schonmal. Ob es bei Fabian Greilinger, dem nominellen Steinhart-Ersatz, aber schon für die Startelf reicht, konnte Köllner einen Tag zuvor noch nicht prognostizieren. Im Gegensatz zu Willsch und Wein war Greilinger auch unter der Woche nicht für die Bayernliga-Mannschaft im Einsatz.

Wie wird Köllner den Linksverteidiger also ersetzen? Yannick Deichmann dürfte nach einer Magenverstimmung wieder rechtzeitig fit werden, er könnte rechts verteidigen und Lannert die andere Seite bekleiden. Andere Kandidaten sind auch Leo Morgalla und Niklas Lang. Beide Innenverteidiger haben zeitweise schon auf Außen ausgeholfen und ihre Sache nicht schlecht gemacht.

TSV 1860 gegen SC Verl: Alexander Freitag in die Startelf? Köllners Stiefsohn ersetzte Steinhart gegen Meppen

„Den anderen das Vertrauen geben“, gab Köllner als Devise aus. Und könnte damit auf eine ganz andere Lösung hingewiesen haben. Im Spiel gegen den SV Meppen durfte Alexander Freitag für Phillipp Steinhart auf den Platz. Bekommt er jetzt auch das Vertrauen von Beginn an?

Erst zum Ende der vergangenen Saison durfte der Sohn von Michael Köllners Lebensgefährtin sein Profi-Debüt bei 1860 München feiern. Darf er jetzt gegen den SC Verl anfangen, wäre das sein erster Startelf-Einsatz als Profi-Löwe überhaupt. (moe)

Auch interessant

Kommentare