Neuanfang im Amateurbereich steht bevor

Pressestimmen zum Sechzig-Absturz: „Ismaik lässt Löwen fallen“

1 von 15
Stern
2 von 15
Süddeutsche Zeitung
3 von 15
Bild
4 von 15
Augsburger Allgemeine
5 von 15
Stuttgarter Zeitung
6 von 15
T-Online
7 von 15
Focus
8 von 15
Spox

Die Zukunft von Sechzig liegt im Amateurbereich. Weil Investor Hasan Ismaik die dringend benötigte Finanzspritze verweigert, können die Blauen nicht in der 3. Liga starten. Die Pressestimmen.

Das Kapitel Profifußball ist bei Zweitliga-Absteiger 1860 München vorerst beendet. Investor Hasan Ismaik hat die vom DFB geforderte Millionenzahlung zur finanziellen Rettung nicht rechtzeitig überwiesen, der Neuanfang in der 3. Liga ist nicht möglich. Das teilte der Jordanier in einer Erklärung seiner Firma HAM International mit.

Die Sechziger sind damit nicht in der Lage, die Grundvoraussetzung zur Lizenzerteilung zu erfüllen und müssen sich nun um einen Startplatz in der viertklassigen Regionalliga Bayern bemühen.

Die weiteren Entwicklungen können Sie in unserem Löwen-Ticker verfolgen.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Löwen zurück in ihrem Revier - Bilder von der ersten Einheit nach dem Trainingslager
Löwen zurück in ihrem Revier - Bilder von der ersten Einheit nach dem Trainingslager
Testspiel-Erfolg für den TSV 1860 München: Die besten Fotos aus Österreich
Testspiel-Erfolg für den TSV 1860 München: Die besten Fotos aus Österreich
Bitte recht freundlich! Die besten Schnappschüsse vom 1860-Team-Fotoshooting 2018/19
Bitte recht freundlich! Die besten Schnappschüsse vom 1860-Team-Fotoshooting 2018/19
Löwen auf Abwegen: Die besten Fotos vom Wakeboarden und Volleyball
Löwen auf Abwegen: Die besten Fotos vom Wakeboarden und Volleyball

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.