Entwarnung nach Blessur

Rama-Schrecksekunde: "Es hat klong gemacht"

München - Bei Löwen-Neuzugang Valdet Rama gab es am Freitag gleich eine Schrecksekunde. "Es hat klong gemacht", signalisierte er. Doch die Entwarnung folgte wenig später.

Kurz vor Transferschluss schlug der TSV 1860 am Freitag gleich zweimal zu. Und bediente sich mit zwei Offensivspielern in Spaniens erster Liga. Der Albaner Valdet Rama (zuletzt Valladolid) trainerte am Vormittag bereits mit, Rodrigo Rios Lozano saß derweil auf der Geschäftsstelle, um mit seinen Beratern den Transfer klarzumachen, der später offiziell wurde. Der 24-Jährige gehörte wie Ilie Sanchez und Edu Bedia dem FC Barcelona B, spielte aber vergangene Saison in der ersten Liga bei Almeria. Rodri dürfte den TSV 1860 geschätzte 500.000 Euro gekostet haben.

Rama musste seine erste Einheit allerdings vorzeitig abbrechen und zurück in die Kabine. „Es hat klong gemacht“, sagte Rama zu Trainer Ricardo Moniz und deutete auf sein rechtes Knie. Der Löwencoach gab aber später dann Entwarnung und sagte: „Es war nur ein kleines Problem. Aber so ist das halt, wenn man wochenlang allein trainiert hat und nur Waldläufe absolviert hat oder im Kraftraum war. Ein Spielchen vier gegen vier kannst du allein schlecht kopieren…“

Moniz will den albanischen Nationalspieler zwar in den Kader für das Spiel am Sonntag gegen Darmstadt nominieren, aber ein längerer Einsatz ist noch nicht geplant. „Vielleicht ein paar Minuten“, sagte der Trainer, „wir müssen vorsichtig sein mit ihm. Aber er ist ein guter Junge ohne viel Blabla.“

Rama, der in der vergangenen Saison mit Real Valladolid aus der ersten Liga abgestiegen ist, durfte auf Geheiß der 1860-Führung noch kein Wort zu seinem Wechsel verlieren. „Dabei spricht er besser Deutsch als ich“, grinste Moniz. Kein Wunder: Bereits im Alter von neun Jahren zog Rama mit seiner Familie aus dem Kosovo nach Hagen in Westfalen. Ilie Sanchez, der in der vergangenen Saison noch in Spaniens zweiter Liga kickte, kennt Rama „persönlich nicht. Aber ich weiß, dass er vergangene Saison mit Valladolid 1:0 beim FC Barcelona gewonnen hat“.

Rama, so Moniz, sei zwar „ein Mann für die linke Seite, aber er ist erst mal auf rechts eingeplant. Wenn Bobby Wood allerdings auf links nicht wie erwartet spielt, ist Rama dort an der Reihe. Er ist ein guter Junge, der sehr aggressiv im Dribbling ist. Mit ihm kann man ein 4 - 3 - 3 spielen.“

tz

Valdet Rama: Sein erstes Training mit den Löwen

Valdet Rama: Sein erstes Training mit den Löwen

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Diese Fragen müssen die Löwen vor der Relegation noch klären
Diese Fragen müssen die Löwen vor der Relegation noch klären
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung

Kommentare