0:4-Pleite in Jena

Gorenzel nach bitterem Saisonausklang: „Schauen, wie wir uns in Zukunft aufstellen“

+
Günther Gorenzel (l.) mit Daniel Bierofka.

Die Löwen müssen im Saisonfinale in Jena ran. Wir haben die Reaktionen zum Spiel gesammelt.

Jena - Dasletzte Saisonspiel der Löwen in Jena ist Geschichte. Wegen der chaotischen Zustände nach der 0:4-Pleite für den TSV und des Klassenerhalts der Gastgeber gab es keine offizielle Pressekonferenz mit den Trainern - wir haben dennoch Reaktionen zum Spiel gesammelt.

Günther Gorenzel (Sport-Geschäftsführer 1860 München) über

... das Spiel: „Viele der Spieler waren heute der Gesamtsituation nicht gewachsen. Die Mannschaft musste eine halbe Stunde warten, bis sie ins Stadion fahren konnte. Das war ein Kopfproblem. Ich weiß, was die Spieler leisten und unter normalen Bedingungen abliefern können. Psychisch waren heute viele überfordert. Wie wir die Tore bekommen haben, hat nichts mit taktischen Dingen zu tun. Die Spieler waren einfach nicht in der Lage, sich zu fokussieren.“

... die personellen Engpässe: „Schon in den vergangenen Wochen sind viele Akteure am Limit gewesen, mussten fitgespritzt werden. Von daher hätte sich auch kaum etwas geändert, wenn es für uns noch um etwas gegangen wäre. Deshalb waren wir erleichtert, dass wir am letzten Spieltag nicht mehr unbedingt gewinnen mussten.“

... sein Saisonfazit: „Es war eine Berg- und Talfahrt. Vor sieben, acht Wochen waren wir noch auf Platz fünf und auf dem Sprung nach vorne. Dann sind Dinge passiert, die absolut kontraproduktiv für die Entwicklung einer Mannschaft sind. Dem waren die Jungs psychisch nicht mehr gewachsen. Den Zug, das muss man ehrlich sagen, konnten wir dann nicht mehr aufhalten. Jetzt müsse man erst mal durchschnaufen, die Gesamtsituation mit dem Trainer analysieren und schauen, wie wir uns in Zukunft aufstellen.“

... die Zukunft beim TSV: „Es geht mir nur um die Entwicklung des Profifußballs. Das ist auch meine Aufgabe. Manche ordnen mich deshalb einem Lager zu. Das ist aber nicht der Fall. Das Budget ist auch nicht das Problem, sondern dass voriges Jahr Verträge eingegangen wurden, die unter anderen Bedingungen abgeschlossen wurden. Das macht das Gemisch so explosiv. Es gibt derzeit keinen Spielraum für Neuzugänge, eher müssen noch Spieler abgegeben werden, um den vorgegeben Etat einhalten zu können.“

Lukas Kwasniok (Trainer Jena) über

... den Klassenerhalt: „Es war eine brutale Erleichterung. Ich konnte meine Gefühle nicht mehr im Zaum halten, als ich meine Familie gesehen habe. Ich konnte die Tränen nicht verhindern. Ich hab nur noch Lust, ein Bier zu trinken.“

... sein Verhältnis zu den Fans: „Der Fan braucht ein Messinstrument und das sind die Ergebnisse. Irgendwann kamen die Ergebnisse wieder und dann bist du plötzlich Initiator der Veränderung. Das macht mich stolz.“

Chris Förster (Geschäftsführer Jena) über

... den Klassenerhalt: „Es ist saugeil, hammerhart. ‚Totgesagte leben länger‘ ist das richtige Motto. Wir brauchen Kontinuität und keinen Aktionismus. Wir haben einen der besten Trainer in Deutschland. Ich freue mich auf die nächste Saison, das wird richtig geil. Es ist phänomenal, weil es sieben oder acht Spiele waren. Es war eng bis zum Ende. Das 4:0 war eine Erlösung zum Schluss. Der Trainer hat immer an die Mannschaft geglaubt und hat sie immer motiviert. Ich bin beim Sau-Rauslassen vorne dabei.“

Florian Brügmann (Carl Zeiss Jena) über

... den Klassenerhalt: „In mir ist so eine Stimmung aus Zufriedenheit und Überwältigung. Die Fans leiden mit und sie dürfen jetzt mitfeiern. Man muss unserer Mannschaft ein Riesenkompliment machen, bei dem was wir abgerissen haben. Es haben nicht viele an uns geglaubt.“

Rene Eckhardt (Carl Zeiss Jena) über

... den Klassenerhalt: „Ich habe es noch nicht so richtig begriffen. Das war ein hartes Stück Arbeit, die letzten Wochen waren sehr intensiv. Wir können stolz sein und jetzt feiern. Vor zwei Monaten wurden wir noch ausgepiffen. Wir haben das Ding gerockt. Wir haben gelernt, mit der Situation umzugehen. Wir haben einen Sensations-Schlusspurt hingelegt.“

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen sauer wegen doppeltem Torklau - kommt jetzt ein neuer Stürmer?
Löwen sauer wegen doppeltem Torklau - kommt jetzt ein neuer Stürmer?
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos
Live-Ticker: Stolpert der TSV 1860 im Toto-Pokal über Aiglsbach? TVA ist ein Favoritenschreck
Live-Ticker: Stolpert der TSV 1860 im Toto-Pokal über Aiglsbach? TVA ist ein Favoritenschreck
Nur vier Punkte: Stimmung bei 1860 München brodelt
Nur vier Punkte: Stimmung bei 1860 München brodelt

Kommentare