Ex-Löwe in China

So geht es Rubin Okotie heute 

+
Rubin Okotie kickt heute in Chinas zweiter Liga.

Peking - Rubin Okotie wechselte im Juli von 1860 nach China in die zweite Liga. Hier erfahren Sie, wie es dem Ex-Löwen heute geht.

Über Facebook hatte sich der Österreicher zu seinem Wechsel geäußert und diesen vor allem mit der Verantwortung begründet, die er gegenüber seiner Familie habe. Der finanzielle Faktor habe für Rubin Okotie eine wichtige Rolle gespielt.

Heute erlebt der 29-Jährige offenbar eine spannende Zeit im Reich der Mitte - und das nicht nur bei seinem neuen Klub Beijing Enterprises Group FC: "Alleine das Einkaufen im Supermarkt ist durch die Schriftzeichen abenteuerlich. Man weiß immer erst, wenn man daheim auspackt, was wirklich drin ist", erzählt der Stürmer der BILD

Frosch statt Hühnchen

Alles sehr gewöhnungsbedürftig also, in China. "Bei einem Auswärtsspiel gab es im Hotel Hühnchen - dachte ich. Es hat zumindest ähnlich geschmeckt. Am Ende war es aber ein Frosch ..."

Natürlich hat er auch seinen Ex-Verein noch im Blick und wird auch das Topspiel der zweiten Bundesliga am Montag verfolgen. Aber dennoch, den Wechsel bereue er nicht, er sei in China sehr glücklich, so der Nationalspieler. "Natürlich haben sich die Löwen toll verstärkt, aber da gibt es keine Wehmut. Ich drücke ihnen aus der Ferne die Daumen, dass sie erfolgreich sind."

Für den TSV 1860 München geht es derweil am Montag zu besagtem Topspiel auswärts in Nürnberg. Wir berichten im Live-Ticker.

Bilder: Neue Tracht und Wiesn-Trikot für die Löwen

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesen

1860-Nachbarn: „Jetzt ist endlich der Traum in Erfüllung gegangen“
1860-Nachbarn: „Jetzt ist endlich der Traum in Erfüllung gegangen“
Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren im Grünwalder
Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren im Grünwalder
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben

Kommentare