Zum Glück der Löwen

Okotie trifft beinahe große Fehlentscheidung

+
Rubin Okotie (l.) beim Torjubel mit Daniel Adlung.

München - Daniel Adlung und Rubin Okotie hießen die Matchwinner beim Löwen-Sieg in Bochum. Dabei hätte der Österreicher beinahe eine dramatische Fehlentscheidung getroffen.

Rubin Okotie hätte beim 3:0-Sieg der Löwen fast eine dramatische Fehlentscheidung getroffen. „Wegen meiner Knieprellung habe ich mir zur Pause überlegt, ob ich rausgehen soll, dann habe ich mich aber doch fürs Weitermachen entschieden.“ Und für die zwei Kopfballtreffer, die ihn jetzt an die Spitze der Torschützenliste (acht) katapultiert haben. Dass der österreichische Teamchef Marcel Koller in Bochum auf der Tribüne saß, war noch ein feiner Nebeneffekt. „Ich wusste vorher nicht, dass er da ist“, sagte der 27-Jährige, „aber schlecht war’s nicht für mich…“

Daniel Adlung war auch ohne Nationalcoach auf der Tribüne zufrieden. „Wir haben heute gut dagegengehalten“, sagte er, „und die Fehler abgestellt. Luthe tat mir natürlich bei meinem Tor leid, aber da konnte ich keine Rücksicht drauf nehmen. Der letzte Platz war übrigens bei uns nur eine Momentaufnahme. Wir wollten von dort unbedingt weg und wollen dort nie wieder hin…“

Drei Mal die 2: Bilder und Noten vom Löwen-Spiel

Drei Mal die 2: Bilder  und Noten vom Löwen-Spiel

tz, kie

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare