Paukenschlag bei Sechzig

Runjaic streicht Bülow, Busch und Liendl

+
Flog aus dem Kader gegen Stuttgart: Löwen-Stratege Michael Liendl.

München - Löwentrainer Kosta Runjaic hat seine Drohung wahr gemacht und die ersten prominenten Spieler aus dem Kader für die Partie beim VfB Stuttgart gestrichen.

Die Durststrecke bei den Löwen fordert offenbar erste Opfer. Kosta Runjaic strich Michael Liendl, Marnon Busch und Kai Bülow aus dem Kader für die Partie beim VfB Stuttgart. Außerdem fällt Karim Matmour verletzt aus. Am Donnerstagnachmittag posteten die Löwen auf ihrer Facebook-Seite den 18-köpfigen Kader, der sich auf den Weg ins Schwabenland machte -  und darin fehlten besagte Namen.

Dass er hart durchgreifen wird, hatte Runjaic bereits angekündigt. Zu schwach waren die Leistungen seiner Mannen in den vergangenen Spielen. Die Bilanz der Löwen ist haarsträubend: Ein mickriges Pünktchen aus den letzten fünf Spielen steht zu Buche. Negativhöhepunkt war zweifelsohne der erschreckend harmlose Heimauftritt gegen Fortuna Düsseldorf

Vier prominente Löwen treten die Reise nach Stuttgart also nicht mit an. Das dürfte die Startelf für das Duell gegen den Bundesliga-Absteiger gehörig durcheinanderwirbeln. Auch, weil mit Kilian Jakob (18) und Felix Weber (21) zwei Youngster erstmals mit dabei sein sollen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Kommentar zur Rückkehr der Löwen: Geerdet in Giesing
Kommentar zur Rückkehr der Löwen: Geerdet in Giesing
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben
Party, Interviews, Pressekonferenz: Die besten 1860-Videos vom Freitag
Party, Interviews, Pressekonferenz: Die besten 1860-Videos vom Freitag

Kommentare