1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

1860 vor Wiedersehen mit Mölders - Schmöller: „Ich freue mich auf Sascha“

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Frank Schmöller: Hat gute Laune vor dem Duell gegen den TSV Landsberg um Sascha Mölders.
Frank Schmöller: Hat gute Laune vor dem Duell gegen den TSV Landsberg um Sascha Mölders. © Imago/Mladen Lackovic

Am Freitag ist der Ex-Kapitän zu Gast: Sascha Mölders trifft mit dem TSV Landsberg auf den TSV 1860 II. Die kleinen Löwen haben besondere Vorbereitungen getroffen.

München/Gilching - Nicht ganz ein Jahr ist es her, dass sich die Wege von Sascha Mölders und dem TSV 1860 München getrennt haben. Überraschend ging die Beziehung zur Profimannschaft um Trainer Michael Köllner damals in die Brüche. Im Verein ist der Kultstürmer aber nach wie vor ein gern gesehener Gast. Das zeigt auch die besondere Vorbereitung auf das Wiedersehen in der Bayernliga.

Die kleinen Löwen haben ihr Heimspiel gegen den TSV Landsberg extra verlegt. Der TSV 1860 II spielt am Freitagabend, damit sich der Termin nicht mit dem Auswärtsspiel der Profis (Samstag, 14 Uhr, in Köln) beißt.

„Es sind genug Ordner da“: TSV 1860 II trifft besondere Vorbereitungen für Mölders-Wiedersehen

Der Einfall kam vom Teammanagement der Reservemannschaft, bestätigt Trainer Frank Schmöller auf Nachfrage. „Wir möchten möglichst vielen Fans die Möglichkeit geben, Sascha zu sehen“, erklärt er. Außerdem sei es so einfacher, die Organisation zu stemmen: „Es sind genug Ordner da“.

„Ich freue mich auf Sascha. Ich bin immer gut mit ihm klargekommen“, sagt Schmöller und fügt mit einem Schmunzel an: „Er verkörpert so ein bisschen den Fußball aus meiner Generation.“

TSV 1860 II gegen Sascha Mölders: Kleine Löwen empfangen Landsberg am Freitag in Gilching

Dass die Partie in der Kies-Arena in Gilching stattfindet, hat übrigens nichts mit dem Mölders-Wiedersehen zu tun. Der TSV 1860 nutzt die Spielstätte des Landesligisten während der Renovierungsarbeiten am Trainingsgelände als Ausweichstadion. Angenehm für die Gäste, die bequem über die A96 von Landsberg aus anreisen können. Die kleinen Löwen fahren von Giesing aus tatsächlich genauso lang.

Eine nette Abwechslung bietet der Termin für Junglöwen-Coach Schmöller: „Freitagabend mit Flutlicht hat Charme, bei den aktuellen Temperaturen schadet es sowieso nicht, später zu spielen. Und ein freies Wochenende danach ist für die Spieler auch mal schön.“ Die Stimmung vor dem Duell gegen Sascha Mölders könnte scheinbar kaum entspannter sein. (moe)

Auch interessant

Kommentare