Trainer und Kapitän des TSV 1860 werden geehrt

Sascha Mölders ist „Spieler des Jahres“ - auch Köllner ausgezeichnet

Sascha Mölders (r.) und sein Trainer Michael Köllner dürfen über eine besonders Auszeichnung freuen.
+
Sascha Mölders (r.) und sein Trainer Michael Köllner dürfen sich über eine besonders Auszeichnung freuen.

Sascha Mölders vom TSV 1860 ist Spieler des Jahres der 3. Liga. Der 36-Jährige überzeugte durch seine überragende Saison. Auch Michael Köllner darf sich freuen.

München - Sascha Mölders ist „Spieler des Jahres“ der 3. Liga.  Der 36-jährige Torjäger des TSV 1860 München* setzte sich bei der Wahl gegen Niclas Shipnoski von Aufsteiger 1. FC Saarbrücken durch. Wie bereits im Vorjahr bestand das Votum aus Experten- und Fanabstimmung. Die Kapitäne und Coaches der 3. Liga durften in einer Vorauswahl ihren Trainer und Spieler des Jahres aussuchen. Die Fans entschieden dann jeweils über die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen.

„Spieler des Jahres“ Sascha Mölders besticht durch überragende Trefferquote

Löwen-Torjäger Sascha Mölders setzte sich im Votum mit über 76 Prozent und 14.651 Stimmen deutlich gegen den Saarbrücker Angreifer Niclas Shipnoski durch, auf den 4.469 Stimmen fielen.

Der 36-Jährige Torjäger erlebt im Trikot der Sechzger seinen x-ten Frühling. In dieser Saison kommt er auf eine überragende Statistik. In 36 Spielen gelangen Mölders 22 Tore, zudem gab er sechs Vorlagen. Damit schoss er die Löwen nahezu im Alleingang in Richtung Relegationsrang.

TSV 1860 München: Michael Köllner ist „Trainer des Jahres“

Doch nicht nur Sascha Mölders wird geehrt, auch sein Coach darf sich freuen. Denn Michael Köllner ist „Trainer des Jahres“ der 3. Liga. Der Oberpfälzer setzte sich in der Abstimmung klar mit 12.386 Stimmen (entspricht 75 Prozent) gegen Guerino Capretti vom SC Verl durch.

Damit würdigen die Fans und Experten Köllners Arbeit beim TSV 1860 München. Der ehemalige Bundesliga*-Trainer übernahm die Löwen im Niemandsland der Tabelle und formte aus dem Team einen Aufstiegsaspiranten. Insbesondere der jüngste Lauf mit elf Spielen am Stück ohne Niederlage ist beeindruckend.

TSV 1860 München: Am Samstag wartet das Endspiel in Ingolstadt

Am kommenden Samstag geht es für Mölders und Köllner um Alles. In Ingolstadt wollen die Löwen noch auf den 3. Platz springen und damit die Relegation zur 2. Liga* erreichen. Ein Sieg gegen den FCI ist dafür allerdings Pflicht. Ansonsten bleiben die beiden Auszeichnungen der einzige Erfolg der Saison.*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Vinzent Fischer)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare