1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

1860: Köllner spricht erstmals nach Mölders-Knall - PK mit Löwen-Coach und Gorenzel

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Erstmals seit dem Mölders-Krach vor der Presse: Michael Köllner.
Erstmals seit dem Mölders-Krach vor der Presse: Michael Köllner. © kolbert-press/Ulrich Gamel/imago

Sascha Mölders und Michael Köllner: Die Hauptbeteiligten haben seit dem großen Löwen-Krach noch nicht gesprochen. Jetzt tritt der Chefcoach erstmals wieder vor die Presse.

München - Seit seiner Ausbootung hat Sascha Mölders öffentlich nicht mehr von sich hören lassen. Selbst sein Instagram-Profil schweigt. Es heißt, die Familie bereite einen Gegenschlag vor, aber die öffentliche Zurückhaltung wird sie wohl noch etwas wahren.

Der Löwen-Coach kann das nicht. Michael Köllner tritt am Freitag vor die Presse. Zur obligatorischen Spieltags-PK kommt er gemeinsam mit Sportchef Günther Gorenzel. Mit dem üblichen Matchday-Talk hat der Termin nach dem Mölders-Knall wenig zu tun.

1860 München: Lex nach Mölders-Knall Kapitän - Köllner spricht bei PK nur über Defensive

Wie fängt 1860 das Mölders-Aus auf? „Stefan Lex wird die Mannschaft auf als Kapitän aufs Feld führen“, bestätigt Köllner und stellt klar: „Viele Spieler haben gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen wollen.“ Dabei müssen die Löwen auf Daniel Wein und Merveille Biankadi verzichten. Wein laboriert noch immer an einer Fußverletzung. Biankadi hatte am Donnerstag das Training abbrechen müssen.

Köllner lenkt das Augenmerk vor der Partie bei Borussia Dortmund II auf die Defensive. „Die Abwehrleistung war nicht gut. Das wissen wir“, sagt er über das Magdeburg-Spiel und blickt voraus: „Die Offensive hat des Gegners hat eine gute Qualität. Wir brauchen eine kompakte Defensive.“ Dortmunds Wunderknabe Youssoufa Moukoko wird das Spiel allerdings verletzt verpassen. Der 17-Jährige fällt mit einem Muskelfaserriss aus.

Auch interessant

Kommentare