1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860: Bestes Sturm-Duo der 3. Liga? - Konkurrent angeblich an Mölders interessiert

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Wo zieht es Sascha Mölders nach seiner Vertragsauflösung hin?
Wo zieht es Sascha Mölders nach seiner Vertragsauflösung hin? © Imago/mis

Nach seiner Vertragsauflösung beim TSV 1860 ist die Zukunft von Sascha Mölders nach wie vor ungeklärt. Jetzt soll ein Ligakonkurrent in den Poker eingestiegen sein.

München - Seitdem der TSV 1860 vor zwei Wochen bekannt gegeben hat, sich mit seinem einstigen Kapitän Sascha Mölders auf eine Vertragsauflösung geeinigt zu haben, reißen die Transfergerüchte um den 36-Jährigen nicht ab. Neben Spekulationen, um eine Fortsetzung der Karriere im Amateurbereich, wurde ein möglicher Wechsel zum 1. FC Kaiserlsautern bereits in den Bereich der Fabeln verwiesen. Jetzt soll ein anderer Ligakonkurrent der Löwen in den Transferpoker eingestiegen sein.

Nach Informationen von „dieblaue24“ soll sich der Hallescher FC mit Mölders beschäftigen. Die Saalestädter stehen derzeit auf dem 14. Tabellenplatz und haben nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten Relegations-Abstiegsplatz.

Hallescher FC: Mölders als Boyd-Nachfolger?

Es scheint daher durchaus fraglich, ob den ehemaligen Löwen-Kapitän diese Aufgabe reizen würde. Zudem ist die Offensive eigentlich nicht die Schwachstelle des HFC. Mit Terrence Boyd verfügen die Hallenser über einen treffsicheren Stoßstürmer. Der 30-Jährige traf in dieser Saison bereits siebenmal ins Schwarze, Mölders hingegen nur fünfmal. In der letzten Saison standen die beiden Routiniers noch an der Spitze des Torjäger-Rankings. Allerdings läuft der Vertrag von Boyd im Sommer aus, und der Stürmer betonte in den letzten Monaten immer wieder, dass er seine Zukunft im Raum Heidelberg sieht. Soll Mölders also die Nachfolge von Boyd antreten? Zumindest bedenkswert bei einem 36-Jährigen.

Neben der sportlichen Sinnhaftigkeit des Transfers sprechen auch die finanziellen Rahmenbedingungen gegen einen Wechsel von Mölders nach Halle. Laut Medienberichten soll die „Wampe von Giesing“ bis zu 80.000 Euro bis zu Sommer kosten. Dieselbe Summe, die der Kulststürmer nach seiner Vertragsauflösung mit den Münchner Löwen erhalten hatte. (kk)

Auch interessant

Kommentare