Löwen denken über Neuverpflichtung nach

Schlaudraff zu 1860? "Alles kommt in Frage"

+
Jan Schlaudraff (l.) ist derzeit vereinslos.

München - Die Löwen denken darüber nach, auf dem Transfermarkt nachzulegen. Dort sind einige namhafte Profis arbeitslos. Wie schaut's mit Jan Schlaudraff aus? Er zeigt sich offen für alles.

Zwei Punkte nach sechs Spielen, vorletzter Tabellenplatz. Die bisherige Bilanz der Löwen ist bitter. Liegt es am Pech? Oder fehlt die Qualität? Das analysieren derzeit auch die Löwen-Verantwortlichen. Dass mit Stephan Hain und Valdet Rama zwei Offensivkräfte wochenlang ausfallen, macht die Sorgenfalten nicht kleiner - und lässt Necat Aygün schon laut darüber nachdenken, noch einen neuen Spieler hinzuzuholen.

Im 1860-Probetraining werden derzeit zwei Kicker genauer angeschaut - allerdings handelt es sich um einen Keeper und einen Linksverteidiger. Also beide keine Optionen für die lahmende Offensive.

Generell kommen wegen des geschlossenen Transferfensters nur arbeitslose Spieler in Frage. Bei den Namen der Vertragslosen stechen zwei besonders ins Auge: der von Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff. Und der des ehemaligen Löwen-Angreifers Benny Lauth. Für letzteren, der zuletzt in Budapest spielte, plädiert mancher Fan: "Dann holt ihn doch endlich wieder", schreibt etwa Mike B. auf unserer Facebook-Seite TSV 1860 News. "Ganz ehrlich, schlimmer kann es doch nicht sein! Wir stehen ganz unten. Denkt ihr, dass irgendein großartiger Spieler zu uns kommt? Nehmt das, was ihr bekommt, Benny würde sofort wieder spielen."

Jan Schlaudraff: "In Frage kommt prinzipiell alles"

Und Schlaudraff? Seit im Sommer der Vertrag des 32-Jährigen Ex-FC-Bayern-Manns in Hannover auslief, ist er ohne Klub. Gehandelt wurde er bereits bei den Zweitligisten SV Sandhausen und Fortuna Düsseldorf. Schlaudraff schmunzelt, als unsere Onlineredaktion ihn auf die Gerüchte anspricht. "Ich habe keinerlei Kontakte, sowohl zu Sandhausen, Düsseldorf, 1860 München. Keine Kontakte, keine Gespräche."

Allerdings zeigt er sich durchaus offen, auch für ein Engagement in der 2. Liga. "In Frage kommt prinzipiell alles. Alles kann, nichts muss", so Schlaudraff. Er verfolge neben der 1. auch die 2. Bundesliga. Und die Löwen. "Ich habe mitgekriegt, dass der Start nicht optimal lief." Das kann man wohl laut sagen.

Bei seiner Vereinssuche zeigt sich Schlaudraff ziemlich gelassen. Er weiß: Seit das Transferfenster geschlossen ist, sind seine Chancen, eine interessante Aufgabe zu finden, alles andere als gesunken. Und wenn die Löwen anrufen, würde er natürlich rangehen. "Wenn man mich anruft, da ich ein freundlicher Mensch bin, höre ich mir alles an."

Armin Linder

 

Whatsapp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?

Kommentare