Rückkehrer will gegen Lautern wieder spielen

Sechzig-Kapitän Aigner: Das sagt er nach seinem Comeback

+
Nächster Schritt auf dem Weg zum Comeback: Stefan Aigner kam gegen den SV Heimstetten zum Einsatz.

München - Bei Stefan Aigner geht es aufwärts. Der Kapitän der Löwen fasst nach seinem Testspiel-Comeback nun einen Auftritt im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern ins Auge.

Kapitän Stefan Aigner hofft nach seinem Testspiel-Comeback bei Zweitligist TSV 1860 München auch auf eine Rückkehr in der Liga. „Entscheidend war für mich, dass das Knie hält. Es ist zwar noch nicht wie vorher, aber es wird von Tag zu Tag besser“, sagte der 29-Jährige. Beim 3:2 (1:0) am Dienstagabend beim Bayernligisten SV Heimstetten durfte Aigner rund eine halbe Stunde ran und erzielte dabei sogar einen Treffer.

„Solche Gegner sind immer topmotiviert“, sagte Aigner. Mitte September hatte er eine Innenband-Teilruptur am rechten Knie erlitten. „Natürlich bin ich heute noch nicht mit 100 Prozent in die Zweikämpfe gegangen. Für mich war es wichtig, wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen.“

Das würde er auch gerne wieder in der Liga. Am Montag wollen die Löwen im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern ihre bislang magere Saisonausbeute von elf Punkten aufbessern.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Stefan Aigner: Der stolpernde Publikumsliebling
Stefan Aigner: Der stolpernde Publikumsliebling
Montags-Fluch: Kann Pereira den Bann brechen?
Montags-Fluch: Kann Pereira den Bann brechen?
Daniel Bierofka - der Löwe für alles
Daniel Bierofka - der Löwe für alles
Heiß lobt den Neu-Löwen: „Bei Amilton geht mir das Herz auf“
Heiß lobt den Neu-Löwen: „Bei Amilton geht mir das Herz auf“

Kommentare