Rückkehr in die Heimat

Offiziell: Ortega wechselt zu Zweitligist

+
Stefan Ortega hat einen neuen Verein gefunden.

Stefan Ortega stand bei einigen Vereinen auf der Wunschliste. Sogar ein Bundesligist war unter den Interessenten. Nun ist der Abschied vom TSV 1860 München perfekt, Ortega hat einen Arbeitsvertrag unterschrieben.

UPDATE vom 26. Juni 2017

Sieben Jahre lang schnürte Stefan Ortega die Fußballschuhe für Arminia Bielefeld, nun kehrt der Torhüter wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bei den Ostwestfalen erhält der 24-Jährige einen Dreijahresvertrag - nach dem Abstieg der Löwen in die Dritte beziehungsweise in die Regionalliga war Ortega vertragslos.

„Ich freue mich, in meine alte Heimat zurückzukehren und wieder in der SchücoArena vor diesen besonderen Fans zu spielen“, kommentierte Ortega seinen Wechsel: „Darüber hinaus freue ich mich natürlich auf die Zusammenarbeit mit meinen ehemaligen Mitspielern Carsten Rump und Sebastian Hille sowie dem weiteren Trainerteam und darauf, meine neuen Mannschaftskollegen bereits heute beim Trainingsauftakt kennenzulernen.“

Wechselt Stefan Ortega zu diesem Bundesligisten?

München - Phasenweise hielt Stefan Ortega gut, es unterliefen ihm aber auch einige Fehler, wie der im entscheidenden Auswärtsspiel gegen den 1. FC Heidenheim in der 86. Minute. Nun sollen nach dem Abstieg des TSV 1860 München mehrere Vereine an dem jungen Torwart Interesse zeigen. Darunter nach Informationen der Bild der DFB-Pokal-Finalist Eintracht Frankfurt.

Der Zeitung zufolge planen die Frankfurter, Ortega als Nummer zwei hinter Lukas Hradecky zu verpflichten. Sollte es zu einem Transfer zu den Hessen kommen, könnte der 24-Jährige sogar regelmäßig eingesetzt werden. Die bisherige Nummer eins, Hradecky, hat eine Vertragsverlängerung seines bis 2018 datierten Kontrakts abgelehnt. Will die Eintracht noch eine Ablösesumme erhalten, müssen sie den Finnen bald verkaufen. Und dann könnte in der Saisonvorbereitung die Stunde Ortegas schlagen.

Auch Bielefeld interessiert

Neben der Frankfurter Eintracht ist laut der Zeitung Neue Westfälische auch Arminia Bielefeld an dem Torwart interessiert. Ortega stammt aus der Jugend der Bielefelder, wurde 2011 in die erste Mannschaft hochgezogen und stand dort bis 2014 zwischen den Pfosten. Ein Transfer des Torhüters wäre also eine Rückkehr in die alte Heimat. 

Wo auch immer Ortega hinwechseln wird, es gilt als gesichert, dass der Torwart nicht bei den Löwen bleibt. Einen sportlichen Abstieg muss der 24 Jahre alte gebürtige Caldener also nicht hinnehmen. 

Nach Doppel-Abstieg: Mannschaft zerfällt

Neben Stefan Ortega wird fast die gesamte Mannschaft der Löwen den Verein verlassen. Stefan Aigner und Felix Uduokhai werden beim FC Augsburg gehandelt, Marnon Busch beim 1. FC Heidenheim. Der Relegations-Held von 2015, Kai Bülow, hat schon beim Drittligisten Karlsruher SC unterschrieben. Einen Überblick zu den möglichen Abgängen finden sie hier

Es gibt aber auch Anlass zur Hoffnung: Jan Mauersberger und Sascha Mölders denken aktuell darüber nach, in München zu bleiben. Alle Updates zu Transfers und zur aktuellen Entwicklung rund um den TSV 1860 Münchenfinden Sie in unserem Live-Ticker

Auch interessant

Meistgelesen

Bierofka warnt vor Spiel gegen Rostock: „Das wäre fatal“
Bierofka warnt vor Spiel gegen Rostock: „Das wäre fatal“
Knieverletzung bei Grimaldi: Jetzt ist die genaue Diagnose da
Knieverletzung bei Grimaldi: Jetzt ist die genaue Diagnose da
Ex-Löwe wird Trainer in der Regionalliga Bayern
Ex-Löwe wird Trainer in der Regionalliga Bayern
Grimaldi fit für Samstag? „Kann sein, ist aber noch nicht abzuschätzen“
Grimaldi fit für Samstag? „Kann sein, ist aber noch nicht abzuschätzen“

Kommentare