Kontakt bestätigt

Ex-Löwe Kagelmacher vor Rückkehr nach Deutschland?

Gary Kagelmacher im März 2016 - damals noch im Löwen-Trikot.
+
Gary Kagelmacher im März 2016 - damals noch im Löwen-Trikot.

Zwei Jahre verbrachte er beim TSV 1860 München, bevor es ihn nach Israel zog. Nun könnte Gary Kagelmacher offenbar nach Deutschland zurückkehren.

München - Gary Kagelmacher spielte zwei Jahre für den TSV 1860 München, erzielte in dieser Zeit drei Tore und legte zwei weitere auf. Doch dann, am Ende der Saison 2015/16 bat der 29-Jährige die Löwen um die Freigabe und wechselte für rund 800.000 Euro nach Israel zu Maccabi Haifa

„Ich hatte Ende der vergangenen Saison bei 1860 ein Gespräch mit dem damaligen Manager Oliver Kreuzer, er wollte, dass ich verlängere“, hatte der 28-Jährige im kicker-Interview seinen Wechsel begründet. „Aber wir haben zwei Jahre lang nur gegen den Abstieg gespielt und ich war weit von zu Hause weg. Da war es schwer, schöne Momente zu haben, weil wir immer nur unten gestanden haben. Ich brauchte Veränderung, auch wenn die israelische Liga nicht so bekannt ist.“

Kagelmacher: „Ich weiß, dass mein Berater kontaktiert wurde“

Offenbar benötigt der Uruguayer ein nach einem Jahr eine weitere Veränderung - zumindest liegt diese im Bereich des Möglichen. Für den israelischen Klub absolvierte Kagelmacher bislang 37 Pflichtspiele und erzielte dabei einen Treffer. Doch laut Informationen von transfermarkt.de könnte der 29-Jährige Maccabi Haifa nun bereits wieder verlassen. Laut dem Bericht liegen Kagelmacher Angebote aus Deutschland und der belgischen Jupiler Pro League vor. 

Kagelmacher bestätigt dies sogar gegenüber transfermarkt.de: „Ich weiß, dass mein Berater aus Deutschland und Belgien kontaktiert wurde, aber ich versuche mich von diesen Gerüchten abzugrenzen. In Haifa fühle ich mich wohl, ich fühle die Liebe der Fans. Wenn ich hier weitermache, möchte ich meine Rolle weiter ausführen und meine Erfahrung sowie meine Qualitäten an die Mannschaft weitergeben“, so der Verteidiger.

„Das wird sich jetzt zwischen dem Verein und meinem Berater entscheiden“

Und weiter: „Wenn ich merke, dass die Mannschaft mir diese Wichtigkeit nicht garantieren kann, dann würde ich anfangen, über eine Entscheidung nachzudenken. Das wird sich jetzt zwischen dem Verein und meinem Berater entscheiden.“ Ein Wechsel scheint also durchaus im Bereich des Möglichen zu sein. 

Für Kagelmachers Ex-Kollegen geht es derweil am Dienstag im Geisterspiel gegen den 1. FC Nürnberg II. Die Partie der Löwen können Sie wie gewohnt in unserem Live-Ticker verfolgen.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Kommentare