Absage regt Löwen-Sportdirektor auf

Kreuzer sauer: "Das ist kein feiner Stil"

+
Not amued ist Oliver Kreuzer nach der Absage des Testspiels gegen den FCI.

München - Das kurzfristig abgesagte Testspiel gegen den Erstligisten FC Ingolstadt sorgt für schlechte Laune beim Löwen-Sportchef Oliver Kreuzer. Dennoch wollen die Sechziger testen.

In der Länderspielpause wollten die Löwen eigentlich testen, um den guten Lauf aus den letzten Spielen mit drei Siegen in vier Partien nicht zu verlieren. Der eigentlich schon länger anberaumte Plan: Am Gründonnerstag wollten die Münchner gegen den Erstligisten FC Ingolstadt antreten. Keine weite Fahrt und trotzdem ein knackiger Gegner, das war der Plan.

Dem machten die Schanzer jedoch am Freitag einen Strich durch die Rechnung. Wegen einer Umstellung im Trainingsplan des FCI ist nun plötzlich doch keine Zeit mehr für 90 Minuten Testspiel. Löwen-Sportchef Oliver Kreuzer kann das absolut nicht nachvollziehen. "Ich bin richtig verärgert über diese Absage", zitiert ihn dieblaue24.com. Und er legt nach: "Das ist kein feiner Stil, dass plötzlich der Trainingsplan geändert wird."

Die Begründung kann er auch deswegen nicht nachvollziehen, weil er der Meinung ist, dass man ja nicht in Bestbesetzung testen muss. Ingolstadt habe einen großen Kader, eine U21 und auch noch U19-Spieler. "Ich verstehe das nicht", so Kreuzer. Ein Testspiel soll es nun am 24. März aber trotzdem geben. Teammanager Florian Waitz sucht im Moment mit Hochdruck nach einem anderen Gegner.

bix

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare