Voting: Wer soll neuer Löwen-Coach werden?

Ticker: 1860 hat Kontakt zu Meistertrainer

München - Der TSV 1860 München hat sich von Trainer Kosta Runjaic getrennt. Am Dienstag um 13 Uhr wurde die Entscheidung offiziell gemacht. Der Ticker zum nächsten Löwen-Beben.

18.35 Uhr: Armin Veh scheint einer Aufgabe bei den Löwen nicht abgeneigt zu sein - obwohl er zuletzt sagte, in dieser Saison nicht mehr bei einem Klub arbeiten zu wollen.

15.18 Uhr: Daniel Bierofka ist nach der Entlassung von Kosta Runjaic zum Cheftrainer der Profis des TSV 1860 aufgestiegen. Nun ergreift er die erste spürbare Maßnahme.

14.30 Uhr: Kuriositäten sind nichts Seltenes bei den Löwen, da überraschte das neuerliche Schauspiel mit dem hart durchgreifenden Investor Hasan Ismaik nicht. Wer die Macht beim Traditionsklub hat, ist schon lange klar. Selten wurde das aber öffentlich so gezeigt.

13.55 Uhr: Die Punkteteilung gegen den 1. FC Kaiserslautern hat den Ausschlag für die Trainer-Entlassung und die Degradierung des Geschäftsführers bei den Löwen gegeben. Die Chronologie der Ereignisse.

12.48 Uhr: Nach dem Runjaic-Aus trainiert Daniel Bierofka die Profis des TSV 1860 München bereits zum zweiten Mal interimsweise. Doch in rund zwei Wochen rückt der Ex-Profi wieder ins zweite Glied. Warum eigentlich?

12.15 Uhr: Der TSV 1860 München hat nach tz-Informationen Kontakt zu Armin Veh. Der 55-Jährige soll offenbar nicht abgeneigt sein, Nachfolger des am Dienstag entlassenen Kosta Runjaic zu werden. Allerdings wollte sich Veh auf tz-Nachfrage nicht dazu äußern. Der gebürtige Augsburger coachte zuletzt von Juli 2015 bis März 2016 Bundesligist Eintracht Frankfurt und war zuvor unter anderem beim VfB Stuttgart, Hamburger SV und VfL Wolfsburg tätig. 2007 gewann er mit dem VfB sogar die deutsche Meisterschaft.

11.42 Uhr: Wer soll Nachfolger von Kosta Runjaic als Trainer des TSV 1860 München werden? Stimmen Sie jetzt ab. Weiter unten finden Sie auch eine Bildergalerie mit einigen Kandidaten, die derzeit vereinslos sind.

11.00 Uhr: In seinem Kommentar bezieht tz-Sportredkateur Ludwig Krammer Stellung zur erneuten Trainer-Entlassung beim TSV 1860 - und findet klare Worte.

10.27 Uhr: Runjaic‘ sofortige Beurlaubung nach 13 Spieltagen war am Dienstag schon gar nicht die Hauptnachricht in Sachen 1860. Investor Ismaik räumte gewaltig auf. Der Rundumschlag des Jordaniers in der Übersicht.

9.50 Uhr: Die Enttäuschung über die Beurlaubung von Kosta Runjaic hält sich bei den Fans und auch bei 1860-Legende Peter Grosser in Grenzen. Der Kapitän wirkt nachdenklich.

9.10 Uhr: Nach der Entlassung von Runjaic hat die Vereinsführung zur Pressekonferenz eingeladen. Löwen-Chef Peter Cassalette und Sportinvestor Hasan Ismaik haben die Gründe genannt.

Die Entwicklungen beim TSV 1860 am Dienstag

+++ Das soll es gewesen für Dienstag. Natürlich halten wir Sie weiterhin auf dem Laufenden, was sich rund um Sechzig tut. 

15.30 Uhr: Zwar hat Hasan Ismaik den Verantwortlichen und sich selber bis zur Winterpause Zeit gegeben, um einen dauerhaften Nachfolger für Kosta Runjaic zu finden, doch natürlich schwirren jetzt schon einige Namen durch den Raum. Eine Auswahl findet Ihr in der Fotostrecke unten:

Wer wird neuer Löwen-Trainer? Diese Kandidaten hätten Zeit

14.15 Uhr: Thomas Eichin hat sich, wie schon erwähnt, heute nicht der Presse gestellt, war auch nicht bei der Medienrunde dabei. Noch einmal zur Einordnung: Mit der Installation von Anthony Power ist Eichin nur noch Sportdirektor des TSV 1860. Dies sei von vornherein klar gewesen, dürfte aber Eichins Laune nicht gebessert haben.

Und damit ist die Pressekonferenz zu Ende: Hasan Ismaik war einigermaßen gesprächig und Peter Cassalette einigermaßen genervt. Eine Zusammenfassung der der Pressekonferenz und der Ereignisse haben wir hier für Sie zusammengestellt.

13.50 Uhr: Und damit ist die Pressekonferenz zu Ende. Hasan Ismaik war einigermaßen gesprächig und Peter Cassalette einigermaßen genervt.

13.48 Uhr: Warum löste Eichin Oliver Kreuzer ab? „Ich bin nicht der Meinung, dass er eine gute Leistung gebracht hat.“

13.47 Uhr: „Auch jetzt hat er Aufgaben zu erfüllen. Er war nun vorübergehend Geschäftsführer und ist es jetzt nicht mehr.

13.44 Uhr: Macht es Sinn, mit Thomas Eichin noch weiterzuarbeiten? Ismaik: „Der Sportdirektor hat weiterhin seine Aufgabe. Er erfüllt nun seine Jobbeschreibung. Das ist in jedem Geschäft so, dass der Aufsichtsrat auch das Befugnis über den Geschäftsführer hat. Er kann Anweisungen erteilen, die umzusetzen sind. Der Aufsichtsrat gibt auch die Strategie an den Geschäftsführer und kann einschreiten.“

13.43 Uhr: Wurden alle Spieler im Sommer nur auf Vorschlag von Eichin gekauft? Stichwort: Ribamar. „Ribamar kam durch eine Agentur in London. Ich habe den Auftrag zur Überprüfung gegeben und dann mit dem Aufsichtsrat meine Zustimmung gegeben. Der Aufsichtsrat entscheidet alles gemeinsam. Auch Andrade wurde über die Agentur angefragt und über beide wurde entschieden.“

13.42 Uhr: Was ist mit dem möglichen Punktabzug oder einer Geldstrafe: „Das stimmt nicht. Ich habe das bereits kommentiert.“

13.40 Uhr: „Wegen den Fans werde ich weiter dafür kämpfen, dass der Verein groß heraus kommt. Jeder Kontakt mit anderen Fans, ob alt oder jung, ist für mich eine Ehre. Ich schätze auch das Verhältnis mit Herrn Cassalette und Herrn Bey und dem Aufsichtsrat sehr. Eine Botschaft an Menschen im Verein, die gegen 1860 arbeiten: Jeder Versuch, mich aus dem Verein herauszubekommen wird mich ermutigen, nur mehr zu kämpfen.“

13.37 Uhr: „Erspart Euch Eure Zeit und Kraft. Der Verein steht nicht zum Verkauf. Ich werde weiter investieren bis der Verein dort steht wo er hingehört. Nämlich zu den besten Mannschaften Deutschlands. Ich werde weiterhin investieren. Danke an tausende Fans, mit denen ich ständig im Kontakt stehe. Glaubt die Lügen nicht. Diejenigen, die mit mir reden wissen, dass ich hinter dem Verein stehe. Es freut und ehrt mich, das sie mich nicht mehr Investor nennen, sondern ‚Fan‘“

13.34 Uhr: „Es wurde versprochen, dass wir mit bestimmten Spielern auf den ersten zehn Plätzen stehen. Dafür haben wir investiert. Die Wahrheit ist: Wir haben in der zweiten Liga am meisten investiert, es kommt aber fast nichts heraus. Es arbeiten Personen gegen den Verein. Die wollen meine Anteile für einen Spottpreis aufkaufen. Eine Botschaft an diese Personen: Der Verein steht nicht zum Verkauf. Ich habe ein Angebot über 40 Millionen Euro erhalten. Ich würde 1860 auch nicht für 4 Milliarden Euro verkaufen. Ich bin als Investor eingestiegen aber der TSV ist mir als Herz gewachsen. Ich bin nun ein Fan und dafür gibt es keinen Preis.“

13.33 Uhr: Dann wird er doch konkreter: „Wir haben nur 12 Punkte. Das ist nicht genug. Andere Vereine haben mehr, obwohl sie das gleiche Spielerniveau machen. Bei unserer Investition wollten wir in der oberen Tabellenregion stehen.“

13.32 Uhr: „Eichin ist nicht auf dem Niveau, was wir erwartet haben. Er hat einige Fehler gemacht. Wir unterstützen ihn dennoch weiterhin und hoffen, dass er die Leistung bringt, die wir uns erhofft haben. Wir halten an ihm fest und möchten ihn zu mehr Leistung ermutigen und auffordern.“ Welcher Fehler er meint, darüber schweigt sich Ismaik aus.

13.30 Uhr: Wird Ismaik seine Strategie für den Verein ändern? Er musste ja schon einige Male von vorne beginnen. „Über die Strategie im Detail will ich mich nicht äußern. Wir arbeiten im großen Rahmen daran, die ausgerufenen Ziele zu erreichen. Ich habe eine große Investition geleistet, um die Mannschaft voran zu treiben. Zusammengefasst hat er die Strategie, dass er alles dafür tun will, um die Ziele zu erreichen. Primär als Fan, weniger als Aufsichtsrat.“

13.29 Uhr: Wer traf die Entscheidung, Runjaic einzustellen? Die Liste wurde nach ähnlichen Kriterien zusammengestellt wie jetzt auch. 

13.28 Uhr: Nach welchen Kriterien wird der neue Trainer gesucht? „Wir suchen jemanden der 1860 München versteht: Den Verein, die Mannschaft und auch die Fans.“

13.26 Uhr: Wer legt den neuen Cheftrainer fest, da Bierofka ja nur übergangsweise trainieren kann? Ismaik: „Bierofka wird nun bis zur Winterpause übernehmen. Auch wenn er nur trainieren kann werden wir dafür eine Lösung finden. Wir haben eine Kandidaten-Liste mit deutschen und ausländischen Trainern. Beim neuen Coach wird Bierofka Co-Trainer bleiben.“

13.25 Uhr: Wird Ian Ayre der endgültige Geschäftsführer? „Das steht noch nicht fest.“

13.22 Uhr: Entscheidend war vor allem das Spiel gegen Sandhausen. Anthony Power ist der genannte Finanzfachmann. Er ist auch bei der PK anwesend. Er stellt sich kurz vor: „Ich war schon in vielen Ländern auf dieser Erde. In den USA, im mittleren Osten, im fernen Osten. Ich bin ein großer Fan von 1860 München und habe die Entwicklung verfolgt.“ Ismaik dazu: „Er ist nur der vorübergehende Geschäftsführer.“

13.18 Uhr: Nun sind die Journalisten dran: Warum wurde Eichin entmachtet? Cassalette beantwortet die Frage zunächst nicht, denn er ist der Präsident des eV. Er verweist zudem auf die bestehende Vereinbarung. Die Entscheidung zur Entlassung von Runjaic wurde „in den entsprechenden Gremien getroffen. Alle Formalien wurden erfüllt.“ Der Aufsichtsrat war vor dem Spiel gegen Lautern schon eingeweiht, Runjaic allerdings nicht. Cassalette: „Wir haben immer auf eine Trendwende gehofft, die ist aber nicht eingetroffen.“

13.16 Uhr: Was den Trainer betrifft: „Wir haben intern eine Entscheidung getroffen. Thomas Eichin wird nicht mehr Geschäftsführer sein sondern nur noch Sportdirektor. Das war auch von Beginn an so vereinbart. Wir haben eine neue Personalie: Ein Finanzfachmann wird die Geschäftsführung vorübergehend übernehmen. Alle im Verein sollten nun zusammenarbeiten. Wenn wir erfolgreich sind, sind viele Leute unglücklich, wenn nicht, ist es anders herum.“

13.15 Uhr: „Wir sind es auch den Fans schuldig, diese Ziele zu erreichen. Wir stehen im ständigen Kontakt mit ihnen. Wir sind stolz auf die Mannschaft und auch die Spieler. Wir vertrauen den Spielern und auch Daniel Bierofka.“

13.13 Uhr: „Bei vielen Spielen ist es so gewesen, dass die Mannschaft gut in die erste Halbzeit gestartet ist und dann schwächer wurde. Das können wir nicht so akzeptieren. Wir haben unsere Ziele nicht erreicht.

13.12 Uhr: Ismaik bedankt sich zunächst bei Kosta Runjaic für dessen Arbeit bei den Löwen. „Wir haben in den letzten Wochen die sportliche Leistung unter die Lupe genommen und sind nach langem Überlegen als Aufsichtsrat zu der Entscheidung gekommen, uns von ihm zu trennen.

13.10 Uhr: Da sind sie: Cassalette macht den Anfang. „Die Entscheidung stand schon vor dem Spiel fest und war unabhängig vom Ausgang. Wir sind mit einer anderen Erwartung in die Saison gegangen. Es gibt viele Gründe warum wir dort stehen wo wir stehen.“

13.00 Uhr: Ein paar Minuten verspäten sich die Oberlöwen. Aber das ist ja normal. Gleich geht‘s los! Zumindest sind sie in ihren durchaus respektablen Schlitten schon an der Geschäftsstelle eingetroffen.

12.40 Uhr: In 20 Minuten beginnt die Pressekonferenz mit dem Präsidenten Peter Cassalette und Investor Hasan Ismaik. Wir sind gespannt darauf, was die Herren von sich geben.

12.20 Uhr: „Der Trainer hatte es nicht leicht mit den vielen Verletzungen und eben auch mal Pech. Es ist jetzt leider so gelaufen. Wir fahren jetzt zum Tabellenführer und da haben wir nichts zu verlieren. Das wollen wir nutzen.“

Runjaic holt seine Sachen und erstes Biero-Training: Bilder

12.15 Uhr: Löwen-Kapitän Stefan Aigner: „Der Präsident hat uns informiert vor dem Training. Die Verantwortlichen haben entschieden. Wir Spieler haben auch unseren Beitrag geleistet und sollten uns auch selber hinterfragen ob wir immer alles reingehauen haben um die Spiele zu gewinnen. Es hat das schwächste Glied getroffen und das ist der Trainer. Ich habe mit Biero ja nur zusammengespielt aber ich habe bislang nur Gutes von ihm gehört.“

Daniel Bierofka leitete am Dienstag das Auslaufen der Mannschaft nach dem 1:1 gegen den FCK.

12.10 Uhr: Daniel Bierofka hat sich gegenüber der Presse nach dem Auslaufen auch kurz geäußert: „Ich habe mir die Situation auch nicht ausgesucht aber ich habe immer gesagt, dass ich dem Verein helfen will. Ob es schon nächste Woche einen Neuen gibt oder erst in zwei Wochen weiß ich auch nicht.

11.59 Uhr: Zimmermann weiter: „Wir haben nicht die Punkte, die wir haben wollen. Der Trainer hat sich auch verabschiedet. Das war für ihn selbstverständlich. Er hat uns auf die nächsten Spiele eingeschworen.“

11.47 Uhr: Keeper Jan Zimmermann hat ein wenig seine Sicht der letzten Stunden präsentiert: „Der Präsident kam und hat uns vor dem Training in Kenntnis gesetzt und uns gesagt, dass es Biero jetzt macht. Es ist nicht schön, eine Trainerentlassung mitzuerleben. Wir Spieler sind da in der Verantwortung und der Pflicht denn wir stehen auf dem Platz. Die Saison ist nicht so verlaufen, wir wir uns das vorgenommen haben.“

11.30 Uhr: Dass auch Eichin nicht wirklich zufrieden mit der Situation ist, zeigt sein Kommentar zur Entlassung von Runjaic. Diese habe er nämlich auch nur „mitgeteilt“ bekommen.

11.10 Uhr: Die Pressekonferenz mit dem Präsidenten und dem Investor wurde übrigens soeben auf 13 Uhr verschoben. Thomas Eichin hatte gerade nicht so viel Lust auf einen Kommentar. „Ich sag heute nichts. Gibt ja nachher eine Pressekonferenz“, so weit, so kurz angebunden. Im Weggehen fügte er aber noch hinzu: „Alles gut“.“ 

11.00 Uhr: Von Runjaic‘ Trainerstab ist beim ersten Training unter Bierofka nur noch Andreas Menger auf dem Platz, berichtet tz-Reporter Ludwig Krammer.

10.43 Uhr: Kurzes Update zu dem Gerücht um Thomas Eichin: Nach Informationen von dieblaue24 ist der Sportchef nämlich (noch) nicht angezählt.

10.31 Uhr: Vor einer Minute hat das Training an der Grünwalder Straße begonnen. Daniel Bierofka ist schon voll bei der Sache: 

10.26 Uhr: Pikant an der Causa Eichin ist zudem, dass er laut Kicker schon vor dem Spiel bei einer Sitzung in Abwesenheit als Geschäftsführer abberufen wurde. Insofern wurde ihm jegliche Entscheiungskompetenz entzogen. Ismaik fährt also mit der Sense durch die sportlichen Verantwortlichen bei Sechzig.

10.01 Uhr: Um 12 Uhr sollen Präsident Peter Cassalette und Investor Hasan Ismaik in einer Pressekonferenz Stellung nehmen. Laut Informationen des Kickers soll übrigens auch der Stuhl von Thomas Eichin bedenklich wackeln.

9.58 Uhr: Nun ist es offiziell: Wie die Löwen soeben per Pressemitteilung bestätigen, wurde der Trainerwechsel vollzogen. Die Pressemitteilung im Wortlaut: Der TSV 1860 München hat Cheftrainer Kosta Runjaic mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Die Verantwortung für das Zweitliga-Team der Löwen übernimmt interimsmäßig Daniel Bierofka.

9.53 Uhr: Nach Informationen von dieblaue24 sind im Moment sowohl Runjaic als auch alle Spieler in der Geschäftsstelle an der Grünwalder Straße. Die interne Verabschiedung steht offenbar kurz bevor.

9.45 Uhr: Doch eins ist schon jetzt klar: Obwohl Biero bei den Fans uneingeschränkte Beliebtheit genießt, wird er keine dauerhafte Lösung sein können. Der Grund dafür: Er besitzt nur die A-Lizenz als Trainer wodurch er nur 15 Tage Chefcoach in Liga zwei sein darf.

9.20 Uhr: Ein aussichtsreicher Kandidat zumindest auf die zeitweise Nachfolge von Runjaic ist Daniel Bierofka. Der rettete die Löwen bekanntlich ja schon einmal aus dem Tal des Abstiegs. 

9.00 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Ticker zu den aktuellen Entwicklungen an der Grünwalder Straße. Wir haben eigentlich gehofft, über derlei Themen bei den Löwen zumindest in naher Zukunft nicht mehr berichten zu müssen. Fakt ist aber: Der TSV 1860 München und Trainer Kosta Runjaic, das ist erst einmal Geschichte. Um 11 Uhr soll es eine Pressekonferenz in der Geschäftsstelle der Sechziger geben, bis dahin halten wir Euch über alles Wichtige auf dem Laufenden.

Vorbericht: Löwen entlassen Runjaic

Alle Versprechungen und Jobgarantien für Kosta Runjaic haben sich letzten Endes doch als heiße Luft erwiesen. Mal wieder beurlaubt der TSV 1860 München einen Trainer mitten in der Saison, die Verantwortlichen trauten ihm offenbar nicht mehr zu, die erhebliche Schlagseite in der Löwen-Saison noch zu kitten.

Nach dem 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Montag, bei dem auch Investor Hasan Ismaik anwesend war, entschieden sich die Vereins-Oberen für die vorzeitige Trennung von Runjaic. Die Trennung wurde angeblich über den Kopf von Sportchef Thomas Eichin hinweg beschlossen. Der hatte nach dem Remis gegen den FCK noch ein eindeutiges Bekenntnis zu Runjaic vermieden. Am Dienstag gegen 11 Uhr soll die Entscheidung offiziell gemacht werden. 

In unserem Ticker halten wir Sie über die Entwicklungen bei den Löwen am Dienstag auf dem Laufenden.

1860-Remis gegen FCK - zwei Löwen bekommen Note 5

bix

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Bierofka und Buchbach: Da war doch was
Bierofka und Buchbach: Da war doch was

Kommentare