Blaue bangen um Olic

Runjaic: Das kritisiert der Trainer an der Löwen-Saison

+
So und nicht anders: Trainer Kosta Runjaic sieht keine Alternative zum eingeschlagenen Löwen-Weg.

München - Mit den Würzburger Kickers wartet eine echt knifflige Aufgabe auf die Löwen. Trainer Kosta Runjaic schaut aber auch auf die vergangenen Wochen.

Ivica Olic.

Stefan Aigner (29) wird den Löwen noch bis in den November hinein fehlen, am Sonntag in Würzburg droht mit Ivica Olic (37) ein weiterer Angreifer auszufallen. "Ivica hat nach seinen Knieproblemen wieder mittrainiert", sagte Trainer Kosta Runjaic am Freitag. "Wir können aber erst nach dem Abschlusstraining am Samstag entscheiden, ob er spielen kann."

In Würzburg erwartet die Löwen nicht nur ein ausverkauftes Stadion, sondern auch ein höchstmotivierter Aufsteiger. Runjaic traut dem Team von Trainer Bernd Hollerbach sogar den Durchmarsch in die Bundesliga zu. "Das Lilien-Märchen könnte sich wiederholen", sagte er, und verwies damit auch auf seine eigene Arbeit in Darmstadt, wo er 2011 mit dem Aufstieg in die Dritte Liga den Grundstein für die anhaltende Erfolgsgeschichte legte.

"Haben zu wenig Punkte"

Bei den Löwen ist die Lage nach zuletzt drei sieglosen Spielen nicht zum Frohlocken. "Wir haben zu wenig Punkte", weiß Runjaic. "Aber es gibt zu unserem Weg keine Alternative." Inwieweit das auch Hasan Ismaik so sieht? Er habe den Investor als "sehr ruhigen und sachlichen Menschen" kennengelernt, berichtete Runjaic und bewies Sinn für Ironie als er feststellte: "Momentan ist Würzburg drei Punkte näher an der Champions League als wir."

Mehr sollten es am Sonntag trotzdem nicht werden.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

lk

Auch interessant

Meistgelesen

Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren im Grünwalder
Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren im Grünwalder
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben
Ex-1860-Präsident Dieter Schneider gestorben
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“

Kommentare