Neue Details zu 1860-Suspenierung

Treffen bei Eicher daheim: So lief der Skandal-Abend

+
Daniel Adlung (l.) und Vitus Eicher auf einem Trainingslager-Foto. Bei Eicher daheim gab's wohl nicht nur Wasser.

München - Nachdem bei den Löwen fünf Profis suspendiert wurden - vier davon wegen einer langen Nacht - kommen immer mehr Details raus.

Am Dienstagabend war ein Pflichttermin angesagt für die Löwen: Die degradierten und die nicht degradierten Profis schauten sich gemeinsam das U21-Derby an - und gingen danach vermutlich sehr früh und nüchtern ins Bett.

Eine Woche zuvor war der Dienstag ganz anders verlaufen. Immer mehr Details zu der Nacht, die zu dem Löwen-Beben mit fünf suspendierten Profis (Gabor Király wurde nur wegen seiner Entgleisung im Spiel bestraft) geführt hatte, kommen ans Licht. Der Münchner Merkur berichtet von der Chronologie des Abends: Demnach haben sich Julian Weigl, Daniel Adlung, Yannick Stark und Vitus Eicher daheim im Hause Eicher getroffen, um ein paar Bierchen gegen den Frust einzunehmen. Schließlich hatte es am Abend davor eine 2:3-Niederlage nach 2:0-Führung in Kaiserslautern gesetzt.

Spontan sei den Spielern dann die Idee gekommen, noch woanders hinzugehen und rief bei der Taxizentrale an. Ab ging es in die Stadt. Weitere Details lesen Sie hier bei merkur-online.de.

ulk/lin

Ribéry, Kiraly, Nerlinger & Co.: Prominente Derby-Zuschauer

Ribéry, Kiraly, Nerlinger & Co.: Prominente Derby-Zuschauer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Löwen-Fans zum Spiel: „Schlimmste, was ich je gesehen habe“
Löwen-Fans zum Spiel: „Schlimmste, was ich je gesehen habe“

Kommentare