Einsatz schon Anfang Januar

Rückkehr in die Halle: TSV 1860 nimmt an zwei Turnieren teil

+
Lang, lang ist's her: Der TSV 1860 München wurde 1996 Hallenmeister. Damals bezwangen die Löwen den HSV mit 6:3.

München - Die Sechziger werden in der Winterpause schon Anfang Januar wieder aktiv. Die Löwen spielen dann nach einigen Jahren mal wieder bei zwei Hallenturnieren mit.

Seit einigen Jahren ist der TSV 1860 nicht mehr Hallenturnieren vertreten. Doch das wird sich bald ändern. Die Löwen werden im Januar gleich an zwei Wettbewerben teilnehmen. Am 7. Januar wird die Möhlmann-Elf in Ulm auflaufen. Beim "AL-KO-Cup" werden Kaiserslautern, Greuther Fürth, Großaspach, Illertissen und natürlich Lokalmatador Ulm die Gegner sein. Bislang hat Sport1 den Budenzauber meist live übertragen. Ob der Sender auch in diesem Winter von den Turnieren berichtet, ist noch nicht klar.

Für die Löwen geht es nach dem Hallenkick in Ulm bereits drei Tage später am 10. Januar weiter. Dann wird in Gummersbach gespielt. Die Stadt ist eher bekannt für gute Handballspiele, aber Anfang Januar tritt der TSV 1860 beim "Sparhandy-Cup" in der Schwalbe-Arena an und tritt gegen folgende Gegner an: Die Ligkonkurrenten MSV Duisburg und FSV Frankfurt sowie die unterklassigen Teams aus Kickers Offenbach, Sportfreunde Siegen sowie des FC Schalke 04 II. Der Erlös des Turniers wird der Stiftung von Weltmeister Lukas Podolski gespendet.

ms

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Ismaik vertröstet Löwenfans bei Neuzugängen - aber nur ein bisschen
Ismaik vertröstet Löwenfans bei Neuzugängen - aber nur ein bisschen

Kommentare