Paukenschlag in Dresden 

Ex-Türkgücü und 1860-Trainer: Dynamo verpflichtet Alexander Schmidt

Der Ex-Türkgücü und 1860-Trainer Alexander Schmidt soll die SG Dynamo Dresden in die 2. Liga führen.
+
Der Ex-Türkgücü und 1860-Trainer Alexander Schmidt soll die SG Dynamo Dresden in die 2. Liga führen.

Dynamo Dresden hat die Verpflichtung von Alexander Schmidt bekannt gegeben. Dieser erhält einen Vertrag bis zum Saisonende und soll die Dresdner im Optimalfall in die 2. Liga führen. 

München - Nach der Freistellung von Markus Kauczinski nach dem 0: 3 gegen den Halleschen FC hat die SG Dynamo Dresden einen neuen Trainer gefunden. In der bayerischen Landeshauptstatt sowie im Umland kennt man Alexander Schmidt. Der 52-Jährige startete seine Trainerkarriere in den Junioren-Abteilungen des TSV 1860 München* und war dort auch für einige Monate Chef-Trainer der ersten Mannschaft. Zudem kann Schmidt einige Zeit beim momentanen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg vorweisen, auch die U19 der SpVgg Unterhaching betreute der gebürtige Augsburger für kurze Zeit. Auslandserfahrung konnte Schmidt in Österreich sammeln, als er bei RB Salzburg und dem SKN St. Pölten seine Zelte aufschlug. 

Nach Türkgücü - Entlassung jetzt Aufstiegsheld? 

Seine letzte Beschäftigung hatte Alexander Schmidt beim 3. - Liga AufsteigerTürkgücü München* inne. Doch nach fünf sieglosen Spielen in Folge musste Schmidt dort seinen Posten räumen. Einige Unstimmigkeiten bei der Aufstellungsplanung wurden von Schmidt im Nachgang angesprochen, Türkgücü München steht mit Trainer Dayat momentan auf dem neunten Tabellenplatz. 

Alexander Schmidt äußert sich auf der Dresdner Vereinshompage bezüglich seiner neuen Aufgabe wie folgt: „Ich musste bei meiner Entscheidung nicht lange überlegen und freue mich auf diese Herausforderung, auch wenn die Anlaufzeit sehr überschaubar ist. Ich möchte Dynamo Dresden dabei helfen, dass der Verein schnellstmöglich in die Erfolgsspur zurückfindet. In den kommenden Spielen geht es deshalb für alle Beteiligte darum, alles dem gemeinsamen Ziel unterzuordnen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit harter Arbeit, positiver Energie und absoluter Leidenschaft am Ende der Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga erreichen können“. 

Ein direkter Konkurrent um den Aufstieg ist hier Schmidts Ex-Verein, der TSV 1860 München, welcher mit zwei Spielen und Punkten mehr auf dem Konto auf Platz drei der Tabelle steht. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare