„Kicker“-Elf der bisherigen Saison mit vier Münchnern

3. Liga: Schwabl, Mölders, Sliskovic und Sararer in der Elf der Saison

Markus Schwabl, Sascha Mölders, Sercan Sararer und Petar Sliskovic gehören zu den herausragenden Akteuren der Hinrunde in der 3. Liga.
+
Markus Schwabl, Sascha Mölders, Sercan Sararer und Petar Sliskovic gehören zu den herausragenden Akteuren der Hinrunde in der 3. Liga.

Die „Kicker“-Elf der bisherigen Saison basiert auf den Noten, die die Spieler vom „Kicker“ erhalten haben. Vier Münchner waren öfters in der Top-Elf vertreten.

  • Der „Kicker“ präsentiert die Top-Elf der bisherigen Saison.
  • Mit dabei sind vier Spieler von Münchner Vereinen.
  • Sercan Sararer erhält diebeste Note unter allen Akteuren.

München - Zur Winterpause hat das Magazin „kicker“ ein Fazit zur bisherigen Saison gezogen und die Top-Elf der bisherigen Saison präsentiert. Neben vier Spielern der Münchner Vereine Türkgücü München, TSV 1860 München und der SpVgg Unterhaching, stehen auch drei Spieler von dem starken Aufsteiger, dem 1. FC Saarbrücken in der Auswahl.

Torhüter:

Im Tor steht Ex-Bayern-Keeper Leo Weinkauf vom MSV Duisburg. Der MSV steht mit 15 Punkten aus 16 Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Trotz der schlechten Bilanz steht Weinkauf durch starke Leistungen und guten Bewertungen der kicker-Elf der bisherigen Saison. In 16 Einsätzen hat er es drei Mal in die Top-Elf des Tages geschafft. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,59.

Die „Kicker“-Elf der bisherigen Saison mit einem Münchner Sturm.

Abwehr:

Auch Marcel Gaus hat kein Spiel verpasst und ist 16 Mal in dieser Saison aufgelaufen. Der Verteidiger trug einen Teil bei, dem FC Ingolstadt auf den zweiten Tabellenplatz zu verhelfen. Er hat als Verteidiger bereits drei Mal getroffen und einen Treffer aufgelegt. Insgesamt vier Mal hat es Gaus bereits in dieser Saison in die kicker-Elf des Tages geschafft. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,94.

 

Steven Zellner ist einer von den drei aufgestellten Saarbrückenern, die es in die Elf geschafft haben. Der 1. FC Saarbrücken steht als Aufsteiger auf dem vierten Tabellenplatz und hat die ganze Liga überrascht. Einen Teil dazu beigetragen hat auch Abwehrspieler Steven Zellner durch konstant starke Defensivleistungen. In 13 Einsätzen wurde er ein Mal in die kicker-Elf des Tages berufen. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,92.

Assani Lukimya vom KFC Uerdingen kommt genau wie Zellner auf 13 Einsätze in dieser Saison, und wurde auch einmal in die kicker-Elf des Tages berufen. Im Gegensatz zu Zellner der noch keinen Scorerpunkt sammeln konnte, hat Lukimya schon zwei. Ein Tor und eine Vorlage stehen zu Buche. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,88.

Markus Schwabl von der SpVgg Unterhaching kam in 15 Einsätzen auf beachtliche sieben Vorlagen und hat es vier Mal in die kicker-Elf des Tages geschafft. Seine Vorlagen haben der SpVgg Unterhaching enorm im Abstiegskampf geholfen. Seine Duschschnitts-kicker-Note ist 2,87.

Mittelfeld:

Manuel Zeitz ist der zweite Spieler des 1. FC Saarbrücken, der es in die Top-Elf der bisherigen Saison geschafft hat. In 16 Einsätzen für den FC hatte er vier Berufungen in die kicker-Elf des Tages. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,94.

Max Christiansen von Waldhof Mannheim hat die wenigsten Einsätze von allen Spielern, die es in die Top-Elf geschafft haben. In seinen 12 Einsätzen hat er allerdings überzeugt. Er hat zwar nur ein Tor erzielt, jedoch eine sehr starke Durschnitts-kicker-Note von 2,79 erreicht.

Der letzte Spieler des 1. FC Saarbrücken ist Nicklas Shipnoski. In 16 Einsätze hat er starke 15 Scorerpunkte gesammelt und zwei Mal den Platz in der Top-Elf des Tages erhalten.Seine Durschschnitts-kicker-Note ist2,84.

Stürmer:

Im Angriff stehen ausschließlich Spieler von Münchner Vereinen.Sercan Sararer undPetar Sliskovic von Aufsteiger Türkgücü München undSascha Mölders von Traditionsverein TSV 1860 München.

Sercan Sararer von Türkgücü München hat eine überragende Bilanz von vier Toren und zehn Vorlagen in 14 Spielen vorzuweisen. Aktuell ist er der Top-Vorlagengeber der 3. Liga. Laut der Kicker-Benotung ist er faktisch der beste Spieler der bisherigen Saison mit einer Durchschnitts-kicker-Note von 2,57. Bereits vier Mal stand er in der Top-Elf des Tages.

Sein kongeniales Gegenstück ist Stürmer Petar Sliskovic, den Sercan Sararer immer wieder mit seinen Flanken und Zuspielen sucht.

Petar Sliskovic ist der zweiterfolgreichste Torschütze der dritten Liga. In 15 Einsätzen hat er genau wie Sercan Sararer 14 Scorerpunkte erzielt, die nur anders verteilt sind. Er hat bereits Elf Treffer erzielt und drei weitere aufgelegt. Drei Mal wurde er  in die kicker-Elf des Tages. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 3,03.

Sascha Mölders, der Dauerbrenner des TSV 1860 München vollendet die Top-Elf. In dieser Saison hat er seinen Kritikern auf ein neues gezeigt, dass er noch lange nicht ausgedient hat. Mit seinen 35 Jahren hat er in 17 Einsätzen zwölf Mal getroffen, zwei Treffer vorbereitet und stand zwei Mal in der Top-Elf des Tages. Mit seinen zwölf Treffern steht er an der Spitze der Torjägerliste der 3. Liga vor Petar Sliskovic und hat maßgeblichen Anteil am Erfolg der Löwen in dieser Saison und dem dritten Tabellenplatz. Nicht nur auf dem Platz ist er beliebt, sondern auch neben dem Platz und wurde deshalb von Fans zum Löwen-Gesicht des Jahres 2020 gewählt. Seine Durchschnitts-kicker-Note ist 2,8. (Jonas Weber)

Auch interessant

Kommentare