„Jetzt hat er den Bogen überspannt“

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern

Hasan Ismaik will die Sticheleien des FC Bayern nicht auf sich sitzen lassen.
+
Hasan Ismaik will die Sticheleien des FC Bayern nicht auf sich sitzen lassen.

München - In einem Facebook-Post greift Löwen-Investor Hasan Ismaik den FC Bayern und dessen Präsidenten Uli Hoeneß an. Es geht um das gemeinsame Stadion und verbale Giftpfeile von der Säbener Straße.

Update vom 11. Dezember 2016: Die Fehde zwischen dem FC Bayern München und den Löwen geht weiter. In einem Interview giftet FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß gegen den TSV 1860 München.

Wer ein wenig die Gepflogenheiten arabischer Gesellschaften kennt, konnte ahnen, dass Hasan Ismaik die Angelegenheit nicht auf sich sitzen lassen würde.

Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge hatten die Jahreshauptversammlung und die alljährlichen Fanclubtreffen des FC Bayern Ende November auch dafür genutzt, um ein paar kernige Sprüche in Richtung des Stadtrivalen 1860 München zu schicken.

Ismaik setzt Motz-Post in Richtung der Bayern ab

„Wir haben keinen Hasan Ismaik. Gott behüte uns vor solchen Leuten“, ätzte beispielsweise Vorstandsboss Rummenigge. Der neu gewählte Präsident Hoeneß nahm die Pläne für ein neues Stadion der Löwen aufs Korn: „Das ist mit normalen Maßstäben nicht mehr zu messen. Sechzig träumt seit Jahren vom eigenen Stadion. Sie müssten mal mit Donald Trump reden, der ist ein Immobilien-Tycoon. Vielleicht baut der ihnen sowas.“

Öffentliche Kritik kommt im arabischen Raum einem Gesichtsverlust gleich, insofern ließ die Antwort von Ismaik nicht lange auf sich warten. Am späten Sonntagabend postete der Löwen-Investor auf seiner Facebok-Seite „Ismaik1860“ eine Replik in Richtung der Bayern-Bosse. Vor allem Hoeneß wird zum Ziel der Ismaik-Retourkutsche.

Ismaik: „An Hoeneß‘ Stelle wäre eigentlich Demut angebracht“

„Herr Hoeneß hat das Wort ‚schwindsüchtig‘ im Zusammenhang mit dem TSV 1860 genannt. Wer glaubt Hoeneß eigentlich zu sein? Er soll nicht ablenken: Ein Aufsteiger aus Leipzig steht vor seinem tollen Verein“, schießt der Jordanier in Anspielung auf die Tabellensituation verbal zurück. Auch einen Seitenhieb auf die Haftstrafe des FCB-Präsidenten wegen Steuerhinterziehung kann sich Ismaik nicht verkneifen: „An Hoeneß‘ Stelle wäre eigentlich Demut angebracht, stattdessen versucht er sich auf unsere Kosten lustig zu machen. Hat er in den letzten Jahren nichts dazu gelernt? Ich habe seine Arbeit immer respektiert, aber jetzt hat er den Bogen überspannt.“

Ansatzpunkt für Ismaik ist die Allianz Arena. Im gemeinsam genutzten Stadion ist der TSV 1860 nur noch Mieter, nachdem der Verein aus finanzieller Not seine Anteile dem FC Bayern überschrieb. „Warum haben wir 50 Prozent an der Allianz Arena für die lächerliche Summe von rund elf Millionen Euro an den FC Bayern abgegeben? Ist der Verkauf der Anteile mit rechten Dingen zugegangen? Ich denke: Nein!“, erklärt Ismaik und kündigt an: „Wenn es der erklärte Wunsch unserer Mitglieder und Fans ist, diesen Fall wieder aufzurollen, werde ich die besten Anwälte einschalten, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.“

Bereits am Wochenende hatte der zurückgetretene 1860-Verwaltungsrat Christian Waggershauser angedeutet, dass beim Verkauf der 1860-Anteile nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sei: „Solche Verträge machen nur für einen Eigentümer Sinn, nicht für einen Mieter.“

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie sich die Beziehung der beiden Münchner Profiklubs weiter entwickelt.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17.
Die Übergabe der neuen Dienstautos an die Lizenzspieler des FC Bayern München 2016/17. © Audi
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Der FC Bayern hat seine neuen Dienstwagen für die Saison 2016/17 zur Verfügung gestellt bekommen. Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke. Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die richtigen Modelle. In einigen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie. © picture alliance / dpa
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
David Alaba. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic, 605 PS, 445 kW, Nardograu. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Thiago Alcántara. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Thiago Alcántara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Matteffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Xabi Alonso. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Xabi Alonso: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Matteffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Holger Badstuber. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Holger Badstuber: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Nardograu. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Fabian Benko. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Fabian Benko: A3 Sportback 2.0 TDI S tronic, 150 PS, 110 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Juan Bernat. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Juan Bernat: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Sepanblau Perleffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Jérôme Boateng. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Jérôme Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Kingsley Coman. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Kingsley Coman: A7 Sportback 3.0 TDI quattro (272) S tronic, 190 PS, 140 kW, Brilliantschwarz.   © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Douglas Costa. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Douglas Costa: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Julian Green. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Julian Green: A7 Sportback 3.0 TDI quattro (272) S tronic, 190 PS, 140 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Mats Hummels. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Mats Hummels: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Joshua Kimmich. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Joshua Kimmich: A7 Sportback 3.0 TDI quattro (272) S tronic, 190 PS, 140 kW, Daytonagrau Perleffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Philipp Lahm. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Philipp Lahm: S6 Avant 4.0 TFSI quattro S tronic, 450 PS, 331 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Robert Lewandowski. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Robert Lewandowski: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Mythosschwarz Metallic.  © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Javi Martinez. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Javi Martinez: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Matteffekt.  © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Thomas Müller. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Thomas Müller: RS Q3 performance 2.5 TFSI quattro S tronic, 367 PS, 270 kW, Daytonagrau Perleffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Manuel Neuer. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Manuel Neuer: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Nardograu. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nich t die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Rafinha. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Gletscherweiss Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Franck Ribéry. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Franck Ribéry: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Matteffekt.  © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Arjen Robben. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Arjen Robben: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic, 272 PS, 200 kW, Nardograu. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Renato Sanches. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Renato Sanches: A3 Sportback 2.0 TDI S tronic, 150 PS, 110 kW, Gletscherweiss Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Tom Starke. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic, 272 PS, 200 kW, Orcaschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Sven Ulreich. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Perleffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Arturo Vidal. © AFP
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Arturo Vidal: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance, 605 PS, 445 kW, Daytonagrau Matteffekt. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, aber teils nicht die richtigen Farben)
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Carlo Ancelotti. © picture alliance / dpa
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2016/17
Carlo Ancelotti: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic, 605 PS, 445 kW, Mythosschwarz Metallic. © Audi (Die Fotos zeigen die korrekten Modelle, a ber teils nicht die richtigen Farben)

WhatsApp-News zum FC Bayern oder zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB- und Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten oder Blauen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Absturz! Diese Vereine spielten einst in der 1. Bundesliga

Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
1. FC Saarbrücken: Insgesamt fünf Spielzeiten (1963/64, 1976–78, 1985/86, 1992/93) waren die Saarländer in der 1. Bundesliga vertreten. Aktuell spielt der FCS nur noch in der Regionalliga (4. Liga). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Alemannia Aachen: Erstklassige Fans, erstklassiges Stadion - und die Mannschaft kickt aktuell nur noch in der Regionalliga (4. Liga). Vier Jahre war die Alemannia Mitglied der 1. Liga (1967–70, 2006/07). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Arminia Bielefeld: 16 Spielzeiten erstklassig! Und heute? Die Ostwestfalen pendeln zwischen 2. und 3. Liga, aktuell spielt man mal wieder in ersterer. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Borussia Neunkirchen: Die Erstliga-Zeiten der Saarländer sind schon lange her. Insgesamt in drei Spielzeiten trat die Borussia in Liga eins an (1964–66, 1967/68). Aktuell spielt man in der Oberliga (5. Liga). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
FC Energie Cottbus: Zweimal für jeweils drei Jahre (2000–03, 2006–09) wurde in der Lausitz erstklassig gespielt. Im Sommer 2014 stürzte der FCE erstmals nach 14 Jahren wieder in die Drittklassigkeit ab, mittlerweile spielt Cottbus sogar nur noch viertklassig. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
FC 08 Homburg: Ende der 80er Jahre erlebte der FCH seine größten Jahre. Von 1986 bis 88, sowie 1989/90 kickte der heutige Regionalligist (4. Liga) in der höchsten Spielklasse. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
FC Hansa Rostock: Großer Name, tiefer Sturz! Zwölf Jahre lang war der FCH das Fußball-Aushängeschild des Ostens, doch jetzt pendelt der krisengebeutelte Verein zwischen 2. und 3. Liga (aktuell Liga drei). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
SC Fortuna Köln: Ein Jahr wurde in der Kölner Südstadt Erstliga-Fußball gespielt (1973/1974). Nach dem Absturz bis in Liga fünf spielt die Fortuna jetzt zumindest wieder in der 3. Liga. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
KFC Uerdingen 05: Der DFB-Pokalsieger von 1985 absolvierte 14 Jahre in der 1. Liga (zuletzt 1996), kickt mittlerweile aber nur noch in Liga fünf (Oberliga Niederrhein). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Kickers Offenbach: 1968/69, 1970/71, 1972–76 und 1983/84 war der Bieberer Berg Erstliga-Spielort. 1970 gewann der OFC sogar den DFB-Pokal. Heute spielt Offenbach in der viertklassigen Regionalliga. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
MSV Duisburg: Der Lizenzentzug 2013 ließ den traditionsreichen Ruhrpottclub in die 3. Liga stürzen. Insgesamt spielten die Meidericher 28 Jahre in der Bundesliga (zuletzt 2008). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Preußen Münster: Der SCP war Gründungsmitglied der Fußball-Bundesliga 1963, danach verschwanden die Preußen in den unteren Ligen. Heute kämpft man in der 3. Liga um den Aufstieg. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Rot-Weiss Essen: Der deutsche Meister von 1955 spielte sieben Jahre erstklassig (1966/67, 1969–71, 1973–77) und kickt heute im neuen Stadion in der Regionalliga (4. Liga). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Rot-Weiß Oberhausen: Von 1969 bis 1973 war RWO ein Erstliga-Verein, doch der Underdog kam anschließend nicht über Liga zwei hinaus. Heute spielt man in der 4. Liga, der Regionalliga West. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
SG Wattenscheid 09: Von 1990 bis 1994 war der Bochumer Verein Bundesligist. Der Lokalrivale des VfL ist momentan meilenweit von neuen Derbys entfernt, spielt in der 4. Liga. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
SpVgg Unterhaching: Unvergessen, wie die Münchner Vorstädter anno 2000 Bayer Leverkusen die Meisterschaft vermiesten. Nach zwei Jahren in der Bundesliga ging es wieder runter, aktuell kämpft  Haching um den Aufsteig in die 3. Liga. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
SSV Ulm 1846: Sensationell stiegen die Spatzen 1999 in die 1. Liga auf, um direkt wieder abzusteigen. Nur ein Jahr später folgte der Absturz per Lizenzentzug in die 6. Die Fußball-Abteilung spaltete sich 2009 vom Verein ab und spielt momentan als SSV Ulm 1846 Fußball in der Regionalliga Südwest (4. Liga) an. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Stuttgarter Kickers: Ja, auch die Schwabenmetropole hatte schon Erstliga-Derbys (1988/89, 1991/92). Doch momentan gibt es nur die Duelle des VfB II gegen die Kickers in der 4. Liga. © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Tennis Borussia Berlin: TeBe war 1974/1975 und 1976/77 Bundesligist. Heute spielt die Borussia nur noch in der 5. Liga (Oberliga Nordost). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
SV Waldhof Mannheim: Ein klangvoller Name, der von 1983 bis 1990 ununterbrochen in der 1. Liga vertreten war. Dann kam der Absturz, Waldhof spielt heute in der Regionalliga Südwest (4. Liga). © dpa
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
Wuppertaler SV: Drei Jahre lang war die Stadt mit der Schwebebahn ein Erstliga-Standort (1972–75). Sogar im UEFA-Pokal trat der WSV einmal an (1973/1974). Heute spielt der Verein in der Regionalliga West (4. Liga). © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Hammer: Nico Karger muss gehen - Flüchtet er zu einem alten Bekannten?
Löwen-Hammer: Nico Karger muss gehen - Flüchtet er zu einem alten Bekannten?
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Trikotnummern enthüllt - Verraten die Löwen HIER zwei weitere Transfers?
TSV 1860: Trikotnummern enthüllt - Verraten die Löwen HIER zwei weitere Transfers?

Kommentare