Löwen rufen Aktionswoche ins Leben

"Kinder sollen sich wieder trauen, das blaue Trikot anzuziehen"

+
Ex-1860-Torjäger Bernhard Winkler.

München - Der TSV 1860 hat eine "Woche der Junglöwen" ins Leben gerufen. Kinder sollen für den Verein begeistert werden. Und auch Flüchtlingen helfen die Blauen.

Tolle Idee des TSV 1860. Im Rahmen der „Woche der Junglöwen“ will der Verein eine Aktion mit Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingslagern ins Leben rufen. Bis zum Jahresende sollen einmal pro Woche 30 bis 40 Kids an der Grünwalder Straße zum Training eingeladen werden. Unter der Anleitung von erfahrenen Trainern, die in der „Löwen-Fußballschule“ mitarbeiten. Der Bekannteste ist natürlich der frühere 1860-Torjäger Bernhard Winkler, der am Dienstag bei der Vorstellung des Projekts dabei war. „Wir wollen vor allem, dass sich die Kinder wieder trauen, das blaue Trikot anzuziehen“, sagte der 49-Jährige, der außerdem hervorhob, dass es „keine andere Fußballschule gibt, die einen Profiklub hinten dran hat, so wie es bei uns der Fall ist.“

Rund 800 Kinder werden allein in diesem Jahr die Fußballschule der Löwen besucht haben, „im Jahr 2017“, so Winkler, „sollen es 2000 sein.“ Da muss doch das ein oder andere große Talent hängenbleiben für die Sechziger. Schließlich ist das Ganze auch als Platform gedacht, dass die Besten dann ins Nachwuchsleistungszentrum übernommen werden.

tz

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern

Kommentare