„Ein richtiger Schritt“

Das sagen die Löwen zum Stadion-Signal der Stadt

+
Zur neuen Saison widerfährt dem altehrwürdigen Grünwalder eine Kapazitäten-Erweiterung.

Schon bald beginnt die Kapazitäten-Optimierung im Grünwalder-Stadion. Die Reaktionen im Löwen-Lager auf die Bekanntgabe der Stadt sind geteilt. Sechzger-Fan Dubelowski schwärmt von 19.000 Plätzen.

Die vage Hoffnung der Löwen-Fans auf eine schnelle Kapazitätserweiterung des Grünwalder Stadions wird sich nicht erfüllen. Laut einer Mitteilung der Stadt München soll das „Sechzger“ erst zur kommenden Saison 15.000 statt aktuell 12 .500 Zuschauer fassen (wir berichteten). Immerhin: Die bestehende Kapazität wird umverteilt. Durch die schrittweise Freigabe der Blöcke J, F1 und F2 wird die Westkurve bald nicht mehr so trostlos aussehen wie bisher.

Für 1860-Präsident Robert Reisinger ist die jüngste Entwicklung ein Signal. „Das Kurvenbild wird sich zum Positiven verändern. Es bewegt sich was in die richtige Richtung“, sagte der e.V.-Vorsitzende am Mittwoch auf Nachfrage. Dass auf die Schnelle keine Mehreinnahmen möglich sein werden, damit müssen die Löwen leben. 

Grünwalder-Stadion: Das Sechzger nur eine Spielstätte auf Zeit?

Langzeit-Fan Franz Hell sieht’s ganz nüchtern: „Ich habe ohnehin nicht damit gerechnet, dass jetzt alles ratzfatz geht. Grundsätzlich ist jede Erweiterung von Vorteil. Dass die Westkurve durch die Öffnung einiger Blöcke wieder voller aussehen wird, finde ich natürlich gut. Aber an der grundsätzlichen Situation wird auch die Erhöhung auf 15.000 Zuschauer nichts ändern. Falls der Verein höherklassige Ambitionen hat, ist und bleibt das Sechzger nur eine Spielstätte auf Zeit.“ Schon vor einigen Wochen war die Dauer des Löwen-Verbleibs in der traditionsreichen Spielstätte ein Thema.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (r.) mit 1860-Präsident Robert Reisinger.

Über einen Durchmarsch zurück in die Zweite Liga will sich Axel Dubelowski nicht den Kopf zerbrechen. „Ich sehe die Erweiterung auf 15.000 als ersten Schritt“, sagt der „Löwenbomber“ und ehemalige Fanbeauftragte. Mittelfristig erhofft sich Dubelowski eine Kapazität von 19.000 Zuschauern. Sein Credo: „Sechzig München gibt’s nur in Giesing!“ Am 29. November wird sich der Münchner Stadtrat konkret mit dem Grünwalder Stadion und möglichen Schallschutzmaßnahmen für eine Baugenehmigung beschäftigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860 hat den fünftwertvollsten Kader - Ein Neuzugang toppt sogar Grimaldi
1860 hat den fünftwertvollsten Kader - Ein Neuzugang toppt sogar Grimaldi
Lex endlich angekommen? Sechzig-Kollege macht positive Beobachtung
Lex endlich angekommen? Sechzig-Kollege macht positive Beobachtung
Jahreshauptversammlung plätschert vor sich hin - plötzlich gibt es neue Stadion-Pläne
Jahreshauptversammlung plätschert vor sich hin - plötzlich gibt es neue Stadion-Pläne
Löwe Mauersberger sorgt nach Operation mit „Vorher-Nachher-Foto“ für Lacher
Löwe Mauersberger sorgt nach Operation mit „Vorher-Nachher-Foto“ für Lacher

Kommentare