tz-Experten-Kolumne

Calmund: "Die Entscheidung für Daniel Bierofka ist gut"

+
Reiner Calmund kennt Daniel Bierofka gut.

München - Daniel Bierofka soll den TSV 1860 vor dem Abstieg retten. In seiner tz-Experten-Kolumne erklärt Reiner Calmund, warum die Entscheidung die richtige war und worauf es nun ankommt.

Ich kenne Daniel Bierofka sehr gut, schließlich habe ich ihn 2002 als Spieler zu Bayer geholt. Die Verhandlungen mit Karl-Heinz Wildmoser fanden in seiner Gaststätte, dem Donisl, statt. Damals war Daniel 23, jetzt ist er Cheftrainer bei einem Traditionsverein, seinem TSV 1860.

Ich halte das in der jetzigen Lage der Löwen für eine durchaus gute Entscheidung. Daniel kennt den Verein und hat sich in seiner Karriere von vielen guten Trainern sicherlich auch sehr viel abgeschaut. Absolut wichtig ist jetzt, dass ­Bierofka das volle Vertrauen von den Verantwortlichen erhält. Wer A gesagt hat, muss dann nämlich auch B sagen, Daniels Arbeit akzeptieren und darf nicht gleich wieder eventuelle Fehler zur Sprache bringen. Ich selbst habe mit Trainern aus dem Nachwuchsbereich, die ich zu den Profis hochgezogen habe, bei Bayer Leverkusen gute Erfahrungen gemacht. Ob das damals ein Jürgen Gelsdorf war oder ein Peter Hermann. Hermann musste auch sofort im Abstiegskampf ran, hat uns gerettet, und Gelsdorf war immerhin Nachfolger eines so renommierten Trainers wie Rinus Michels und hat seine Sache ebenfalls gut gemacht.

Er feuert an und fiebert mit! So emotional coacht Biero

Schauen Sie in die Bundesliga. Ein Martin Schmidt in Mainz, ein André Schubert in Gladbach oder ein Pal Dardai bei der Hertha – überall funktioniert es mit Leuten aus dem eigenen Stall. Ich habe Daniel als sehr ordentlichen Kerl kennengelernt, als Teamplayer, aber er war auch ein kleines Schlitzohr. Noch hat er es mit den Löwen in der eigenen Hand, die Rettung zu schaffen, auch wenn die Niederlage in Duisburg ein schwerer Schock für alle Anhänger war. Jetzt sind sie in der ganzen Abstiegssch… wieder richtig drin. Aber sie haben noch zwei direkte Konkurrenten mit Paderborn und Frankfurt vor der Brust – das muss der TSV 1860 nutzen.

Und noch was: Bierofka hin, Bierofka her. 17, 18 oder 19 Trainer, ich weiß es nicht genau, seit dem Weggang von Werner Lorant – das sagt schon einiges aus…

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde

Kommentare