Mittelfeldspieler im Höhenflug

Vollmann: "Fröhling hat mir in den Hintern getreten"

+
Korbinian Vollmann spielt seit der D-Jugend für den TSV 1860 München.

München - Nach seinem starken Auftritt beim Auswärtsspiel in Fürth dürfte Korbinian Vollmann auch gegen den VfR Aalen in der Löwen-Elf gesetzt sein. Der Grund für seine positive Entwicklung: Trainer Torsten Fröhling.

Besser als zurzeit könnte es für Korbinian Vollmann nicht laufen. Gegen die SpVgg Greuther Fürth erzielte der 21-jährige mit dem wichtigen 2:0 sein erstes Tor für die Löwen-Profis und leitete zudem per feinem Pass auf Krisztian Simon die Führung des TSV 1860 ein. Am heutigen Abend gegen den VfR Aalen (hier im Live-Ticker mitfiebern!) dürfte der offensive Mittelfeldspieler wieder als hängende Spitze gesetzt sein.

Doch bis zur jetzigen Situation war es ein steiniger Weg, der gebürtige Kirchheimer hat einige Anlaufzeit benötigt, um sich im Profiteam zu etablieren. Nach seiner Leihe zum kleinen Nachbarn, der SpVgg Unterhaching im Jahr 2011, blieb der erhoffte Durchbruch aus, Vollmann spielte weiterhin bei den Amateuren in der viertklassigen Regionalliga.

Unter Trainer Torsten Fröhling hat es im Sommer dann aber Klick bei Vollmann gemacht. Mit 14 Treffern ist er in der aktuellen Saison der beste Torschütze der U21, obwohl sein letzter Einsatz in der Regionalliga bereits vier Monate zurückliegt. Die Berufung ins kriselnde Profiteam folgte anschließend fast zwangsläufig. Seit dem 4:1-Sieg bei Union Berlin am 14. Spieltag kam Vollmann lediglich gegen Kaiserslautern (18. Spieltag) und Darmstadt (21. Spieltag) nicht zum Einsatz.

"Torsten Fröhling hat mir in den Hintern getreten"

Doch warum ausgerechnet erst unter Fröhling? "Ich war früher nie so ganz fokussiert, habe auch mal Faxen gemacht. Torsten Fröhling hat mir in den Hintern getreten", sagte Vollmann gegenüber der Bild. "Ich war oftmals eingeschnappt, wenn etwas nicht so lief wie ich wollte. Fröhling hat gesagt, wenn ich das nicht in den Griff bekomme, geht es nicht weiter. Ich hätte viel mehr drauf, müsse es aber zeigen." Und jetzt, wo Fröhling erneut sein Trainer ist, gelte es "das Vertrauen, das er mir gibt" zurückzuzahlen. "Ich bin jetzt im Haifischbecken und will mich da beweisen. Dafür brenne ich jeden Tag auf's Neue."

Sein Ehrgeiz bleibt auch von den Verantwortlichen des TSV 1860 München nicht unbemerkt. Vollmanns Vertrag und der von Vitus Eicher wurden erst kürzlich um zwei Jahre bis 2017 verlängert. Seinen Kumpel im Tor ("Wir jungen Spieler sind alle Ur-Löwen"), seit einigen Spieltagen ebenfalls Stammspieler, schließt Vollmann in seine Wünsche bis zum Saisonende ein. "Viele Heimsiege, hoffentlich vier Treffer auf meinem Konto und wenig Gegentore für Vitus Eicher."

ep

Löwenfütterung: Starkoch Baudrexel kocht für Sechzig - Bilder

Löwenfütterung: Starkoch Baudrexel kocht für Sechzig - Bilder

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare