Ex-Nationalspieler lobt Möhlmann

1860-Training: Hitzlsperger analysiert die Löwen

+
Thomas Hitzlsperger besuchte am Donnerstag die Grünwalder Straße.

München - Unter Flutlicht feiert Benno Möhlmann sein Pflichtspieldebüt für den TSV 1860. Am Montagabend treffen die Löwen auf den krisengebeutelten Karlsruher SC. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger glaubt an einen Sieg.

Am Montag greift der TSV 1860 wieder in das Ligageschehen ein. In der letzten Partie des Spieltages treffen die Löwen auf Karlsruhe. Bis dahin bleibt noch viel Zeit, die ersten Abläufe unter Neu-Coach Benno Möhlmann zu automatisieren.

Am Donnerstag trainierte der Tabellenvorletzte unter den Augen eines ehemaligen Nationalspielers. Thomas Hitzlsperger war vor Ort, um sich ein Bild von den "Möhlmann-Löwen" zu machen. "Die Ansprache von Möhlmann auf dem Platz gefällt mir", lobt der Münchner den Coach gegenüber dieblaue24.com. "Man sieht, wie er die Spieler mit einfachen Mitteln begeistern kann. Er ist ein alter Haudegen."

Speziell die Offensive lahmt bei den Löwen. Nur sieben Treffer gelangen in den ersten zehn Partien. Unter Möhlmann soll sich das ändern. Gegen Wacker Innsbruck schepperte es bereits drei Mal und auch im Training lief es im Abschluss flüssig. "Wenn sie vor dem Tor so cool sind wie heute, dann gewinnen die Löwen gegen den KSC", prophezeit Hitzlsperger.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare