Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

Sommerurlaub trotz Corona: Auswärtiges Amt weitet Reisewarnung aus - Lage auf Mallorca extrem prekär

Bayernliga kompakt

Wasserburg festigt 2. Platz - Junglöwen setzen Lauf fort

Der TSV 1860 hat den dritten Sieg in Folge gefeiert und sich knapp mit 3:2 gegen Landsberg durchgesetzt.
+
Der TSV 1860 hat den dritten Sieg in Folge gefeiert und sich knapp mit 3:2 gegen Landsberg durchgesetzt.

Der FC Pipinsried ist durch den 14. Sieg Rekord-Herbstmeister. Wasserburg festigt Rang 2. Der TSV 1860 2 klettert nach dem dritten Sieg in Serie auf Platz sieben.

München– Der FC Pipinsriedist in der Bayernliga Süd weiter auf Rekordjagd. Ungeschlagen ging der Regionalliga-Absteiger durch die Vorrunde. Am letzten Spieltag der Hinrunde festigte der Herbstmeister am Samstag mit dem 2:1 bei Türkspor Augsburg die souveräne Tabellenführung und feierte damit den 14. Sieg in Serie. Wieder einmal stand dabei Neuzugang Pablo Pigl im Blickpunkt. Mit zwei Treffern (16., 54.) verbesserte der Angreifer sein Saisonkonto auf 18 Tore und führt damit die Torjägerliste an. Pipinsried geriet auch in der Endphase der Partie kaum in Schwierigkeiten, der Anschlusstreffer fiel erst in der letzten Spielminute. Während die Pipinsrieder auf Kurs in Richtung Regionalliga-Rückkehr sind, konnte auch der TSV Wasserburgden zweiten Tabellenplatz verteidigen. Der Liganeuling gewann bereits am Freitagabend daheim gegen die SpVgg Hankofen-Hailingmit 1:0, den Siegtreffer erzielte Dominik Haas schon in der dritten Minute.

Deisenhofen beendet Vorrunde auf Rang vier

Am anderen Ende der Tabelle indes verpasste der SV Pullacham Samstag im Heimspiel gegen das von Halil Altintop betreute Schlusslicht Schwaben Augsburg den ersehnten Befreiungsschlag. Özgür Sütlü hatte die „Raben“ zwar in diesem Kellerduell früh in Front gebracht (17.), durch den späten Ausgleichstreffer der Gäste (88.) aber blieb die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Benede zum elften Mal in Serie ohne Sieg. Da nur der Tabellenletzte direkt absteigt, hat dieser Zähler aber durchaus seinen Wert: Nach wie vor rangiert der SVP einen Punkt vor den Augsburgern. Ebenfalls mit einer Punkteteilung endete das Duell zwischen dem FC Ismaning und dem FC Deisenhofen, auch in Ismaning stand es am Samstag nach 90 Minuten 1:1. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch Evrad Ngeukeu (22.) kamen Mijo Stijepics Ismaninger durch Clemens Kubina zumindest noch zum Ausgleich (57.). Während der FCI damit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen blieb, bilanzierte Deisenhofens Manager Franz Perneker: „Vor dem Spiel hätte ich ein 1:1 unterschrieben. Mit dem Blick auf den Spielverlauf wäre ein Sieg möglich gewesen. Nach der Vorrunde muss ich aber auch sagen, die Tabelle lügt nicht und wir sind zurecht unter den Top Fünf“.

Junglöwen mit fünf Punkten Vorsprung auf Abstiegsränge

Einen Lauf hat derzeit auch der TSV 1860 München II, der mit dem 3:2-Erfolg beim TSV Landsberg den dritten Sieg in Folge verbuchen konnte. Wie schon in der Vorwoche beim 3:2-Sieg über Jahn Regensburg II führten Frank Schmöllers Junglöwen auch am Samstag durch Marco Raimondo-Metzger (15.), Kristian Böhnlein (40.) und Matthew Durrans (45.+1) zur Halbzeit schon mit 3:0, ehe sie in der Schlussphase nach zwei späten Gegentreffern (85., 92.) noch einmal zittern mussten. Zum Abschluss der Hinrunde konnten sich die kleinen Löwen damit deutlich von der Abstiegszone absetzen. Das gilt auch für den nur einen Punkt hinter dem 1860-Nachwuchs platzierten TSV Dachau 65, der freilich andere Ansprüche hat. Mit dem 4:1-Erfolg bei Aufsteiger SV Donaustauf gelang den Dachauern am Samstag nach zuvor drei Partien ohne Sieg immerhin wieder ein Erfolgserlebnis. Nach der 2:0-Halbzeitführung durch Robin Volland (20.) und Spielertrainer Fabian Lamotte (44.) vergab Ryosuke Kikuchi sogar noch einen Strafstoß (51.). Wenig später aber erhöhte erneut Volland doch auf 3:0 (56.), ehe Mario Maric den Anschlusstreffer (60.) mit dem Tor zum Endstand beantwortete (63.).  kik/mh

Auch interessant

Meistgelesen

Leistungstests beim TSV 1860 München - Fragezeichen in der Abwehr
Leistungstests beim TSV 1860 München - Fragezeichen in der Abwehr
“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität
“Löwenstüberl“ in der Corona-Krise: Wirt Lankes versucht‘s mit Kreativität
3. Liga: Enger Terminkalender - eine Änderung trifft den FC Bayern hart
3. Liga: Enger Terminkalender - eine Änderung trifft den FC Bayern hart
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko

Kommentare