tz-Experten-Kolumne

Union-Coach: Sechzigs Absturz ist mir ein Rätsel

+
Norbert Düwel.

München - In der tz-Experten-Kolumne gibt Union-Berlin-Coach Norbert Düwel Einblick in seine Taktik für das Spiel seiner "Eisernen" am Sonntag gegen die Löwen.

Für mich als Münchner ist Sonntag schon ein besonderer Tag. In der Allianz Arena auf der Trainerbank Platz zu nehmen lockt immer. Die Situation ist mir aber nicht ganz neu, da ich schon als Co-Trainer bei Bayern auf der begehrten Bank sitzen durfte, nun mache ich es als Trainer von Union Berlin. Ich ­drücke den Sechzgern die Daumen, dass sie die Klasse halten. Aber sorry, die Punkte müssen sie sich bei anderen Mannschaften holen.

Wir haben in den beiden letzten Spielen gegen Greuther Fürth und Ingolstadt vieles richtig gemacht. Von dieser Linie wollen wir nicht abgehen und die drei Punkte mit nach Berlin nehmen. Union hat noch nie gegen 1860 gewonnen, daher ist es natürlich mein Ehrgeiz, diese „Tradition“ zu durchbrechen. Wir werden für Sonntag unsere Abwehr noch einmal verstärken, denn die 1:4-Niederlage vom Hinspiel liegt uns noch schwer im Magen. Wir unterschätzen den Gegner auch auf keinen Fall, der Tabellenstand täuscht über die Spielstärke der Mannschaft ziemlich hinweg.

Wie dieses Team so weit in den Keller gerutscht ist, hat mich schon überrascht. Wir haben mit Union einen Umbruch begonnen, der sich langsam auszahlt. Ich habe eine ganze Reihe junger Spieler eingebaut, die immer besser werden. Natürlich wollen wir unsere gewachsene Stärke auch am Sonntag beweisen. Dabei ist mir völlig klar, dass wir auf eine äußerst kampfstarke, entschlossene Mannschaft treffen werden. Mit einem Sieg könnten die Münchner ein Stück vom Abgrund zurücktreten. Doch wir haben den Ehrgeiz, weiter nach vorn zu rücken. Schließlich ist der Tabellenplatz für die Finanzierung in der Zukunft nicht ganz unwesentlich. Der Punkterekord von Union in der zweiten Liga steht bei 49 Zählern, den wollen meine Männer unbedingt knacken. Wir stehen bei 38 Punkten und vier Spiele stehen noch aus. Da geht noch was.

Von Norbert Düwel, Trainer Union Berlin

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Reisinger deutet Neuzugänge an: „Es gibt finanziellen Spielraum“
Reisinger deutet Neuzugänge an: „Es gibt finanziellen Spielraum“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“

Kommentare