Zukunft von Löwen-Coach Moniz

User-Diskussion: "Sofort weg" oder "toller Trainer"?

+
Steht mehr denn je in der Kritik: Löwen-Trainer Ricardo Moniz.

München - Nach dem enttäuschenden Saisonstart der Löwen mehrt sich die Kritik an Trainer Ricardo Moniz. Über dessen Entlassung wird bereits spekuliert. Auch unsere User sind alles andere als zufrieden mit dem Niederländer.

Wie geht's es nach dem schwachen Saisonstart mit nur zwei Punkten aus den ersten vier Spielen weiter mit dem TSV 1860 München und seinen Trainer Ricardo Moniz? Die Frage entzweit die leidgeprüften Löwen-Anhänger. Während die einen fordern, dem Trainer noch Zeit zu geben, halten die anderen eine sofortige Entlassung für sinnvoller. Die Kritik an den Entscheidungen und Maßnahmen des Niederländers wird jedoch von beiden Seiten geteilt.

Auf Facebook bei TSV 1860 News kommentiert Hubert H.: "Sofort weg mit ihm, sonst geht's komplett dem Bach runter." User Rocker68  fordert auf tz.de hingegen einen Rücktritt von Moniz. "Wenn Moniz einen Funken Stolz und Achtung hat, geht er jetzt von selbst."

Lüftl sieht allerdings nicht nur den Trainer in der Verantwortung. "Man müsste dann aber genauso konsequent und glaubwürdig handeln und Poschner gleich mit wegbefördern. Denn wer hat diesen Trainer in den höchsten Tönen gelobt? Und vor allem: wer hat ihn geholt? Poschner! Und das, obwohl er schon in Salzburg wegen seiner Art sehr umstritten war."

Etwas verhaltener, aber dennoch vorwurfsvoll reagiert User wuersteluli: "Es steht im Prinzip keine Mannschaft auf dem Platz. Man lebt halt vom Glück und von Einzelaktionen. So wird das nicht mal ein Mittelfeldplatz. Wenn man in den ersten vier Spielen gegen drei Aufsteiger antritt und nur zwei Punkte holt, ist das bedenklich. Das Spielermaterial ist eigentlich ok. Der Trainer sollte sich langsam mal Gedanken machen!"

Auch 1860 forever fordert vom Niederländer ein Umdenken hinsichtlich Taktik und Aufstellung. "Für den Zeitpunkt der Neuzugänge kann er nix, aber für seine Taktik, seine miserablen Aufstellungen und seinen unbelehrbaren Dickschädel schon. Kagelmacher und Wood auf die Bank, Claasen auf die Tribüne. Aufhören zu experimentieren und die Spieler auf den Positionen einsetzen, die sie auch beherrschen und spielen können. Dann kann aus der Truppe was werden."

"Auch wenn's schwer fällt, ich bin für Geduld."

Den Entlassungs- und Rücktrittsforderungen entgegen viele Fans und User mit dem Wunsch dem Trainer noch etwas Zeit zu geben.

Kopfschuettel meint zum Beispiel: "Warum kann man einem neu aufgestellten Verein mit einer komplett neuen Mannschaft und Trainer nicht einfach ein paar Monate Zeit geben? Muss man immer motzen, alles besser wissen und madig machen?" Florian P. wünscht sich auf Facebook mehr Nachsicht aufgrund des Kaderumbruchs. "Mensch gebt dem Moniz doch mal bisschen Zeit. Wir haben zehn Neuzugänge, wie soll das direkt funktionieren?" Der gleichen Meinung ist auch User loewell: "Wir haben jede Menge neue Spieler, die brauchen halt noch ein wenig Zeit. Ich denke, die neuen Spieler sind nicht so schlecht, wie die Tabelle zur Zeit aussagt. Auch wenn's schwer fällt, ich bin für Geduld."

Auch Andrea S. wirbt um Verständnis. "Gebt Moniz doch ein bisschen Zeit. Ja, mit der einen oder anderen Aussage hat er sich die Latte leider selbst sehr hoch gehängt. Jetzt muss er sich daran messen lassen. Ich glaube nach wie vor, daß Moniz ein toller Trainer ist, das einzige, was er braucht, ist ein bisschen Zeit.

Löwin will Moniz noch eine letzte Chance geben. "Moniz soll noch eine letzte Chance bekommen. Nach der Länderspielpause, wenn die 3 Neuen spielen dürfen, falls das Spiel nicht gewonnen wird, dann Adieu! Dann soll von Ahlen weitermachen - die Truppe ist nämlich gut!"

ep

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Bierofka und Buchbach: Da war doch was
Bierofka und Buchbach: Da war doch was

Kommentare